Boxen

De La Hoya: „Idiot“ Callum Smith hat Canelo-Kampf abgelehnt

Oscar de la Hoya (Foto: Golden Boy Promotions)

Wer wird der nächste Gegner von Saul „Canelo“ Alvarez? Der Mexikaner hatte im Herbst gegen Sergey Kovalev einen Titel im Halbschwergewicht gewonnen, danach aber wieder abgelegt. Das Super-Mittelgewicht soll die nächste Adresse werden. Namen wie Billy Joe Saunders und Callum Smith wurden gehandelt, Letzterer lehnte jedoch ab. Das brachte ihm nun Kritik von Oscar de la Hoya ein.

„Er ist ein Idiot“, sagte De La Hoya gegenüber ESPN. „Callum Smith ist ein guter Kämpfer, der eine große Chance bekommt, Canelo zu besiegen und er lehnt einfach ab? Er hätte das Drei- oder Vierfache von dem verdient, was er bisher geschafft hat und er hat abgelehnt. Ich wünsche ihm, dass er diese hohe Summe irgendwie anders verdienen kann. Aber er als gefährlichster Boxer im Super-Mittelgewicht gibt ständig an, dass er gegen die Besten antreten will und dann lehnt er ab? Was läuft falsch mit diesen Kämpfern? Ist das eigene Vermächtnis einem nichts mehr wert? Geht es nur noch ums Geschäft?“

Callum Smith gewann 2018 die World Boxing Super Series und wurde gegen George Groves zum Super-Champion der WBA. Im vergangenen Jahr verteidigte der unbesiegte Engländer den Gürtel gegen Hassan N’Dam und John Ryder. Der Engländer hat derzeit keinen Termin oder Gegner für die nächste Titelverteidigung anstehen.

Ein ideales Ziel für Canelo Alvarez, der am 2. Mai wieder boxen möchte und bereits einmal Weltmeister im Super-Mittelgewicht war, als er Rocky Fielding den regulären WBA-Titel abnahm, aber genau wie den Gürtel im Halbschwergewicht direkt wieder ablegte. Der Mexikaner ist derzeit einer der größten Stars im Boxen und will sein eigenes Vermächtnis weiter stärken.

Für Smith, der von Eddie Hearn vertreten wird, liegt die Absage nicht am Namen Alvarez, sondern daran, dass das Angebot nicht den Wünschen der Engländer entsprochen haben soll, wird Hearn zitiert. „Wir haben das erste Angebot abgelehnt, aber Callum will diesen Kampf. Wenn das richtige Angebot kommt, werden wir die Gelegenheit nutzen“, so Hearn.

Für Alvarez und Golden Boy Promotions geht die Suche nun weiter. In der vergangenen Woche endeten bereits die Verhandlungen mit Mittelgewichts-Weltmeister Ryoto Murata ohne Erfolg. Billy Joe Saunders wurde als möglicher Gegner ebenfalls genannt, doch auch dieser boxt für Hearns Matchroom Boxing.

„Wir haben ein paar Gegner, die wir uns ansehen“, so De La Hoya weiter. „Wir arbeiten die Liste ab. Wenn einer ablehnt, geht es zum nächsten über. Ich kann aber keine Namen nennen, weil das dann automatisch ein paar Nullen an die Gage dranhängt. Da lobe ich mir Billy Joe Saunders, er hat schon öffentlich gesagt, dass er auch umsonst gegen Canelo boxen würde, aber es gibt noch andere Optionen.“

„Ich werde keine Namen nennen, wir arbeiten mit jedem zusammen. Aber es ist ein idiotischer Fehler, eine Chance auf einen Box-Kampf gegen den größten Star des Boxens Canelo und den höchstmöglichen Zahltag abzulehnen.“