Vorberichte

Yoan Pablo Hernandez kehrt zurück

Yoan Pablo Hernandez

Vierzehn Monate ist es nun schon her; im September 2012 gelang dem IBF-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez sein letzter Sieg. Am Wochenende kehrt er in den Ring zurück. In der brose Arena in Bamberg wird er auf den Russen Alexander Alekseev treffen. Außerdem wird sich Eduard Gutknecht mit Dmitry Sukhotsky messen.

Am heutigen Abend wird Yoan Pablo Hernandez das erste Mal unter deutscher Flagge auftreten. Es war ein langer Weg. Im Februar sollte der Bruder des UFC-Kämpfers Yoel Romero Palacio seinen Titel gegen Eric Fields verteidigen. Eine gebrochene Hand verhinderte dieses Duell, und nach einer Operation musste der „Iron Man“ lange warten, bis alles ausgeheilt war.

Er hat mit seinen 29 Jahren ein interessantes Leben hinter sich. Geboren in Kuba, profitierte er von den dortigen Trainingsbedingungen. Nach seinen Erfolgen im Amateurbereich nutzte er 2005 beim Chemie-Pokal die Möglichkeit, sich vom kubanischen Team abzusetzen. Er wurde Profi und unterschrieb bei Wilfried Sauerland.

Nachdem man ihn langsam aufgebaut hatte, bekam er 2011 erstmals die Chance, um den Interimstitel der WBA anzutreten. Dieses Duell gewann er vorzeitig gegen Steve Herelius, um danach auf die damalige Nummer eins im Halbschwergewicht, Steve Cunningham, zu treffen. Nachdem der erste Kampf sehr umstritten geendet hatte, gab es ein weiteres Gefecht der beiden, das der Deutsch-Kubaner deutlich für sich entschied. Nachdem er Troy Ross danach noch besiegte, folgte die lange Pause.

Nach dieser langen Zeit wird Hernandez auf einen gefährlichen Gegner treffen: Alekxander Alekseev. Der 32-jährige Schützling von Fritz Sdunek wartet schon lange auf diese Chance. Er, der seit Jahren in Deutschland lebt und bei Promoter Erol Ceylan unter Vertrag ist, hat sich seinen Titelkampf verdient in dem er gute Gegner besiegt hat.

Zuletzt stand der Russe im Februar dieses Jahres im umseilten Viereck. Damals gewann er gegen Gareth Wilson überzeugend nach Punkten. Den meisten Menschen wird aber sein Duell mit Firat Arslan im Gedächtnis geblieben sein. Nach zwölf Runden werteten die Punktrichter äußerst umstritten unentschieden. Es ist wohl gleichzeitig der größte Sieg und die größte Niederlage des Herausforderers auf den IBF-Titel im Halbschwergewicht.

Natürlich kommt es nicht nur zu diesem Duell. Auf die Menschen in der Halle des mehrmaligen deutschen Meisters im Basketball warten noch zwei Aufeinandertreffen, bei denen es um die Herausfordererschaft für einen WM-Titel gehen wird.

Dabei wird Eduard Gutknecht nach seiner knappen Niederlage im Februar gegen Jürgen Brähmer und seinem darauffolgenden klaren Punktsieg gegen Ricard Vidal um die Chance auf ein Duell mit dem IBF-Titelträger im Halbschwergewicht, Bernard Hopkins, kämpfen, während Schwergewicht Denis Boytsov um ein Aufeinandertreffen mit Wladimir Klitschko boxen wird. Gegner Gutknechts wird dabei Dmitry Sukhotsky sein, während Boytsov auf Alex Leapei treffen wird.

Abschließend noch die einzelnen Begegnungen des Kampfabends:

Hernandez vs. Alekseev
23. November 2013
brose Arena, Bamberg

Kampf um den IBF-Titel im Halbschwergewicht
Yoan Pablo Hernandez vs. Alexander Alekseev

Eduard Gutknecht vs. Dmitry Sukhotsky
Denis Boytsov vs. Alex Leapei
Noel Gevor vs. Sandro Siproshvili
Anthony Yigit vs. Michal Vosyka
Wanik Awdijan vs. Janos Olah
Otto Wallin vs. Tomas Mrazek