Boxen

Canelo vs. Golovkin 3 in Planung

Canelo Alvarez und Gennadiy Golovkin (Foto: Hoganphotos)

Aller guten Dinge sind drei. Saul „Canelo“ Alvarez und Gennadiy Golovkin werden ein drittes Mal gegeneinander boxen. Wie ESPN berichtet, sollen die beiden Mittelgewichte bereits eine verbale Abmachung getroffen haben, noch in diesem Jahr erneut aufeinanderzutreffen. Sowohl Alvarez als auch Golovkin haben zuvor noch eine andere Aufgabe zu lösen.

Damit kommt es zwei Jahre nach dem zweiten Duell erneut zum großen Showdown der Mittelgewichte. Bisher führt Alvarez im internen Vergleich mit einem Sieg und einem Unentschieden gegen Golovkin. Beide Kämpfe waren äußerst eng, die Resultate umstritten. Im ersten Kampf wurden drei weit voneinander abweichende Wertungen eingebracht, vor allem eine 118-110 für Alvarez erregte dabei die Gemüter. Im Rückkampf ging es wieder sehr eng zu, am Ende sprachen zwei Punktrichter dem Mexikaner den Sieg zu. Beide Resultate wurden von Experten und Fans kontrovers diskutiert. Seit 2018 hofft Golovkin auf einen dritten Kampf, 2020 ist es nun soweit.

Die Karriere der beiden seit dem zweiten Kampf könnte unterschiedlicher nicht sein. Denn während Alvarez weiterhin seinen Status als Box-Superstar zementierte, einen hochdotierten Vertrag bei DAZN unterschrieb, zwischen den Gewichtsklassen hin und her sprang und sich mit Erfolgen gegen Rocky Fielding und Sergey Kovalev zum Weltmeister in vier Gewichtsklassen krönte, machte Golovkin einen Aufbaukampf gegen den Kanadier Steve Rolls und holte sich gegen Sergey Derevyanchenko den IBF-Titel im Mittelgewicht zurück.

Nun sollen sie erneut aufeinandertreffen, sofern bis dahin alles nach Plan läuft. Denn beide haben bereits angesetzte Kämpfe vor der Brust, wenngleich die Termine durch die Ausbreitung von Covid-19 auf der Kippe stehen. Alvarez soll erst im Super-Mittelgewicht seinen WBA-Titel mit dem Gürtel von WBO-Champion Billy Joe Saunders vereinigen. Für Golovkin steht eine Pflichtverteidigung gegen Kamil Szeremata am 6. Juni an. Die Hoffnung der beiden Parteien ist, den Kampf am 12. September machen zu können.