Boxen

Alekseev zieht in die Höhle des Löwen

Erste EM-Verteidigung gegen Firat Arslan (r.) am 11. Mai in Göppingen. (Fotomontage: GroundandPound)

Der Gegner für die erste EM-Verteidigung von Cruisergewichtschampion Alexander Alekseev steht nun fest: Es ist der “Löwe” Firat Arslan. Beide werden am 11. Mai in der Göppinger EWS Arena aufeinandertreffen.

Alexander Alekseev (23-2-0, 20 KO) gewann den vakanten Titel der European Boxing Union am 04. Februar mit einer dominanten Leistung und einem entsprechenden Punktsieg über Enad Licina. Für seine erste Verteidigung macht der Wahlhamburger es sich nicht einfach. Er trifft auf den überaus erfahrenen Ex-Weltmeister Firat Arslan (32-5-1, 21 KO).

Es handelt sich dabei um eine freiwillige Titelverteidigung. Während die in der Regel gegen Gegner mit berechenbarem Risiko bestritten werden, hat es Alekseev hier mit einem gefährlichen Mann zu tun, der als einer der ehrgeizigsten Boxer Deutschlands gilt und obendrein – ebenso wie der Champion – Linksausleger ist.

"Firat ist erfahren genug. Er braucht keine unzähligen Aufbaukämpfe mehr. Ich bin davon überzeugt, dass wir einen fantastischen Kampf sehen werden", so Universum-Geschäftsführer und Arslan-Promoter Waldemar Kluch in einer offiziellen Pressemitteilung. Doch Alekseev gab sich auf Nachfrage von GroundandPound selbstbewusst:

"Arslan ist ein sehr erfahrener Gegner und hat immer eine gute Kondition. Das wird eine gute und schwere Aufgabe für mich, aber ich bin bereit. Die Linksauslage wird kein Problem werden, ich muss einfach taktisch anders boxen. Als Amateur habe ich schon mehrmals gegen Gegner mit gleicher Auslage geboxt."

Arslans Auslage und Erfahrung könnten nicht das einzige Problem für den 30-jährigen Russen werden. Denn nachdem er die Europameisterschaft schon auswärts auf einer Sauerland-Veranstaltung gewann, zieht er für seine erste Titelverteidigung nun in die sprichwörtliche Höhle des Löwen. Der Kampf wird nämlich in Arslans Heimatstadt Göppingen stattfinden.

"Mit den Fans im Rücken werde ich mir den Titel holen", versicherte der 41-Jährige. Dass Boxer mit Heimvorteil oftmals nicht nur Fans, sondern auch die Punktrichter im Rücken haben, ist zudem hinreichend bekannt. Alekseev sieht jedoch auch dieser Tatsache gelassen entgegen:

"Wir fahren nach Göppingen um zu gewinnen", so der Europameister gegenüber GroundandPound. "Im Endeffekt stehen wir nur zu zweit gegeneinander im Ring, da ist es egal in welcher Stadt das stattfindet."

Firat Arslan konnte sich zuletzt im Januar sehr deutlich mit einem TKO in Runde zwei gegen den überforderten Orlando Farias durchsetzen. Er hielt den WBA Weltmeistertitel von 2007 bis 2008, als er ihn an Guillermo Jones abgeben musste.

Mehr zu Europameister Alexander Alekseev findet ihr Anfang April im kommenden GroundandPound Journal, in dem es ein exklusives Interview mit dem EC Boxing-Fighter geben wird.