Vorberichte

Vorschau auf UFC Live: Hardy vs. Lytle

UFC Live 5: Hardy vs. Lytle (Poster via Zuffa LLC)

Gerade mal eine Woche nachdem Rashad Evans seinen Platz als Nummer-1-Herausforderer im Halbschwergewicht durch einen TKO-Sieg gegen Tito Ortiz verteidigt hat, baut die UFC das Octagon schon wieder auf. Am 14. August geht es für UFC Live 5: Hardy vs. Lytle ins Bradley Center nach Milwaukee, Wisconsin. Im Hauptkampf kämpfen Chris Lytle und Dan Hardy gegeneinander. Dazu trifft Jim Miller auf Ben Henderson und Charles Oliveira auf Donald Cerrone. Abgerundet werden die Hauptkämpfe vom Kampf Amir Sadollah gegen Duane Ludwig.

Dan Hardy vs. Chris Lytle

Dass Dan Hardy (23-9 (1)) und Chris Lytle (30-18-5) den Hauptkampf des Abends bestreiten dürften, liegt hauptsächlich an ihrem unterhaltsamen Kampfstil und weniger an ihren letzten Leistungen. Schließlich steht Hardy nach drei Niederlagen in Folge bereits kurz vor dem Rauswurf aus der UFC. Nach seiner Punktniederlage im Titelkampf gegen Georges St. Pierre ging er bei UFC 120 in der ersten Runde gegen Carlos Condit KO. In seiner anschließenden Punktniederlage gegen Anthony Johnson bei UFC Fight Night: Nogueira vs. Davis zeigte sich wieder, dass Hardy Probleme dabei hat, gegen gute Ringer auf den Beinen zu bleiben. Wie im Fall von Johnson, gehen aber auch in diesem Kampf die meisten Fans davon aus, dass der Kampf im Stand geführt werden wird, da Lytle gerne den Bonus für den Kampf des Abends einsteckt. Dies gelang ihm zwar auch in seinem letzten Kampf gegen Brian Ebersole, allerdings musste er den Käfig an dem Abend auch als Verlierer verlassen. Deswegen dürfte sich Lytle vor diesem Kampf fragen, ob er sich wirklich auf einen Kampf im Stehen gegen den KO-Spezialisten Hardy einlassen soll, oder ob es nicht vielleicht sinnvoller wäre, den Kampf auf den Boden zu verlegen – auch auf die Gefahr hin, keinen Bonus zu kassieren. Wie er sich entscheidet, können die deutschen Fans in der Nacht von Sonntag auf Montag live und kostenlos auf UFC-TV verfolgen.

Jim Miller vs. Ben Henderson

Für viele Fans ist dies der eigentliche Mainevent des Abends, schließlich treffen mit Jim Miller (20-2) und Ben Henderson (13-2) zwei Leichtgewichte aufeinander, die kurz vor einem Titelkampf stehen. Miller konnte in den letzten zwei Jahren eine Siegesserie von sieben Siegen in Folge im Octagon ansammeln. Seine einzige Niederlage in der UFC musste er gegen Gray Maynard einstecken, der bei UFC 136 gegen Frankie Edgar um den Leichtgewichtstitel kämpfen wird. Zuletzt gelangen Miller zwei beeindruckende Siege gegen Charles Oliveira, bei UFC 124 durch Kneebar in der ersten Runde, und gegen Kamal Shalorus, bei UFC 128 durch TKO in der dritten Runde.

In Henderson trifft Miller auf einen ehemaligen Leichtgewichtschampion der WEC. Nach zehn Siegen in Folge, musste er seinen Titel in seinem letzten WEC Kampf an Anthony Pettis abgeben. Mit einem eindeutigen Sieg gegen Mark Bocek in seinem UFC Debüt katapultierte sich Henderson allerdings gleich wieder in die oberen Ränge der Gewichtsklasse und will sich nun, mit einem überzeugen Sieg über den zuletzt so beeindruckenden Miller, einen Titelkampf in der UFC sicher. Ob ihm das gelingt, wird sich bei UFC Live: Hardy vs. Lytle zeigen.

Charles Oliveira vs. Donald Cerrone

Im Leichtgewichtskampf zwischen Charles Oliveira (14-1(1)) und Donald Cerrone (15-3(1)) geht es für Oliveira darum, nicht den Anschluss an die Spitze der Gewichtsklasse zu verlieren. Nach 14 Siegen in Folge zu Beginn seiner Karriere wurde der gerade mal 21 Jahre alte Brasilianer von vielen schon zu den Top-Leuten im Leichtgewicht gezählt. Dieser Hype wurde allerdings von Jim Miller gestoppt, als dieser den BJJ-Spezialisten bei UFC 124 nach nicht mal zwei Minuten zur Aufgabe brachte. Sein anschließender Sieg gegen Nik Lentz bei UFC Live: Kongo vs. Berry wurde aufgrund eines illegalen Kniestoßes von Oliveira nachträglich zu einem No Contest geändert. Ein Sieg gegen den Paradiesvogel Cerrone würde seiner Karriere wieder ordentlich Auftrieb verleihen.
Dass dies kein leichtes Unterfangen wird, zweigte Cerrone in seinem letzten Kampf gegen BJJ-Schwarzgurt Vagner Rocha, dem er bei UFC 131 keine Chance ließ und ihn ganz klar nach Punkten besiegte. Möchte Cerrone, der in der WEC mehrfach erfolglos um den Leichtgewichtstitel gekämpft hat, in seiner Karriere doch noch einen großen Titel erreichen, dann ist ein Sieg gegen Oliveira Pflicht.

Amir Sadollah vs. Duane Ludwig

Den ersten Hauptkampf des Abends bestreiten Amir Sadollah (5-2) und Duane Ludwig (20-11). Sadollah hat nach seinem Sieg der 7. Staffel von The Ultimate Fighter immer noch Probleme, in der UFC Fuß zu fassen. Zuletzt gelangen ihm aber immerhin zwei Siege in Folge gegen Peter Sobotta bei UFC 122 und DaMarques Johnson bei UFC Fight Night: Nogueira vs. Davis. Wenn Sadollah endlich aus dem trüben Mittelfeld der Gewichtsklasse herauskommen will, muss er einen Kämpfer wie Ludwig schlagen.

Dieser konnte in seinem letzten Kampf nur knapp seine UFC Karriere retten. Bei UFC 122 besiegte er Nick Osipczak nach geteiltem Punktrichterentscheid. Dieser knappe Sieg kam nach Niederlagen gegen Jim Miller und Darren Elinks – beide jeweils in der ersten Runde. Sollte Ludwig auch diesen Kampf verlieren dürfte es ziemlich eng für ihn in der UFC werden. Allerdings kann der 33-jährige Amerikaner, der neun seiner zwölf Siege durch KO eingefahren hat und 2002 K-1 World MAX USA Champion war, mit einem Treffer für die Entscheidung sorgen. Ob ihm dies auch gegen Sadollah gelingt, wird sich bei UFC Live: Hardy vs. Lytle zeigen.

Die Vorkämpfe

Wie man es von der UFC kennt, sind auch die Vorkämpfe sehr gut besetzt, so wird u. A. C.B. Dollaway gegen Jared Hamman versuchen, seine Niederlage gegen Mark Munoz vergessen zu machen. Hamman, der für seine Niederlage gegen Kyle Kingsbury in seinem letzten Kampf immerhin noch den Bonus für den Kampf des Abends bekommen hatte, gibt gegen Dollaway sein Mittelgewichts-Debüt.

Weitere bekannte Namen findet man im Aufeinandertreffen zweier WEC Veteranen: Joseph Benavidez trifft auf Eddie Wineland. Während Wineland in seinem letzten Kampf Urijah Faber unterlag, konnte Benavidez sein UFC Debüt gegen Ian Loveland einstimmig nach Punkten gewinnen. Ein weiterer Sieg für Benavidez würde ihn wieder in Titelnähe bringen.
Dazu tritt der UFC Veteran Cole Miller an diesem Abend gegen Newcomer T.J. O'Brian an und Kyle Noke setzt seine Siegesserie von fünf Siegen in Folge gegen Ed Herman aufs Spiel.

UFC Live 5: Hardy vs. Lytle
14. August 2011
Bradley Center in Milwaukee, Wisconsin, USA


Hauptkämpfe
Dan Hardy vs. Chris Lytle
Jim Miller vs. Benson Henderson
Duane Ludwig vs. Amir Sadollah
Donald Cerrone vs. Charles Oliveira

Vorkämpfe
Joseph Benavidez vs. Eddie Wineland
T.J. O'Brien vs. Cole Miller
Kyle Noke vs. Ed Herman
Ronny Markes vs. Karlos Vemola
Danny Castillo vs. Jacob Volkmann
Jared Hamman vs. C.B. Dollaway
Jim Hettes vs. Alex Caceres
Jason Reinhardt vs. Edwin Figueroa