Boxen

Canelo vs. GGG 2 steht vor der Tür

Saul "Canelo" Alvarez und Gennady Golovkin (Foto: HoganPhotos/Golden Boy)

Nur noch zwei Tage, dann ist es soweit: der Boxkampf des Jahres 2017 zwischen Saul „Canelo“ Alvarez und Gennady „GGG“ Golovkin geht in die nächste Runde. Und dieses Mal sollen die Punktrichter keine Rolle spielen. Der Rückkampf wird in der Nacht zum Sonntag ab 5 Uhr früh live auf DAZN übertragen.

Ein Jahr ist er her, das erste Aufeinandertreffen zwischen Weltmeister Gennady „GGG“ Golovkin und Saul „Canelo“ Alvarez. Ein Duell, auf das Fans sehnsüchtig gewartet hatten, schließlich gibt es äußerst selten einen direkten Kampf um die Pound-For-Pound-Krone des Sports. So groß die Erwartungen auch waren, noch größer wiegt im Nachgang die Enttäuschung. Nicht wegen der Leistung, die stimmte auf beiden Seiten, denn Alvarez und Golovkin zeigten einen hochklassigen und spannenden Kampf.

Doch das anschließende Unentschieden-Urteil hinterließ mehr als nur einen faden Beigeschmack. Und schien Vorbote der kommenden kontroversen Monate zwischen den beiden Lagern zu sein. Monate der Verhandlung zogen sich hin, der erste Termin platzte wegen eines positiven Dopingtests des Mexikaners, der diesen auf verunreinigtes Rindfleisch zurückführte, und einer sechsmonatigen Sperre. Golovkin verlor in der Zwischenzeit seinen IBF-Titel.

Jetzt sollen aber Vorkommnisse der Vergangenheit angehören. In zwei Tagen stehen sich die beiden Top-Mittelgewichte erneut gegenüber. Gennady bringt dabei seine beiden verbliebenen WM-Titel der WBC und WBA mit in den Ring, Alvarez die entsprechende Star-Power, um beiden erneut einen hohen Zahltag einzubringen.

Und die gemeinsame Vorgeschichte verspricht erneut einen Kracher. Alvarez kann sich nach dem glücklichen Unentschieden nicht erlauben, den Start des Kampfes zu verpassen und Golovkin, sowieso schon der Aggressor im Ring, dürfte nach der Doping-Geschichte, der Verschiebung des Rückkampfs und dem Urteil des ersten Duells noch motivierter sein, als klarer Sieger aus dem Ring zu gehen und den Punktrichtern eine Pause zu gönnen.

So stehen die Vorzeichen klar auf ein spannendes Duell in der Nacht zum Sonntag, bei dem neben der endgültigen Entscheidung zwischen den Mittelgewichten nicht nur Weltmeisterschaften ausgekämpft werden, sondern auch der Titel des besten Boxers der Welt.