Boxen

Cotto will Alvarez oder Martinez

Wie geht es mit Miguel Cotto weiter? (Foto: Chamber of Fear/Creative Commons)

Der ehemalige Weltmeister in drei Gewichtsklassen Miguel Cotto (38-4, 32 K.o.), hat einem Angebot über zehn Millionen Dollar von Golden Boy Promotion bekommen, für einen Kampf gegen den Mexikaner Saul Alvarez (42-1, 30 K.o.).

Miguel Cotto konnte nach sich zwei schweren Pleiten wieder zurückmelden, in dem er Delvin Rodriguez durch T.K.o in der dritten Runde besiegen konnte. Seine Niederlagen stammen aus Duellen mit Floyd Mayweather und Austin Trout, zwei der großen Boxer dieser Zeit.

Saul Alvarez hingegen musste im September gegen Floyd Mayweather seine erste Niederlage im Profi Geschäft hinnehmen. Der Pfund für Pfund beste Boxer der Welt war eine Nummer zu groß für den jungen Mann und gewann eindeutig nach Punkten.

Eine andere Möglichkeit hat der 33 jährige Puerto Ricaner, wenn er gegen den argentinischen WBC-Weltmeister im Mittelgewicht Sergio Martinez boxen würde.

Der Golden Boy Geschäftsführer Richard Schaefer sagte: „Natürlich wäre es in diesem Fall ein anderes Angebot. Wir haben auch über einen Kampf mit Sergio gesprochen. Wenn er seine Einnahmen maximieren will, dann wäre ein Duell gegen Alvarez definitiv größer als Sergio Martinez. Ihr habt sicher schon von seinen Problemen gehört. Ich hoffe, dass Sergio okay ist, aber wer weiß ob er fit genug zum Kämpfen ist. Bei ihm fallen schon langsam die Räder ab. Es gibt viele Fragezeichen bei einem Aufeinandertreffen mit Sergio Martinez. Das wäre nicht so ein todsicheres Ding."