Boxen

Denis Boytsov liegt im Koma

(Foto: Sauerland Event)

Der russische Schwergewichtler Denis Boytsov (36-1, 27 K.o.) liegt wegen einer schweren Kopfverletzung im künstlichen Koma.

In der vergangenen Woche wurde der Boxer aus dem Sauerland-Boxstall in Berlin zwischen den U-Bahn-Stationen Bismarckstraße und Wilmersdorfer Straße regungslos aufgefunden. Wegen der schweren Kopfverletzungen musste der Hamburger notoperiert werden und er wurde anschließend ins künstliche Koma versetzt.

Noch ist unklar, was passiert ist. Man weiß nur, dass er zum Zeitpunkt des Auffindens betrunken gewesen war. Ob es die Kopfverletzung durch einen Unfall oder eine Straftat zustande gekommen ist, weiß man nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Promoter Kalle Sauerland äußerte sich: „Über den Unfallhergang wissen wir nichts, deshalb werden wir das auch nicht kommentieren. Unsere Gedanken und Gebete gelten Denis und seiner Familie, wir hoffen, dass er wieder ganz gesund werden wird.“

Zu allem Unglück wird Denis Boytsov in ungefähr drei Wochen Vater. Ob er wieder vollständig fit wird und vielleicht sogar seine Karriere fortsetzen kann, bleibt erst einmal ungewiss.