Vorberichte

We Love MMA 42: Quietzsch und Hangs wollen Dresden einheizen

Wenn sich am 20. Oktober 2018 die Tore zum Käfig in der Dresdener Messehalle 1 wieder öffnen, kehrt We Love MMA nun zum bereits vierten Mal in die sächsische Landeshauptstadt zurück. Damit gehört Dresden nicht ohne Grund zu den am stärksten frequentierten Austragungsorten eines der größten deutschen Veranstalter von MMA-Events. Denn wer schon einmal das Vergnügen hatte, wird die ganz besondere Atmosphäre und mitreißende Stimmung dieser Location und des Dresdner Publikums ganz sicher in guter Erinnerung behalten haben. Noch dazu kommt We Love MMA natürlich nicht mit leeren Händen, sondern wieder mit einem äußerst vielversprechenden Programm im Gepäck.

An dessen Spitze im Hauptkampf der Dresdner Lokalmatador Marcel Quietzsch vom Team MMA-Dresden auf Kevin Hangs vom FSS Heidelberg trifft. Beide sind dem aufmerksamen „We Love MMA“-Gast keine Unbekannten. Denn beide Kämpfer haben im Rahmen des Veranstalters schon mehrfach ihr Können präsentiert und die Fans zu begeistern gewusst.

Quietzsch ist dabei sicherlich als der erfahrenere Athlet zu sehen und mit dem Heimvorteil im Rücken vielleicht auch ein bisschen favorisiert. Allerdings konnte er erst in seinem letzten Kampf eine Negativserie von vier Kämpfen durch einen Sieg beenden und dieser liegt nun auch schon über ein Jahr zurück. Morgen wird sich also zeigen, ob der Sachse tatsächlich Stabilität in seine Leistungen bringen konnte oder ob die vermeintliche Wende doch nur ein kleiner Lichtblick in einer sonst eher dunkleren Tendenz darstellt.

Den weiten Weg aus Heidelberg nach Dresden hat sein Gegner Kevin Hangs auf sich genommen, um Quietzsch vor heimischer Kulisse einen deutlichen Strich durch dessen Pläne zu machen. Hangs gilt als vielversprechender Kämpfer, konnte dies aber bisher noch nicht in einer kontinuierlich positiven Kampfleistung deutlich machen. Mit einer wechselhaften Bilanz sucht Hangs daher immer noch nach seiner Linie, steht aber dem Anfang seiner Karriere weit näher als sei Kontrahent und damit sicherlich auch weit weniger unter Druck. Wie weit er von einer eventuellen Titelchance entfernt steht, ist ebenfalls eine Frage die morgen einzig im Käfig eine Antwort finden wird.

Aber auch abseits des Hauptkampfs verheißt We Love MMA 42 spektakuläre Action. In zwölf weiteren Kämpfen lässt der Veranstalter es ordentlich krachen. Beispielhaft seien hier Quietzschs Teamkollegen Josef Uhlig und Martin Schubert vom Team MMA-Dresden genannt, die sich vor den heimischen Fans natürlich auch keine Blöße geben und gegen Michal Rogowski von MMAtaleo sowie den Combat-Club-Cologne-Kämpfer Nicolai Habeth auf die Jagd nach ihrem ersten Profi-Erfolg gehen wollen. Und aus Österreich reist der erfahrene und schlagkräftige Pascal Kloser nach Dresden, um seine derzeitige Pechsträhne gegen den ungeschlagenen Polen Tomasz Sobczak zu beenden.

We Love MMA 42 findet am 20. Oktober in der Messehalle 1 in Dresden statt. Karten gibt es noch an der Abendkasse. Los geht es mit den ersten Kämpfen um 19 Uhr. Die Veranstaltung wird zudem auf der Internet-Seite der Bild-Zeitung im Live-Stream übertragen. 

Das Programm in der Übersicht:

We Love MMA 42
20. Oktober 2018
Messehalle 1, Dresden

Marcel Quietzsch vs. Kevin Hangs
Kevin Nohr vs. Kennedy Rayomba
Martin Schubert vs. Nicolai Habeth
Poorya Zaheri vs. Martin Barthel
Pascal Kloser vs. Tomasz Sobczak
Daniel Vogt vs. Ali Shams
Rudi Haiss vs. Andrej Goworuchin
Michal Rogowski vs. Joseph Uhlig
Rustam Ysupov vs. Alexander Buss
Arian Alipoor vs. Akraman Gazaev
Hakan Bozkurt vs. Hamid Rajabi
Said Saidi vs. Rahman Magamschapiev
Askab Elikhanov vs. Emin Karimli