Boxen

Adonis Stevenson deklassiert Andrzej Fonfara erneut

WBC-Champion Adonis Stevenson aus Kanada konnte in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Quebec in einem Rückkampf erneut Andrzej Fonfara vorzeitig schlagen.

2014 standen sich beide zum ersten Mal gegenüber. Damals wurde der Pole Fonfara in der Anfangsphase klar dominiert und zu Boden geschlagen, er profitierte zum Ende aber von Konditionsproblemen seines Gegners und konnte selbst einen Knockdown landen. Diesmal ließ Adonis Stevenson seinem Gegner aber keine Chance.

Gleich in der Startrunde schickte Stevenson den Herausforderer mit einer harten linken zum Kopf zu Boden. Fonfara kam wieder auf die Beine, jedoch stand er in der Doppeldeckung ohne jegliche Gegenwehr, während Stevenson ihn brutal attackierte. Dennoch rette der Gong zur Pause. In Runde zwei änderte sich nicht viel, Stevenson prügelte auf Fonfara ein, der sich wiederum kaum wehrte. Mehrere Male kam der Champion mit harten Händen durch, bis Fonfaras Trainer Virgil Hunter genug gesehen hatte und seinen Schützling aus dem Kampf nahm. Für Andrzej Fonfara war das die zweite vorzeitige Niederlage in seinen letzten drei Kämpfen.

Im zweiten Hauptkampf der von Showtime übertragenden Veranstaltung konnte der WBC-Silber-Titelträger im Halbschwergewicht, Eleider Alvarez, den ehemaligen Weltmeister Jean Pascal knapp nach Punkten schlagen. Damit ist Eleider Alvarez der Pflichtherausforderer von Adonis Stevenson.