Boxen

Adrien Broner setzt sich knapp gegen Adrian Granados durch

(Foto: Premier Boxing Champions Presscenter/Mayweather Promotions)

Der einstige Weltmeister in mehreren Gewichtsklassen, Adrien Broner, gewann am 18. Februar in seiner Heimatstadt Cincinnati gegen den Mexikaner Adrian Granados knapp nach Punkten. Siegreich war auch Lamont Peterson, der sich mit Erfolg gegen David Avanesyan neuer WBA-Weltmeister im Weltergewicht nennen darf.

Enge Entscheidung zwischen Adrien Broner und Adrian Granados

Während ein Punktrichter mit 97 zu 93 den Mexikaner Adrian Granados vorne sah, werteten die beiden anderen Offiziellen für den Lokalmatador Adrien Broner. Der aus Chicago angereiste Granados war anfangs der aktivere Boxer. Der Amerikaner Broner hingegen punktete nur mit einzelnen Treffern, die aber dafür mehr Dampf hatten. Erst ab Runde drei wurde Broner arbeitswilliger und landete vermehrt die deutlicheren Hände, während sein Herausforderer Granados auf Quantität der Schläge setzte. Zum Ende erhöhten beide nochmal das Tempo, Broner wirkte zum Schluss frischer, dabei setzte er gute Konterschläge, was ihn letztendlich auch den Sieg einbrachte.

„Keiner weiß, dass meine Hand seit der ersten Runde verletzt war“, so Adrien Broner im direkten Interview nach den Kampf. „Ich habe mich an meiner linken Hand verletzt, als ich ihn mit einem harten Haken erwischt habe. Deswegen konnte ich nicht viel mit dem Jab machen, aber ich habe weitergekämpft.“

Der in Chicago lebende Mexikaner Granados zeigte sich mit dem Ergebnis nicht zufrieden: „Ich musste ihn K.o. schlagen, um zu gewinnen in seiner Heimatstadt. Lasst es nochmal in meiner Heimatstadt machen!“

Lamont Peterson holt sich den WBA-Gürtel im Weltergewicht
Ebenso brisant wurde die Titelverteidigung von dem Russen David Avanesyan gegen den ehemaligen Halbwelter-Champion Lamont Peterson erwartet. Der Amerikaner Peterson begann recht zurückhaltend, blieb trotzdem offensiv mit seiner Führhand. Im Kampfverlauf versuchte Avanesyan seinen Gegner in den Nahkampf zu locken, Peterson hingegen verhielt sich klug und überforderte seinen Gegner mit seiner guten Beinarbeit. Ab der zweiten Kampfhälfte übernahm der aus Washington D.C. stammende Peterson immer mehr das Kommando, dabei brachte er auch mehrere Aufwärtshaken ins Ziel. Die Punktrichter werteten zweimal mit 116:112 und einmal 115:113 deutlich für Lamont Peterson, der sich damit zum WBA-Weltmeister im Weltergewicht krönte.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Adrien Broner vs. Adrian Granados
18. Februar 2017
Cintas Center Cincinnati, Ohio, USA

Adrien Broner bes. Adrian Granados mehrheitlich nach Punkten

WBA-Weltmeisterschaft im Halbweltergewicht
Lamont Peterson bes. David Avanesyan einstimmig nach Punkten

Marcus Browne bes. Thomas Williams Jr. via K.o. in Rd. 6
Curtis Hill Jr bes. Cory Dulaney via T.K.o. in Rd. 1
Desmond Jarman bes. Lucas Burger via K.o. in Rd. 1
Trakwon Pettis bes. Mike Fowler einstimmig nach Punkten