Boxen

Amasheh verteidigt WBC-Titel souverän gegen Olszewski

Mach1-Trainer Dominik Junge, Ringsprecher Jimmy Lennon Jr. und WBC-Titelträgerin Raja Amasheh. (v.l.n.r.)

Raja Amasheh bleibt weiterhin unbesiegt. Die von den GNP1.de-Lesern zum dritten Mal in Folge zur „Boxerin des Jahres“ gewählte Karlsruherin (GNP1.de berichtete), verteidigte ihren WBC Silver-Titel im Fliegengewicht am 30. Januar erfolgreich in Tijuana. Sie bezwang die Amerikanerin Eileen Olszewski klar nach Punkten.

Es war ein harter Arbeitssieg für Raja Amasheh (19-0-1, 4 K.o.), die gegen Eileen Olszewski (10-6-3, 6 K.o.) über die vollen 10 Runden gehen musste. In den ersten Runden konnte Olszewski ein paar harte Treffer ins Ziel bringen, doch ließ sich Amasheh nicht davon beeindrucken.

Die Deutsche mit jordanischen Wurzeln drehte im Laufe des Duells auf und dominierte das Geschehen. Immer wieder konnte die 33-Jährige Karlsruherin Olszewski nach hinten drängen und eigene rechte Overhands anbringen, was sich auf den Punktrichterkarten auszahlen sollte.

Am Ende waren sich die Punktrichter einig und werteten die Begegnung mit 97:93, 97:93 und 96:93 klar für die alte und neue WBC-Titelträgerin.

Im Hauptkampf des Abends krönte sich Catherine Phi zur neuen WBC-Weltmeisterin im Bantamgewicht. Die Begegnung wurde nach der sechsten Runde nach Punkten entschieden, nachdem der Kampf aufgrund eines Kopfstoßes und eines Cuts bei Yazmin Rivas gestoppt werden musste.