Boxen

Andre Ward vs. Sakio Bika ist fix

Am 27. November wird der US-Bezahlsender Showtime nicht nur den Super Six World Boxing Classic-Fight zwischen Arthur Abraham und Carl Froch übertragen, sondern auch eine Begegnung zwischen WBA Champion Andre Ward (22-0, 13 KO) und Sakio Bika (28-4-2, 19 KO). Dieser Kampf wird jedoch nicht in die Wertung des Turniers eingehen. Ursprünglich sollte Ward auf seinen Freund Andre Dirrell treffen, der schied jedoch kürzlich verletzungsbedingt aus dem Turnier aus. Wie Showtime General Manager Ken Hershman nun bekannt gab, erhält Ward als Ausgleich für den nicht ausgetragenen Dirrell-Kampf zwei weitere Punkte. Damit führt er die Tabelle mit sechs Punkten an und ist automatisch für das Halbfinale qualifiziert.

Bika gehört seit Jahren zu Weltspitze im Supermittelgewicht, seine einzigen deutlichen Niederlagen kamen gegen Joe Calzaghe und Lucian Bute. Er hat zwar bei weitem nicht die Fähigkeiten eines Andre Ward, dafür allerdings einen ähnlich schmutzigen Stil. Beide Boxer lieben es, ihre Gegner durch den Ring zu treiben, in die Ecke zu drängen, am Mann zu bearbeiten und – wenn nötig – auch mal schmutzig zu kämpfen (wie Ward gegen Kessler).

Der Grund dafür, das dieser Kampf außerhalb des Turniermodus stattfindet, ist sicher die Tatsache, dass Bika eine Teilnahme am Super Six World Boxing Classic schon vor dem Turnier abgelehnt hatte und auch nach Jermain Taylors Ausscheiden kein Interesse zeigte, dessen Platz einzunehmen.