Boxen

Canelo Alvarez krönt sich zum König Mexikos

Einen Tag nach dem „Cinco de Mayo“, einem der höchsten Feiertage für mexikanische Amerikaner kämpften Saul Alvarez und Julio Cesar Chavez Jr. um die boxerische Vorherrschaft des Landes. Spannung kam dabei nur selten auf, zu dominant agierte Alvarez.

Drei Mal 120 zu 108 hieß es am Ende bei den Punktrichtern für Saul „Canelo“ Alvarez. Eine Demütigung für seinen Gegner Julio Cesar Chavez Jr. Der ältere der beiden fand nie ein Mittel gegen Alvarez‘ herausragenden Jab und wurde stets in den Rückwärtsgang gezwungen. Ein überraschender Kampfverlauf, Experten hatten vermutet, dass Chavez aufgrund seiner Physis und Länge zumindest Druck ausüben könnte.

Stattdessen war einzig Alvarez am Drücker. Jabs, Haken und immer wieder Körpertreffer ließen ihn schnell auf den Punktezetteln davonziehen. Chavez hatte keine Chance, selbst Akzente zu setzen, sondern blieb bis zum Schluss ein vom Kampf gezeichneter Sandsack. Versuchte er sich einmal an Offensivaktionen, wurden diese sofort von Alvarez beantwortet, der immer wieder mit harten Rechten traf und eine Platzwunde bei Chavez öffnete.

Nach einer verzweifelten letzten Salve in Runde 9 ergab sich Chavez schließlich seinem Schicksal und ließ sich bis zum Schluss auspunkten. Der 49. Sieg im 51. Kampf für „Canelo”. Für Nummer 50 hat sich der Mexikaner einen besonderen Gegner ausgesucht, denn als nächstes steht für Alvarez nun der langersehnte Mega-Fight gegen Gennady Golovkin statt. Passenderweise am 16. September, dem mexikanischen Unabhängigkeitstag.

Die Ergebnisse im Überblick:

Canelo vs. Chavez
6. Mai 2017
Las Vegas, Nevada, USA

Saul Alvarez bes. Julio Cesar Chavez Jr. einstimmig nach Punkten (120:108, 120:108, 120:108)
David Lemieux bes. Marco Reyes einstimmig nach Punkten (99:0, 99:90, 98:91)
Lucas Matthysse bes. Emmanuel Taylor via K.o. nach 2:25 in Rd. 5
Joseph Diaz bes. Manuel Avila einstimmig nach Punkten (100:90, 99:91, 99:91)