Boxen

Cecilia Braekhus fordert Cris „Cyborg“ Justino heraus

Cecilia Braekhus (Foto: Thomas Goos) und Cristiane Justino (r.) (Foto: Tobias Bunnenberg/GNP1.de)

Dass „Cris Cyborg“ nicht nur im MMA aktiv ist, ist bei Kampfsportfans bekannt. So war die Brasilianerin bereits im Kickboxen und Grappling aktiv – könnte jetzt offenbar auch in den Boxring steigen. Der Grund: Boxweltmeisterin Cecilia Braekhus forderte die amtierende Invicta FC-Championesse auf Twitter heraus.

Cristiane „Cyborg“ Justino gilt als die wohl beste MMA-Kämpferin der Geschichte. Sie trägt den Titel im Federgewicht bei Invicta FC und gab vor kurzem auch ihr UFC-Debüt. Dass sie als Gegnerin heiß begehrt ist, zeigt ihr letzter Twitter-Beitrag. Nachdem die 31-Jährige fragte, wie hoch die größte Boxgage bei Athletinnen in den vereinigten Staaten war, meldete sich die „First Lady“ Cecilia Braekhus zu Wort.

„Ich verschaffe dir die größte Gage deines Lebens, wenn du wechselst und dich hier (im Boxen) versuchst“, so die Norwegerin.  

Die 34-Jährige ist die erste und alleinige Boxerin, die die Titel der WBA, WBC, IBF und WBO gleichzeitig hält und zudem noch unbesiegt ist in allen 28 Auftritten. Justino hingegen wurde in ihren 18 Begegnungen nur einmal besiegt, in ihrem MMA-Debüt. Seitdem (2005) dominiert sie die Szene und gewann Titel bei Strikeforce oder (aktuell) Invicta FC.

Sollte es zu diesem Duell kommen, wäre es ohne Frage einer der größten Kämpfe in der Geschichte des Frauenboxens. Justino antwortete Braekhus: „Wie soll das Gewicht sein? Ich bin eine Kämpferin und liebe es, mich mit den besten zu messen.  Die beste MMA-Kämpferin gegen die beste Boxerin. Wer gewinnt?“ Einen Tag darauf: „Kein Angebot bisher. Alle Mädels reden nur davon, gegen mich zu kämpfen, aber wie man im MMA sieht, machen Interviews noch lange keine Kämpfe.“

„Niemand kneift“, so Braekhus abschließend. „Schreibe mir eine private Nachricht mit deinen Kontakt-Infos. Lass uns reden.“

Jetzt heißt es abwarten, ob sich dieser „Superfight“ realisieren lässt.