Boxen

Abraham-Bezwinger Carl Froch beendet Karriere

Hat seine Karriere beendet: "The Cobra" Carl Froch (Foto: Youtube)

Carl Froch war einer der ganz großen britischen Boxer. Nun hat der vierfache Weltmeister seine ereignisreiche Karriere beendet. Der 38-Jährige erklärte diesen Schritt auf seinem Twitter-Account. Seine neue Karriere wird er bei Sky Sports starten, wo Froch als Boxexperte agieren wird.

„Ich bin offiziell zurückgetreten vom Boxen. Ich habe soviel zu sagen und so vielen Leuten zu danken. Aber jetzt will ich mich erst einmal bei meinen wunderbaren Fans bedanken.“ Mit diesen Worten ließ Carl Froch die Bombe platzen. Mehr als ein Jahr nach seinem letzten Gefecht gegen George Groves, vor über 80.000 frenetischen Fans im altehrwürdigen Londoner Wembleystadion, ist eine große Karriere also vorbei. Eine Karriere, in der sich die „Cobra“ zweimal den WBC und je einmal den IBF und WBA Gürtel im Supermittelgewicht erkämpfen konnte und einige der besten Leute seiner Gewichtsklasse schlug.

Eine Schulterverletzung zwang den Mann aus Nottingham im Januar seinen für den März geplanten Kampf mit Julio Chavez Jr. abzusagen. Danach wurden vermehrt Stimmen laut, er würde seine Karriere beenden. Zwischendurch wurde nochmal über einen Kampf mit Mittelgewichtskönig Gennady Golovkin spekuliert. All das ist mittlerweile vom Tisch und der Rücktritt Gewissheit.

Im Gespräch mit BBC Sports sprach der Engländer über seine Entscheidung: „Ich habe nichts mehr zu beweisen. Meine Vita spricht für sich. Ich bin unglaublich stolz, auf das was ich im Boxen geschafft habe, aber nun ist der richtige Moment gekommen, um meine Handschuhe an den Nagel zu hängen“, so der Abraham-Bezwinger.

Froch bestritt in seiner Karriere 35 Duelle, von denen er 33 für sich entscheiden konnte. Dabei gelangen ihm 24 vorzeitige Siege. Seine einzigen beiden Niederlagen musste Froch im Rahmen des Super-Six-Turniers gegen Mikkel Kessler und Andre Ward, jeweils nach Punkten einstecken, schaffte es dennoch ins Finale.

Ähnlich wie Axel Schulz bei Sat.1, will Carl Froch nun die britischen Boxfreunde von seinem Fachwissen profitieren lassen.