Boxen

Cologne Beatdown 2 begeistert Köln

Samstagabend ging der Cologne Beatdown in die zweite Runde. Im Hauptkampf des Abends konnte Bihes Barakat (21-2, 18 K.o.) seinen Kontrahenten Bakhtiyar Iskenderzade (9-4, K.o.) vorzeitig durch T.K.o. in Runde vier bezwingen.Wir blicken auf die Ergebnisse der Kampfnacht vom 9. Mai.

Die Zuschauer im ausverkauften GEC-Köln bekamen neben dem Profi-Boxen, einige spektakuläre K1-Kämpfe zu sehen. Das Motto der Veranstaltung lautete dabei „Back in Town“, denn nach etlichen Jahren stieg der Lokalmatador Bihes Barakat wieder in seiner Heimatstadt Köln in den Ring.

Bihes Barakat vs. Bakhtiyar Iskenderzade
Der heimische Kämpfer, Barakat startete das Duell abwartend und sehr konzentriert, währenddessen versuchte der aus Aserbaidschan angereiste Iskenderzade seinen Gegner mit Druck zu Fehlern zu zwingen. Es gelang ihm selten. In Runde zwei stach der Kölner wiederkehrend mit seiner Führhand zu, die das Ziel fand. Der 31-jährige Aserbaidschaner kämpfte sich immer wieder tapfer zurück und zeigte, dass er nicht zum Verlieren gekommen war, trotzdem war er deutlich unterlegen. Barakat bearbeitete seinen Kontrahenten mit harten Körpertreffern, die er variabel zum Kopf abschließen konnte. Der Druck vom Lokalmatadoren wurde immer stärker, doch Iskenderzade boxte verbissen mit. In der Pause zwischen der vierten und fünften Runde gab die Ecke von Iskenderzade schließlich auf, Grund dafür war eine Schulterverletzung. Für Barakat war der Sieg vor seinem heimischen Publikum ein wichtiger Schritt nach vorne. Im Herbst erwartet den 27-jährigen Domstädter ein erneuter Auftritt auf der Klitschko-Veranstaltung.

Badien Hasso vs. Niko Lohmann
Das Duell begann mit hohem Tempo. Hasso war auf keine Ruhrphase aus, sondern begann mit wilden Schlägen, die Lohmann überraschten. Eine harte Rechte landete am Kinn von Lohmann, der schwer zu Boden ging. Dieser zeigte ein großes Kämpferherz, kam wieder auf die Beine und boxte wieder mit. In den weiteren Runden zeigte sich allerdings die Wirkung des harte Treffers, denn Lohmann fiel es schwer, die Deckung oben zu halten. Der erst 20-jährige Hasso war zu schnell für den MMA-Veteranen und setzte ihm mit harten Treffern zu. „Karl Stahl“, so Lohmanns Spitzname, zeigte dabei große Nehmerqualitäten. Für den Sieg reichte es allerdings nicht. Hasso erarbeitete sich einen einstimmigen Punktsieg.

Karim Allouss vs. Babak Sahreaeian
Für einen spektakulären Auftritt im K-1 sorgte der aus Herne kommende Karim Allouss. Allouss der neben dem K-1 auch im Profi-Boxen tätig ist, setzte am Anfang gute Akzente mit Kicks zum Körper. Anfänglich hielt Sahreaeian noch mit und antwortete mit Lowkicks. In Runde drei erhöhte Allouss jedoch das Tempo und landete einige Frontkicks, damit drängte er seinen Gegner in die Seile und beendte die Angriffe mit einem eingesprungenen Knie zum Kopf. Sahreaeian wurde daraufhin, hart getroffen, vom Ringrichter ausgezählt.

Rene Oeffner vs. Merwan Chahade
Rene Oeffner, das junge Box-Talent im Supermittelgewicht, konnte sich in einem Aufbaukampf gegen Merwan Chahade souverän durchsetzen. Schon in der ersten Runde schickte der erst 18-jährige Kölner seinen Gegner zu Boden. Im zweiten Durchgang musste Chahade erneut den Ringboden küssen. Beim dritten Mal kam das Handtuch aus der Ecke geflogen.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Cologne Beatdown II
9. Mai 2015
Güney Event Center, Köln

Profiboxen
Bihes Barakat bes. Bakhtiyar Iskenderzade via T.K.o. in Rd. 4
Badien Hasso bes. Niko Lohmann einstimmig nach Punkten
Rene Oeffner bes. Merwan Chahade via T.K.o. in Rd. 2
Oliver Althof bes. Köksal Orduhan einstimmig nach Punkten
Rauf Aghayev bes. Khavaz Khotcigov via T.K.o. in Rd. 3

K-1
Karim Allouss bes. Babak Sahreaeian via K.o. in Rd. 1
Fabian Fetter bes. Luis Gomez einstimmig nach Punkten
Rade K bes. Yasin Yildirim einstimmig nach Punkten
Farid Mayilov bes. Zhaurid Outei einstimmig nach Punkten

Amateurboxen
Marcel Nier vs. Ekrem Bal endet unentschieden
Mohammed Huseyin bes. Joscha Buch via K.o. in Rd. 1
Ali Tolga Boaci vs. Kosta Konstantinidis endet unentschieden
Kai Hildebrandt vs. Kevin Schmidt endet unentschieden
Ali Cley bes. Robin Buljubasic einstimmig nach Punkten
Daniel Merzan bes. Sascha Hermann einstimmig nach Punkten