Boxen

Arthur Abraham vs. Robert Stieglitz II

Rückkampf in Magdeburg: Arthur Abraham (l.) und Robert Stieglitz. (Fotos: Tim Leidecker, Dorian Szücs/Groundandpound.de)

Der Rückkampf zwischen WBO Supermittelgewichts-Weltmeister Arthur Abraham und Robert Stieglitz steht. Am 23. März werden die beiden in der Magdeburger Getec-Arena zum zweiten Mal gegeneinander in den Ring steigen. Dies verkündeten die Promoter beider Boxer soeben offiziell.

Im vergangenen August standen sich Arthur Abraham (36-3-0, 28 K.o.) und Robert Stieglitz (43-3, 24 K.o.) in der Berliner O2 World zum ersten Mal im Ring gegenüber. Damals gelang Abraham ein deutlicher Punktsieg (116:112, 116:112 und 115:113) sowie der zweite WM-Titelgewinn seiner Laufbahn, der so ungemein wichtig für den Fortgang seiner sportlichen Karriere war.

„Das hat mein Herz richtig zur Entspannung gebracht“, so Abraham gegenüber Groundandpound.de. „Ich konnte nachts nicht richtig schlafen, weil ich ja vorher so erfolgreich war. Aber ich habe dafür gekämpft, dass ich nun wieder erfolgreich bin.“

Seitdem gab es Gerüchte über einen Möglichen Rückkampf der beiden Supermittelgewichte, die vor allem Stieglitz selbst im Interview mit Groundandpound-TV gestreut hatte. Nun ist der Kampf offiziell. Am 23. März bekommt Stieglitz die Möglichkeit, vor heimischer Kulisse, in der 7.000 Zuschauer fassenden Magdeburger Getec-Arena (ehemals: Bördelandhalle) seinen Gürtel zurückzuerobern.

Zuvor konnte er am vergangenen Samstag die Generalprobe für den WM-Kampf bestehen, als er in der spanischen Hauptstadt Barcelona den Polen Michal Nieroda (10-3-0, 5 K.o.) ohne große Probleme in der dritten Runde stoppen konnte. Nun wartet mit Abraham jedoch ein größeres Kaliber auf den Ex-Weltmeister.

„Ich habe mir mit diesem Kampf das ‚Ringgefühl’ wieder geholt. [...] Im ersten Kampf gegen Arthur habe ich nicht die Leistung abgerufen, zu der ich im Stande bin. Nach meinen Cut-Verletzungen im Kampf fehlte mir die nötige Dynamik. Es war einfach nicht mein Tag. Doch das passiert mir nicht noch einmal. Besonders freut mich, dass es Arthur wagt, in meine Stadt Magdeburg zu kommen, Respekt!“, so Stieglitz in einer offiziellen SES-Pressemitteilung.

Auch Abraham freut sich auf den Rückkampf: „[...] Ich möchte auch gegen ihn boxen, denn unsere deutschen Fans wollen diesen Kampf sehen. Das ist ein sehr interessanter Kampf in Deutschland, und es gibt im Moment wenige so interessante Kämpfe, die man hier liefern kann“, erklärt er Groundandpound.de im Gespräch. „Ich denke, er wird noch besser kämpfen (als im ersten Kampf). Er wird natürlich versuchen, seinen Titel zurückzuholen, er wird alles geben und kämpfen bis zum Umfallen, damit er seinen Titel wiederbekommt. Aber wir haben auch unsere Taktik, wir sind auch Kämpfer und lassen nicht los.“

Und er verspricht seinen Fans: „Das wird ein Sieg für mich, ich bin immer überzeugt, dass ich gewinne. Ich komme immer, um zu gewinnen. Ich kann den Fans nur versprechen, dass dies eine Schlacht wird. Sie können sich auf einen wirklich guten Boxkampf, auf sehr hohem Niveau freuen.“

Der WBO Weltmeisterschaftskampf wird gemeinsam von Abraham-Promoter Sauerland Event und Stieglitz-Promoter Sport Events Steinforth organisiert. Weitere Paarungen für den Kampfabend werden in Kürze bekanntgegeben.