Vorberichte

WSOF 28: Marlon Moraes gegen Joseph Barajas um den Bantamgewichtstitel

Marlon Moraes zählt zu den weltweit besten MMA-Kämpfern außerhalb der UFC. Der Brasilianer konnte seine letzten zehn Duelle für sich entscheiden und nennt den Bantamgewichtsgürtel der World Series of Fighting sein eigen. Auch bei der 28. Veranstaltung der Organisation ist das Aushängeschild wieder im Einsatz: Moraes setzt seinen Gürtel am 20. Februar gegen Joseph Barajas aufs Spiel.

Bei WSOF 28 bekommt Marlon Moraes die Möglichkeit, seinen 2014 erkämpften Titel zum dritten Mal zu verteidigen. Mit Siegen über namhafte Gegner wie Sheymon Moraes oder Miguel Torres hat sich der BJJ-Braungurt längst in der MMA-Weltspitze etabliert. In Kalifornien erwartet ihn nun seine nächste Aufgabe.

Sein Kontrahent Joseph Barajas konnte in seiner Karriere 12 seiner 13 Kämpfe für sich entscheiden, davon sieben vorzeitig. Im November des vergangenen Jahres hatte er seinen ersten Auftritt unter dem WSOF-Banner. Ein T.K.o. in der dritten Runde gegen Erik Villalobos reichte den Verantwortlichen, um dem Amerikaner einen Titelkampf gegen Moraes zuzusichern. Bei den Buchmachern gilt Moraes als haushoher Favorit, hat jedoch wenig gegen den relativ unbekannten Barajas zu gewinnen. Dieser könnte sich mit einem Sieg nicht nur den Gürtel sichern, sondern auch weltweit auf sich aufmerksam machen.

Auch der Co-Main Event bietet hochklassigen Sport. Mit Timur Valiev und Chris Gutierrez treffen zwei der größten Talente der Organisation aufeinander. Valiev musste sich bislang nur bei seinem Profi-Debüt geschlagen geben, während er die nächsten zehn Duelle alle für sich entschied. Mit vier Siegen bei WSOF steht er kurz vor einem Titelkampf im Bantamgewicht. Zuerst muss er jedoch an Chris Gutierrez vorbei. Auch der Amerikaner bringt lediglich eine Niederlage bei acht Siegen mit in den Käfig. Während sein russischer Kontrahent sich bereits einige Sporen innerhalb der Organisation verdient hat, gibt Gutierrez bei WSOF 28 sein Debüt. Ähnlich wie im Hauptkampf ist die Rollenverteilung klar: Für Valiev ist ein Sieg Pflicht, für Gutierrez eröffnen sich große Chancen. Der bevorstehende Titelkampf zeigt, dass bereits ein überzeugender Sieg reichen kann, um sich eine Chance auf den Titel zu erarbeiten.

Beim Rest des Kampfprogramms wurde auf große Namen verzichtet. Die NBC-Übertragung beginnt mit einem Aufeinandertreffen im Weltergewicht zwischen Ozzie Alvarez und Andrew Ramm. Alvarez, genannt „The Outlaw“, ist ein Vertreter des renommierten Kings MMA-Gym. Seine Erfahrung beläuft sich auf neun Kämpfe von denen er sechs für sich entscheiden konnte. Dabei benötigte er nie länger als sechs Minuten. Sein Kontrahent Andrew Ramm glänzte bislang vor allem durch seine Fähigkeiten im Bodenkampf. Der BJJ-Spezialist feierte seine vier Siege alle durch Aufgabe.

Vervollständigt wird die Veranstaltung von einem Duell zwischen Jamie Yager und Tom Gloudeman. Beide Athleten werden bei WSOF 28 ihr Debüt für die Organisation geben.

Das Programm im Überblick:

WSOF 28: Moraes vs. Barajas
20. Februar 2016
Garden Grove, Kalifornien, USA

Marlon Moraes vs. Joseph Barajas
Timur Valiev vs. Chris Gutierrez
Jamie Yager vs. Tom Gloudeman
Andrew Ramm vs. Ozzie Alvarez