Boxen

Deontay Wilder kündigt zweiten Kampf gegen Luis Ortiz an

Deontay Wilder (li.) wird erneut von Luis Ortiz gefordert (Foto: Showtime Sports)

Das Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder lässt weiter auf sich warten. Drei Tage vor Joshuas Titelverteidigung gegen Andy Ruiz Jr. hat WBC-Weltmeister Deontay Wilder verkündet, sich erneut mit dem Kubaner Luis Ortiz zu messen. Der Kampf findet voraussichtlich im Herbst statt.

Die beiden Schwergewichte standen sich im vergangenen Jahr bereits einmal gegenüber. Damals feuerten die beiden Boxer nach verhaltenem Start aus allen Rohren. Ortiz ging in der vierten Runde zu Boden, dann kämpfte er sich zurück und stoppte Wilder beinahe in der siebten Runde. Der „Bronze Bomber“ überlebte nur knapp. Die verpasste Chance sollte sich für Ortiz rächen, Wilder schlug ihn in der zehnten Runde mit mehreren Rechten zum zweiten Mal zu Boden und, als Ortiz wieder auf die Beine kam, mit einem Uppercut K.o. Nun kommt es zum zweiten Aufeinandertreffen.

„Ich möchte meinen Fans sagen, dass Luis Ortiz und ich den Vertrag für den Rückkampf unterschrieben haben, Datum und Ort werden in Kürze bekannt gegeben“, gab Wilder bekannt. „Ich werde mit all meinen kontroversen Kämpfen so schnell wie möglich aufräumen.“ Eine Ankündigung, die auch auf einen Rückkampf gegen Tyson Fury schließen lässt. 

Wilder, der seitdem das Unentschieden mit Tyson Fury erkämpfte und vor wenigen Wochen Dominic Breazeale ausknockte, wird dabei zum zehnten Mal seinen WBC-Titel im Schwergewicht verteidigen. Ortiz wurde kürzlich noch als Ersatzgegner für den gedopten Jarrell Miller gegen Anthony Joshua ins Gespräch gebracht, der Kampf kam jedoch nicht zustande, da Ortiz nur wenige Wochen Vorbereitungszeit gehabt hätte.