Boxen

Deontay Wilder vs. Tyson Fury ist offiziell

Deontay Wilder vs. Tyson Fury (Foto: Showtime)

Deontay Wilder und Tyson Fury haben sich endlich geeinigt. Wie am Wochenende von offizieller Seite bestätigt wurde, steht in der Begegnung Wilders WBC Titel auf dem Spiel. Das Duell der beiden Schwergewichtler soll am Jahresende stattfinden. Ein genaues Datum und ein Ort steht zum aktuellen Zeitpunkt allerdings noch nicht fest.

Deontay Wilder (40-0, 39 K.o.) wird seinen Weltmeistertitel zum inzwischen achten Mal verteidigen. Zuletzt stand er im März im Ring, als er Luis Ortiz in Brooklyn vorzeitig stoppen konnte.

Des Öfteren forderte der US-Amerikaner Tyson Fury heraus und versprach einen Knock-out, so auch am vergangenen Wochenende: „Ich kann es nicht mehr abwarten, gegen dich zu kämpfen. Ich verspreche dir, dass ich dich schlafen schicke. Du wurdest noch nie K.o. geschlagen, aber du wirst den Unterschied merken, wenn du mit dem „Bronze Bomber“ im Ring stehst.“ Daraufhin sagte das Team des Engländers zu. Wilder ist unbesiegt in 40 Duellen, konnte davon sensationelle 39 Siege durch K.o. einfahren.

Tyson Fury (27-0, 19 K.o.) kehrte nach einer zweieinhalbjährigen Auszeit wieder ins aktive Geschehen zurück. Zuvor hatte er Wladimir Klitschko entthront und ist noch immer unbesiegt. In seiner letzten Begegnung bezwang der Brite Francesco Pianeta einstimmig nach Punkten und zeigte sich kampflustig gegenüber Wilder.

„Du kannst nicht ausknocken, was du nicht triffst“, so Fury. „Pianeta hat mich kein einziges Mal getroffen. Ich werde dich ausknocken, Bursche!“

Die Begegnung soll „im November oder Dezember“ stattfinden, wenn man dem Management beider Athleten glauben kann. Als Veranstaltungsorte sind das Barclays Center in Brooklyn oder Las Vegas im Gespräch.