Vorberichte

Vorschau auf UFC 134

UFC 134: Rio (Poster via Zuffa LLC)

Die UFC kehrt bei UFC 134 zu ihren Ursprüngen zurück. Am 27. August wird das Octagon zum zweiten Mal nach 1998 in Brasilien aufgebaut. Und für ihre Rückkehr hat sich die UFC mächtig ins Zeug gelegt: In der HSBC Arena in Rio de Janeiro wird Anderson Silva seinen Mittelgewichtstitel gegen Yushin Okami verteidigen. Dazu gibt es den Rückkampf zwischen Mauricio „Shogun“ Rua und Forrest Griffin. Außerdem heißt es Legende gegen Newcomer, wenn Antonio Rodrigo Nogueira gegen Brendan Schaub in den Käfig steigt. Zuvor trifft Edson Barboza auf Ross Pearson und Luiz Canz tritt gegen Stanislav Nedkov an.

Anderson Silva vs. Yushin Okami

Der Kampf zwischen Anderson Silva (30-4) und Yushin Okami (26-5) sollte schon länger stattfinden, allerdings kamen immer wieder Verletzungen oder unerwartete Niederlagen dazwischen. Dabei haben viele Fans mit Spannung auf diesen Kampf gewartet, da Okami der letzte Kämpfer war, der Silva besiegen konnte. Der Kampf fand bei Rumble on the Rock 8 statt und Silva wurde aufgrund eines illegalen Upkicks disqualifiziert, aber es ist die einzige Niederlage von Silva seit 2004. Seitdem hat er 14 Siege in Folge eingefahren, 13 davon in der UFC. Damit hält er nicht nur die längste Siegesserie der Organisation, sondern mit acht erfolgreichen Titelverteidigungen in Folge gehört ihm auch dieser Rekord. Zuletzt fiel Vitor Belfort seinen unglaublichen Qualitäten im Stand zum Opfer, als Silva ihn in der ersten Runde mit einem Frontkick ins Gesicht auf die Bretter schickte.
Okami war nach dem Kampf gegen Silva ebenfalls ziemlich erfolgreich. Seit damals konnte er zwölf von 15 Kämpfen gewinnen. Zuletzt besiegte der Japaner Nate Marquardt bei UFC 122 einstimmig nach Punkten und verdiente sich damit den Platz des Nummer-1-Herausvorderers. Seine Niederlagen musste der Japaner dazu nur gegen Top-Kämpfer aus der Gewichtsklasse einstecken: Jake Shields, Rich Franklin und zuletzt Chael Sonnen. Keiner von ihnen konnten den Japaner vorzeitig stoppen, weswegen viele ihm eine realistische Chance gegen Silva einräumen. Dana White ernannte Okami zuletzt zum „besten Kämpfer, den Japan je hervorgebracht hat“. Ob dies reicht, um die Siegesserie des Mittelgewichtschampions der UFC vor dessen Heimpublikum zu stoppen, können die deutschen Fans live und kostenlos auf UFC TV verfolgen.

Mauricio „Shogun“ Rua vs. Forrest Griffin

Beim Co-Mainevent des Abends handelt es sich ebenfalls um einen Rückkampf. Mauricio „Shogun“ Rua (19-5) und Forrest Griffin (18-6) standen sich bereits beim UFC Debüt des Brasilianers gegenüber. Damals wurde Rua von vielen als der beste Kämpfer im Halbschwergewicht angesehen. Griffin brachte den Hype um den Brasilianer aber ganz schnell zum erliegen, als er ihn bei UFC 76 kurz vor Ende der dritten Runde mit einem Rear-Naked Choke zur Aufgabe zwang. Die Bilanz der beiden Kämpfer sieht nach dem Kampf relativ ähnlich aus: Beide mussten aufgrund diverser Verletzungen lange pausieren und beide gewannen den Halbschwergewichtstitel der UFC, konnten ihn aber nicht verteidigen. Rua sicherte sich den Titel durch einen KO-Sieg bei UFC 113 in seinem zweiten Kampf gegen Lyoto Machida, musste ihn aber bei UFC 128 gleich wieder an Jon Jones abtreten.
Griffin gewann den Titel nach seinem Kampf gegen Rua durch einen Sieg über Quinton „Rampage“ Jackson, nur um ihn bei UFC 92 an Rashad Evans zu verlieren. Zuletzt gelangen dem Amerikaner zwei Punktsiege in Folge gegen Tito Ortiz und Rich Franklin. Ein Sieg gegen Rua würde den Sieger der ersten Staffel von The Ultimate Fighter wieder in die Nähe eines Titelkampfes befördern. Ob ihm das gelingt, wird sich bei UFC 134 zeigen.

Antônio Rodrigo Nogueira vs. Brendan Schaub

Die UFC hat den Wunsch von Brendan Schaub (8-1) erhört und gibt ihm einen weiteren Kampf gegen eine MMA-Legende. Bei UFC 134 wird er gegen den ehemaligen PRIDE FC und UFC Schwergewichtschampion Antônio Rodrigo Nogueira (32-6-1 (1)) in den Käfig steigen. Mit Mirko „Cro Cop“ Filipović konnte Schaub bereits in seinem letzten Kampf eine PRIDE Legende in der dritten Runde schlafen schicken. Damit kann er, nach seiner Niederlage im Finale von The Ultimate Fighter 10 gegen Roy Nelson, auf vier Siege in Folge zurückblicken und erwartet mit Nogueira nun wahrscheinlich seinen bisher schwersten Gegner.
Nogueira gehörte lange Zeit zu dem Besten, was das Schwergewicht zu bieten hatte. Nach seinem Titelgewinn gegen Tim Sylvia musste der Brasilianer allerdings seinen UFC Gürtel gleich wieder an Frank Mir abgeben. Ein anschließender Punktsieg gegen Randy Couture wurde gefolgt von einer schweren KO-Niederlage gegen den amtierenden Schwergewichtschampion Cain Velasquez. Wenn Nogueira noch mal an seine glorreichen Zeit anknüpfen will, dann muss er den Siegeszug von Schaub stoppen.

Edson Barboza vs. Ross Pearson

Im Kampf zwischen Edson Barboza (8-0) und Ross Pearson (12-4) können sich die Fans auf einen Schlagabtausch freuen. Sowohl Muay Thai Spezialist Barboza als auch Taekwondo Schwarzgurt Pearson halten den Kampf gerne auf den Beinen. Barboza konnte sich durch diesen Stil sechs (T)KO-Siege sichern und ist in seiner Karriere bisher noch ungeschlagen. Zuletzt verdiente er sich den Bonus für den Kampf des Abends bei seinem Punktsieg gegen Anthony Njokuani bei UFC 128, sein einziger Kampf, der über die volle Distanz ging.
Pearson konnte mit seinem Kampfstil die achte Staffel von The Ultimate Fighter gewinnen und anschließend noch Siege gegen Aaron Riley und Dennis Siver einfahren, bevor sein Siegeszug von Cole Miller gestoppt wurde. Zuletzt besiegte der Engländer bei UFC 127 den UFC Veteranen Spencer Fisher einstimmig nach Punkten. Ob es ihm gelingt die Muay Thai Maschine Barboza aufzuhalten, wird sich bei UFC 134 zeigen.

Luiz Cane vs. Stanislav Nedkov

Auch im letzten Hauptkampf des Abends steigt ein Brasilianer in den Käfig. Luiz Cane (11-3 (1)) tritt in seinem Heimatland gegen den Bulgaren Stanislav Nedkov (11-0) an. Der in seiner MMA-Karriere noch ungeschlagene Nedkov gibt dabei vor gegnerischem Publikum sein UFC Debüt. Seine bisherigen MMA-Kämpfe hat Nedkov zum größten Teil in Bulgarien bestritten, allerdings konnte er 2009 in Japan bei Sengoku Travis Wulff und Kevin Randleman besiegen. Ursprünglich sollte Nedkov sein UFC Debüt bereits bei UFC 117 gegen Rodney Wallace geben, allerdings musste er den Kampf genauso verletzungsbedingt absagen wie einen für UFC 120 angesetzten Kampf gegen Steve Cantwell. Sollte nichts mehr dazwischenkommen, wird er sein Debüt gegen Cane geben, der in seinem letzten Kampf seine UFC Karriere gerettet hat.
Nach mehreren überzeugenden Auftritten im Octagon wurde Cane bereits als möglicher Titelkandidat gehandelt. Dann folgten TKO-Niederlagen gegen Antonio Rogerio Nogueira und Cyrille Diabate und schon befand sich Cane in seinem letzten Kampf in einer Must-win-Situation. Er hielt dem Druck stand und besiegte Eliot Marshall bei UFC 128 in der ersten Runde durch TKO. Sollte ihm auch ein Sieg gegen Nedkov gelingen, dann kann er seinen Blick wieder nach oben richten.

UFC 134: Rio
27. August 2011
HSBC Arena in Rio de Janeiro, Brasilien

Mittelgewichtstitelkampf
Anderson Silva (c) vs. Yushin Okami

Hauptkämpfe
Mauricio Rua vs. Forrest Griffin
Antonio Rodrigo Nogueira vs. Brendan Schaub
Ross Pearson vs. Edson Barboza
Luiz Cane vs. Stanislav Nedkov

Vorkämpfe (Spike)
Spencer Fisher vs. Thiago Tavares
Rousimar Palhares vs. Dan Miller

Vorkämpfe (Facebook)
Paulo Thiago vs. David Mitchell
Raphael Assuncao vs. Johnny Eduardo
Yuri Alcantara vs. Felipe Arantes
Yves Jabouin vs. Ian Loveland
Erick Silva vs. Luis Ramos