Boxen

Brian Vera dominiert Sergei Dzinziruk

Brian Vera dominierte Sergei Dzinziruk.

Vor nicht einmal zwei Jahren war er WBO Weltmeister im Halbmittelgewicht. Nach seiner Niederlage gegen Sergio Gabriel Martinez im März 2011 ist Sergei Dzinziruk ein Schatten seiner einstigen Selbst. Gegen Brian Vera sollte er wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Daraus wurde nichts, nachdem er über die Dauer des Kampfes dominiert wurde, durch den Mann aus Texas. In Runde zehn beendete der Ringrichter diesen einseitigen Kampf.

Es gibt Punkte in der Karriere eines Sportlers, die dieser nie übertreten sollte. Der Wahl-Hamburger Sergei Dzinziruk scheint diesen Punkt im letzten Jahr überschritten zu haben. Die Niederlage gegen Sergio Gabriel Martinez läutete den Wendepunkt ein. Der Ukrainer wurde gegen den Argentinier fünf Mal angezählt, bevor der Kampf in Runde acht abgebrochen wurde. Danach kam er gegen Jonathan Gonzales nicht über ein Unentschieden hinaus.

Brian Vera war als Aufbaugegner gedacht. Dzinziruk kam sehr schlecht in den Kampf. Nach wenigen Sekunden fand er sich auf dem Boden wieder. Die Kämpfer hatten sich mit den Füßen verhakt. Der Ringrichter zählte ihn trotz allem an. Auch danach kam der Ukrainer überhaupt nicht in das Duell. Seine einstigen Stärken waren wie weggeblasen. Eine schlechte Defensivarbeit, gepaart mit einem nicht vorhandenen Jab sorgten dafür, dass Vera mit vielen Geraden durchkam. Eine davon sorgte für den nächsten Niederschlag. „Razor“, so der Spitzname, rettete sich daraufhin grade noch so in die Rundenpause.

Kurzen Besserungen in der dritten und vierten Runde folgten weitere große Runden von Vera, der einen unbeweglichen Dzinziruk nach Belieben dominierte. In der sechsten und siebten Runde konnte „Razor“ seinen Jab endlich ein paar Mal durchbringen, während Vera ein wenig Müde wurde. Im achten Durchgang schaffte es erst Vera aus dem Gesicht des Hamburgers ein Schlachtfeld zu machen, nur um später selber einen Cut überm Auge zu erleiden.

Das Ende des Duells folgte in der zehnten Runde. Der Texaner stellte den ehemaligen Weltmeister an den Seilen und bearbeitete den Ukrainer mit Schlägen zum Kopf und Körper. Dieser musste auf den Boden und wurde ausgezählt.

Nach dem Kampf steht Dzinziruk Karriere vor dem Ende. War die Niederlage gegen Sergio Gabriel Martinez noch eine, gegen einen Top-Boxer, waren die darauffolgenden Leistungen weit von seinem Können entfernt.

Im folgenden noch die gesammelten Ergebnisse aus New York:

Dzinziruk vs. Vera
25.Januar 2013
Turning Stone Resort & Casino, Verona, New York, USA

Brian Vera bes. Sergei Dzinziruk via T.K.o in Rd. 10
Jose Hernandez bes. Tony Luis via T.K.o in Rd. 8
Jackson Junior bes. Dante Craig via T.K.o in Rd. 1
Ryan McKenzie bes. Rayshawn Myers via TKO in Rd. 2
Jose Saenz bes. Jamell Tyson nach Punkten
Antoine Douglas bes. Emmanuel Medina nach Punkten