Boxen

Canelo Alvarez trifft am 4. Mai auf IBF-Champion Daniel Jacobs

Saul „Canelo” Alvarez

Am 4. Mai, dem Cinqo de Mayo, wird Saul „Canelo“ Alvarez wieder im Box-Ring stehen. Doch wer sich auf ein drittes Duell gegen Gennady Golovkin eingestellt hatte, muss sich noch ein wenig gedulden. Stattdessen kommt es in den USA zu einem Vereinigungskampf im Mittelgewicht mit IBF-Weltmeister Daniel Jacobs.

Für Saul „Canelo“ Alvarez (51-1-2, 35 KO) ist es dabei der zweite Kampf, seit er seinen millionenschweren Vertrag mit der Streaming-Plattform DAZN unterschrieb. In seinem Debüt für den neuen Übertragungspartner wechselte er die Gewichtsklasse ins Super-Mittelgewicht und entthronte dabei mühelos den Engländer Rocky Fielding um den regulären WBA-Titel. Katastrophaler als Fieldings Leistung im Kampf, der bereits in der dritte Runde abgebrochen wurde, sollen nur die Einschaltquoten gewesen sein. Daher setzt man nun auf ein sportlich wertvolleres Duell im nächsten Kampf des mexikanischen Zugpferdes.

Denn am 4. Mai geht es gegen IBF-Weltmeister Daniel Jacobs (35-2, 29 KO). Der schlagkräftige Amerikaner konnte im vergangenen Jahr seine beiden Kämpfe gegen Maciej Sulecki und Serhiy Derevianchenko nach Punkten gewinnen und sich damit wieder zum Weltmeister krönen. Für den 31-Jährigen bereits der zweite WM-Titel. Von 2014 bis 2017 führte er bereits den Gürtel der WBA und verteidigte ihn vier Mal in Folge gegen Caleb Truax, Peter Quillin und zwei Mal gegen Sergio Mora, jeweils durch technischen Knockout. Im März 2017 endete seine Regentschaft dann im Duell der Power-Puncher, als er im Vereinigungskampf Gennady Golovkin nach Punkten unterlag.