Vorberichte

Zwei Titelkämpfe in Houston

Poster via Strikeforce

Das Motto für die kommende Strikeforce-Veranstaltung, die am 21. August in Houston, Texas stattfinden wird, scheint „USA vs. Brasilien“ zu lauten. In gleich drei Hauptkämpfen steigen Amerikaner gegen Sportler aus dem Mutterland des BJJ in den Käfig.

Muhammed „King Mo“ Lawal (7-0) zeigte im April beim einstimmigen Punktsieg über den hoch gehandelten Gegard Mousasi, dass der Hype, der um seine Person gemacht wurde, durchaus gerechtfertigt war. Bei seinem siebten Sieg im siebten Kampf waren seine überwältigenden Fähigkeiten im Ringen, die ihn um ein Haar zu den Olympischen Spielen 2008 geführt hätten, der Schlüssel zum Erfolg. King Mo nahm Mousasi den Halbschwergewichtsgürtel ab und tritt nun zu seiner ersten Titelverteidigung ab.

Nachdem Rafael „Feijao“ Cavalcante (9-2) sein Strikeforce-Debüt im vergangenen Jahr überraschend gegen Mike Kyle verlor, fand er mit (T)KO-Siegen über Aaron Rosa und Antwain Britt zu alter Form zurück. Der brasilianische Thaiboxer, ein Schützling von Anderson Silva und den Nogueira-Brüdern, profitiert davon, dass der eigentliche Nr. Herausforderer Renato „Babalu“ Sobral nicht gegen seinen Trainingspartner King Mo antreten will. So bringt er es innerhalb weniger Monate vom Eröffnungskämpfer zum möglichen Champion.

Da der Mittelgewichtschampion Jake Shields in die UFC gewechselt ist, fehlt es Strikeforce momentan an einem Titelträger in dieser Gewichtsklasse. Deswegen wurde zwischen Tim Kennedy (12-2) und Ronaldo „Jacaré“ Souza (12-2) ein Kampf angesetzt, der einen neuen Champion krönen soll. Kennedy kam bei der United States Army als Sniper durch seine erfolgreiche Arbeit bei Auslandseinsätzen zu großen Ehren, musste dafür jedoch seine sportliche Karriere mehrfach monatelang unterbrechen. Vor knapp einem Jahr gab er sein Comeback und fuhr anschließend bei Strikeforce drei Aufgabesiege hintereinander ein. Auch Jacaré, einer der besten Bodenkämpfer der Welt, ist bei Strikeforce noch ohne Niederlage. In seinem Debüt zwang er Matt Lindland zur Aufgabe, danach besiegte er Joey Villasenor einstimmig nach Punkten.

Den dritten Teil des „Länderkampfes“ bestreiten der ehemalige EliteXC Leichtgewichtschampion KJ Noons (9-2) und der BJJ-Schwarzgurt Jorge Gurgel (13-6). Als ProElite, das Unternehmen, das EliteXC besaß, im Jahr 2008 Pleite ging, kehrte Noons zum Profiboxen zurück. Erst im März dieses Jahres wendete er sich wieder dem MMA-Sport zu – mit Erfolg: Punktsiege über Andre „Dida“ Amade und Conor Heun zeigten, dass er während seiner Auszeit nichts verlernt hatte. Für Gurgel lief es in letzter Zeit weniger glücklich: Der UFC-Veteran gewann nur zwei seiner letzten sechs Kämpfe.

Das Hauptprogramm, das von dem TV-Sender Showtime übertragen wird, wird vom früheren WWE-Star Bobby Lashley (5-0) komplettiert. Der erfolgreiche Amateurringer und Profi-Wrestler, der vor eineinhalb Jahren seine Karriere im MMA-Sport begann, bekommt erneut einen sorgsam ausgesuchten Gegner vorgesetzt. Chad Griggs (8-1) soll Lashley testen – aber nicht zu sehr – und ihn auf künftige Härteproben vorbereiten.

In dem Teil des Programms, das live von unseren Kollegen von Sherdog via Internetstream gezeigt wird, ist der frischgebackene King of the Cage Schwergewichtschampion Daniel Cormier (4-0) nur eine Woche nach seinem letzten Kampf wieder in Aktion. Cormier, Teilnehmer bei den Olympischen Spielen 2004, ist einer der besten amerikanischen Amateurringer, die in den letzten Jahren den Sprung zum MMA-Sport gewagt haben. Mit Jason Riley (7-3) erwartet ihn verhältnismäßig leicht zu überwindende Hürde.

Andre Galvao (4-1), ein mehrfacher BJJ-Weltmeister, will an sein erfolgreiches Strikeforce-Debüt aus dem März anknüpfen, wird es jedoch nicht leicht haben. Ihm gegenüber steht die Vale-Tudo-Legende Jorge „Macaco“ Patino (20-12), der sich Ende der Neunzigerjahre zwei denkwürdige Schlachten mit Jose „Pelé“ Landi-Jons geliefert hatte. Vorsicht ist hier für Galvao geboten, denn Macaco knockte mit Jacaré bereits einen Weltklassebodenkämpfer in wenigen Minuten aus.

Das komplette Programm im Überblick:

Strikeforce: Houston
21. August 2010
Toyota Center in Houston, Texas, USA

Strikeforce Halbschwergewichtstitelkampf
Muhammed Lawal (c) vs. Rafael „Feijao“ Cavalcante

Strikeforce Mittelgewichtstitelkampf
Tim Kennedy vs. Ronaldo „Jacaré“ Souza

KJ Noons vs. Jorge Gurgel
Bobby Lashley vs. Chad Griggs

Daniel Cormier vs. Jason Riley
Andre Galvao vs. Jorge „Macaco” Patino

Vorkämpfe
Vinicius „Draculino” Magalhaes vs. Rocky Long
Adam Schindler vs. Kier Gooch
Jose Santibanez vs. Reynaldo Trujillo
Chad Robichaux vs. Humberto Deleon
Chad Cook vs. Arteneus Young