Boxen

Der GnP-Jahresrückblick 2010: Boxen

Eine Rückblende auf die Monate Juli bis September: Firat Arslan (Foto via Universum)

Juli

Alle, die noch immer auf einen möglichen Superfight zwischen Floyd Mayweather und Manny Paquiao gehofft hatten, wurden bitter enttäuscht. Ein Kampf "Pac-Mans" gegen Antonio Margarito wurde nämlich im Juli beschlossen. Der hatte zuvor noch arge Probleme gehabt, seine Boxlizenz von der Nevada State Athletic Comission zurückzubekommen. Die wurde ihm ein Jahr zuvor entzogen, nachdem im Vorfeld des Fights gegen Shane Mosley eine unerlaubte gipsartige Substanz in seinen Handbandagen gefunden wurde, die die Schlaghärte enorm erhöht hätte. Ein fünfköpfiges Komitee der NSAC entschied, Margarito vorerst keine neue Lizenz auszustellen.

Die Universum-Champions Firat Arslan und Ina Menzer mussten zu Beginn des Monats beide ihre Titel abgeben. Das vorzeitige Ausscheiden Arslans gehört zu den makabersten der Boxgeschichte. Arslan wirkte vollkommen abwesend, ließ die Hände sinken und wollte zur Pause in die falsche Ecke. Sein Trainer brach den Kampf daraufhin ab. Arslan saß apathisch, wie in Schockstarre in seiner Ecke. Schließlich trug man ihn mit einer Trage aus der Halle. Ein gruseliger Anblick. Die Diagnose lautete: zu starke Dehydrierung. Sein Gegner Steve Herelius sicherte sich somit den Interimststitel im Cruisergewicht, nach Version der WBA. Ina Menzer gab ihr Gold an Jeannine Garside ab.

Alexander Povetkin, der eigentlich am 11. September auf Wladimir Klitschko treffen sollte, wurde im Juli durch Samuel Peter ersetzt. Grund dafür war die krankheitsbedingte Abwesenheit Povetkins auf der Pressekonferenz zum Kampf und ein nicht fristgerechtes Unterschreiben des Kampfvertrages.

Der WM-Kampf zwischen Susi Kentikian und Arely Mucino endete im Unentschieden, nachdem ein Kopfstoß Mucinos schon in der zweiten Runde einen Cut bei „Killer Queen“ Kentikian verursacht hatte und der Fight daraufhin in Runde drei abgebrochen werden musste. In einem Vorkampf sicherte sich Denis Lebdev die Chance auf einen Titelkampf gegen Marco Huck, den er erst vor wenigen Tagen umstritten nach Punkten verlor.

Kurz und knapp:
Sebastian Sylvester kam unter die Haube.

Am zehnten Juli besiegte Juan Manuel Lopez Bernabe Concepcion via TKO in Runde zwei. Am selben Abend schlug Nonito Donaire Hernan Marquez via KO in Runde acht. Auch Shootingstar Saul "Canelo" Alvarez war an diesem Wochenende erfolgreich. Er konnte Luciano Cuello im sechsten Durchgang stoppen.

Die Deutschen Meisterschaften der Frauen fanden in Wismar, Schleswig-Holstein, statt.

Zab Judah feierte gegen Jose Armando Santa Cruz ein erfolgreiches Comeback.

August

Wegen einer Augenverletzung musste WBC-Weltmeister Mikkel Kessler aus dem Super-Six-Turnier aussteigen. Schon in der Vorbereitung auf seinen ersten Turnierkampf gegen Andre Ward hatte Kessler offenbar Augenprobleme. Ebenso bei seinem Kampf gegen Carl Froch im April. Nun waren die Beschwerden so groß geworden, dass er seinen nächsten Kampf gegen Allan Green absagen musste. Kessler war nach Jermain Taylor schon der zweite, der aus dem Turnier ausschied. Ihm folgte Andre Dirrell. Kessler wurde ersetzt durch Glen Johnson, der Green sogar per TKO besiegen konnte.

Mike Tyson wurde wieder einmal verklagt. Kläger war der 49-jährige Ex-Boxer Mike Landrum, der behauptete, er hätte schon vor seinem Wechsel ins Profilager im Jahr 1983 den Ringnamen „Iron Mike“ geprägt. Tyson wurde erst 1985 Profi und machte den Namen legendär. Landrum forderte nun 115 Millionen Dollar, da ihm große Karrierechancen und Titelkämpfe auf Grund der Namenskonfusion verwehrt geblieben seien. Bis heute gibt es keine Neuigkeiten zu dieser Klage, die vermutlich sofort abgeschmettert wurde.

In der letzten Universum-Übertragung auf dem Sender ZDF, vor Auslaufen des TV-Vertrages, konnte sich Mittelgewichtschampion Sebastian Zbik gegen den vollkommen überforderten Jorge Sebastian Heiland nach Punkten durchsetzen. Mittlerweile ist Zbik Pflichtherausforderer auf den Titel von Sergio Martinez. Ein Kampf, der er sich lange Zeit gewünscht hatte, der bislang aber noch nicht in trockenen Tüchern zu sein scheint, da Zbik für den US-Star kein sonderlich attraktiver Gegner ist.

Kurz und knapp:
Bei den 5. EU- Boxmeisterschaften der Frauen in Keszthela, Ungarn, konnten unsere deutschen Faustkämpferinnen auftrumpfen.

WBC/IBF Light Weltergewichtstchampion Devon Alexander konnte sich gegen Andreas Kotelnik durchsetzen und war nun endlich frei für den lang erwarteten Kampf gegen Timothy Bradley.

Cory Spinks verlor seinen IBF Weltmeistertitel im Superweltergewicht an Cornelius Bundrage.

Tomasz Adamek besiegte den 2,01 Meter großen Amerikaner Michael Grant nach Punkten und setzte so seine erfolgreiche Serie im Schwergewicht fort.

Bei den Olympischen Spielen der U-19 holte unser deutscher Vertreter Artur Bril Gold.

Sauerland-Schwergewichtshoffnung Robert Helenius sicherte sich ins einem erst 13. Kampf den vakanten EU-Titel im Schwergewicht.

September

Nach einem ernüchternden Kampf trennten sich Shane Mosley und Sergio Mora unentschieden. Beide wirkten wenig ambitioniert und veranstalteten scheinbar einen lockeren Sparringskampf. Mosley trifft als nächstes auf Manny Pacquiao – ein Kampf, den er nach der „Leistung“ gegen Mora nicht verdient hat. Talent Saul Alvarez besiegte im Co-Hauptkampf Carlos Manuel Baldomir durch KO in der sechsten Runde.

Der Super-Six-Kampf zwischen Arthur Abraham und Carl Froch musste auf einen späteren Termin verschoben werden. Grund war eine Rückenverletzung Frochs, die er sich beim Training zuzog. Der Kampf der Beiden war ursprünglich für den zweiten Oktober geplant, fand dann aber erst Ende November statt.

Josie Harris, die frühere Lebensgefährtin Floyd Mayweathers, sagte der Polizei gegenüber aus, dass sie von dem weltberühmten Boxer während einer verbalen Auseinandersetzung geschlagen worden sei. Später fand man Mayweather und verhaftete ihn aufgrund der Aussage von Harris. Er wurde kurz darauf jedoch auf Kaution freigelassen. Aus dem Scheider ist „Money“ Mayweather aber dennoch nicht. Ein Sicherheitsbeamter erhebt mittlerweile ebenfalls Vorwürfe wegen Körperverletzung und Nötigung gegen den ungeschlagenen Superstar.

Kurz und knapp:
Wladimir Klitschko konnte Povetkin-Ersatz Samuel Peter wie erwartet KO schlagen. In der zehnten Runde war in der Frankfurter Commerzbank-Arena alles vorüber.

Felix Sturm feierte nach über einjähriger Ringabstinenz sein Comeback und besiegte Giovanni Lorenzo einstimmig nach Punkten.

Alexander Frenkel besiegte Enzo Maccarinelli in England und sicherte sich damit nicht nur die EBU Europameisterschaft im Cruisergewicht, sondern lieferte auch einen Kandidaten für den KO des Jahres 2010.

Bei der Frauen Box-WM in Barbados schnitten die deutschen Damen nur durchwachsen ab. 

Der Sohn von Top Rank-Chef Bob Arum, John Arum, wurde nach einem Kletterunfall tot in den Cascade Mountains (Staat Washington) aufgefunden.

Yuriorkis Gamboa konnte die IBF/ und WBA/Gürtel im Federgewicht vereinen.

Die britische Boxikone Ricky Hatton wurde beim exzessiven Kokainkonsum gefilmt und bekam daraufhin seine Lizenz als Boxer und Promoter entzogen.

Henry Maske spielte Max Schmeling im gleichnamigen Kinofilm.