Boxen

Adrien Broner verhaftet

Foto: Hoganphotos)

Der ehemalige Weltmeister in drei Gewichtsklassen, Adrien Broner (30-1, 22 K.o.), wurde am vergangenen Donnerstagabend, vor dem Jahrhundertkampf zwischen Floyd Mayweather und Manny Pacquiao, in einem Club in Las Vegas von der Polizei verhaftet.

Erst kursierte das Gerücht, der 25-jährige Amerikaner habe seine Rechnung für einige Getränke nicht bezahlt. Doch das amerikanische Starmagazin TMZ berichtete nun, dass Adrien Broner sich nicht an die Kleiderordnung im Club gehalten hat.

Als der Wachmann des Clubs ihn aufforderte, das Lokal zu verlassen, weigerte sich der ehemalige Weltmeister im Superfeder-, Leicht- und Weltergewicht. Schließlich musste die Polizei anrücken und ihn mit Handschellen gefesselt in sein Hotelzimmer zurückbringen.

Sportlich gesehen lief es in der letzten Zeit für den Amerikaner schon besser. Nach seiner bitteren Niederlage gegen Marcos Maidana 2013, konnte Broner drei Aufbaukämpfe erfolgreich bestreiten. Am 20. Juni wird „The Problem“, wie ihn seine Fans nennen, in seiner Heimatstadt Cincinnati, Ohio, wieder in den Ring steigen. Wer nun der nächste Kontrahent ist, bleibt noch unklar. Der WBA- und WBC-Weltmeister im Halbweltergewicht, Danny Garcia, äußerte sich nun, dass er Interesse habe und bereit wäre gegen Broner anzutreten.