Boxen

Derek Chisora gegen Edmund Gerber um EBU-Titel

Eine schillernde Persönlichkeit: Derek Chisora. (Foto: Darren Meacher)

Vor wenigen Tagen wurde ein EBU-Titelduell zwischen Dereck Chisora (17-4, 11 K.o.) und Denis Boytsov (33-0, 22 K.o.), für den 21. September angesetzt. Boytsov sagte gestern ab. Der Sauerland-Boxer will vorerst einen Vorbereitungskampf nach seiner langen Auszeit bestreiten. Erst nach diesem könnte es zur gewünschten Begegnung kommen. Jetzt steht ein neuer Gegner für Chisora fest.

„Del Boy“, wie Chisora genannt wird, konnte sich kurzfristig mit einem Stallkollegen von Boytsov einigen. Edmund Gerber (23-1, 14 K.o.) wird in London gegen den Engländer um den vakanten EM-Titel im Schwergewicht boxen.

Gerber erlitt im Dezember des letzten Jahres seine erste Profiniederlage im Rückkampf gegen den Briten Michael Sprott. Daraufhin hat der 25-Jährige einen Sieg gegen den Nigerianer Gbenga Oloukun erkämpft und würde sich mit einem möglichen Erfolg gegen Chisora eine schillernde Feder an den Hut stecken können. Eine große Chance für den aus Schwerin stammenden Kämpfer.

Der 29-jährige Chisora zieht jedoch als klarer Favorit in dieses Duell. Nach Niederlagen gegen Top-Schwergewichtler wie Tyson Fury, Robert Helenius, Vitali Klitschko sowie David Haye konnte sich der Brite mit zwei dominanten T.K.o.-Erfolgen zurück auf die Gewinnerstraße manövrieren. Hector Alfredo Avila wurde in der neunten Runde mit harten Fäusten überrannt und Malik Scott erlitt seine erste Karriereniederlage in 36 Duellen durch den Linksausleger. Durch den vorzeitigen Sieg sicherte sich "Del Boy" zudem den WBO-International Titel im Schwergewicht.

Ein klares Statement. Jetzt will Chisora sich vor heimischem Publikum mit einem Erfolg gegen Gerber für eine weitere WM-Chance empfehlen.