Boxen

Arslan erledigt Pflichtaufgabe souverän

Erledigte seine Pflichtaufgabe: Firat Arslan (Foto: Thomas Künzel)

Firat Arslan ist zurück. Mit einem Punktsieg über Gyula Bazai meldet sich der 44-Jährige wieder zurück. Acht Monate nach seiner umstrittenen Niederlage gegen seinen damaligen Stallkollegen Yoan Pablo Hernandez, überzeugte der Baden-Württemberger vor rund 650 Zuschauern in der ASV-Halle in Dachau.

Alles wurde auf null gestellt. Mit einem neuen Promoter, vor einem deutlich kleineren Publikum, gegen einen deutlich schwächeren Gegner gekämpft. Für Firat Arslan ist das alles nichts Neues. Der gebürtige Bayer hat sich immer durchgekämpft. Nun will er mit Alexander Petkovic als Veranstalter wieder angreifen.

Der Aufbaukampf war dabei ein wichtiger Schritt. Genau wie Arslan hat auch sein letzter Gegner Hernandez seit dem Duell aus dem August letzten Jahres nicht mehr geboxt, und mit 44 Jahren kann Arslan nicht zu lange ohne Kampf verbringen. Gyula Bazai war dafür da, dass der ehemalige Weltmeister keinen Ringrost ansetzte.

Und das tat Arslan auch nicht. So wie man den Mann mit der Pferdelunge kennt, punktete er vorallem im Infight gegen Gyula Bazai und sicherte sich einen ungefährdeten Punktsieg nach acht Runden. Jetzt wartet das Box-Urgestein auf die nächste große Aufgabe.