Vorberichte

Vorschau auf UFC 131: Dos Santos vs. Carwin

UFC 131 (Poster via Zuffa LLC)

Nur eine Woche nach dem TUF 13 Finale findet schon die nächste Veranstaltung der UFC statt: UFC 131. Im Hauptkampf des Abends werden nicht, wie zunächst erwartet, die beiden TUF 13-Trainer aufeinander treffen, sondern zwei der besten KO-Schläger der UFC: Junior Dos Santos und Shane Carwin. Wir blicken für Euch auf die Hauptkämpfe des Abends.

Cerrone vs. Rocha (Foto via Zuffa LLC)
Donald Cerrone vs. Vagner Rocha
WEC Superstar Donald "Cowboy" Cerrone (14-3) trifft auf den Newcomer Vagner Rocha (6-1). Mac Danzig sollte zunächst auf Cerrone treffen, doch eine Muskelverletzung hinderte ihn daran und öffnete die Tür für Rocha. Bellator und Strikeforce sind die größeren Organisationen für die Rocha antreten durfte und das tat er souverän, denn er sammelte sechs Siege, davon fünf Vorzeitig, bei nur einer Niederlage. Vier der fünf vorzeitigen Siege kamen durch Submission zustande und zeigen, dass er ein starker Bodenkämpfer ist. Das mag daran liegen, dass der Brasilianer ein BJJ Schwarzgurt ist und einer seiner engsten Trainer der weltberühmte Grappler Pablo Popovitch ist.
Ob dies Cerrone Probleme bereiten wird ist noch ungewiss, schließlich gehört der Cowboy seinerseits zu den besten Grapplern seiner Gewichtsklasse und konnte 12 seiner 14 Siege via Submission erzielen. Im letzten Duell konnte der mehrfache WEC-Titelaspirant den "Fight of the Night"-Bonus gegen Paul Kelly einheimsen, als er diesen im Februar 2011, bei UFC 126, via Rear Naked Choke abklopfen ließ. Cerrone ist der haushohe Favorit in diesem Kampf und muss seinen Gegner ernst nehmen, denn eine Niederlage gegen einen UFC-Neuling dürfte den Amerikaner die Karriereleiter hinunter purzeln lassen - etwas was sich der Titelhungrige Cerrone nicht erlauben darf.

Maia vs. Munoz (Foto via Zuffa LLC)
Demian Maia vs. Mark Muñoz
Nach Demian Maias (14-2) Niederlage im Titelkampf gegen Anderson Silva gelangen ihm zuletzt zwei Siege in Folge. Der Brasilianer besiegte Mario Miranda und Kendall Grove jeweils einstimmig nach Punkten. Keine spekltaluläre Leistung, wie viele Fans meinen, doch diesmal versprach der stille BJJ-Spezialist jedoch Besserung und will den Kampf gegen Muñoz vorzeitig beenden.
Mark Muñoz (10-2) konnte nach seiner Punktniederlage gegen Yushin Okami ebenfalls zwei Siege in Folge einfahren. Zuletzt besiegte er C. B. Dollaway, Anfang März dieses Jahres, durch KO in der ersten Runde. Ein Sieg gegen den ehemaligen Titelherausforderer und Muñoz würde ganz oben mitspielen.

Einemo vs. Herman (Foto via Zuffa LLC)
Jon Olav Einemo vs. Dave Herman
Golden Glory’s Jon Olav Einemo (6–1) kehrt nach knapp fünf Jahren Abstinenz zum MMA-Sport zurück und darf zudem sein UFC Debüt machen. Der letzte Kampf fand 2006 gegen James Thompson statt, wo Einemo den Briten in der ersten Runde via Armbar abklopfen ließ. Er gilt als großes Grapplingtalent und zählt zu den besten Bodenkämpfern seiner Gewichtsklasse. Interessant wird es, wenn sich zeigt, ob Einemo immernoch die Gefährlichkeit und Mobilität besitzt, die ihn vor 2006 gefürchtet machte.
Der EliteXC und Bellator Veteran, Dave “Pee-Wee” Herman (20–2), hat viel mehr Erfahrung als Einemo vorzuweisen, schließlich hat er über die dreifache Menge an Kämpfen seines norwegischen Kontrahenten. Das Interessante daran ist, dass der Amerikaner all seine 22 Duelle während Einemos MMA Auszeit sammeln konnte. Von 2006 bis heute stand er zum Teil zwei Mal im Monat auf der Matte, was nun mit dem UFC Debüt seinerseits belohnt wird. Dies ist seine Chance einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Florian vs. Nunes (Foto via Zuffa LLC)
Kenny Florian vs. Diego Nunes
UFC Veteran Kenny Florian (14-5) wird sein Debüt im Federgewicht einleiten, wenn er am Samstag gegen Diego Nunes (16–1) antritt. Nach zwei erfolglosen Titelkämpfen und einer Niederlage im Leichtgewichtseliminator, bei UFC 118, gegen Gray Maynard schien dies nötig. Es wird interessant zu sehen sein, wie der TUF-1 Finalist mit dem Gewichtsverlust in seinem Federgewichts-Debüt umgehen wird.
Nunes macht seinen zweiten UFC Kampf und ist als ein sehr ausdauernder Gegner bekannt, der nicht zu unterschätzen ist, wie man aus seinen letzten sechs Kämpfen sehen kann, die alle über die volle Distanz gingen. Der Brasilianer gewann 15 seiner 16 Begegnungen und hat derzeit eine Siegesserie von drei Kämpfen vorzuweisen. Zuletzt besiegte er den früheren WEC Champion Mike Brown nach Punkten.

Dos Santos vs. Carwin (Foto via Zuffa LLC)
Shane Carwin vs. Junior Dos Santos
Für Viele ist dieser Kampf weitaus interessanter als Brock Lesnar gegen Junior Dos Santos (12–1). Dies mag daran liegen, dass Lesnar als eindimensionaler Athlet angesehen wird, der keine große Gefahr im Stehen mit sich bringt, doch bei Shane Carwin (12–1) ist dies anders. Genau wie Dos Santos hat er Fäuste aus Stahl und liebt es seine Gegner KO zu schlagen. Aus zwölf Siegen gelangen Carwin sieben (T)KOs, dem Brasilianer Acht.
Zuletzt musste Carwin sich eine Auszeit von fast einem Jahr erlauben, um sich an seiner Wirbelsäule operieren zu lassen. Wieder geheilt tritt er nun gegen den aktuell als Nr.2 angesehenen UFC Schwergewichtler an und würde bei einem Sieg den amerikanischen Traum leben, denn der Titelkampf gegen Cain Velasquez würde winken. Im letzten Duell verlor Carwin gegen Lesnar, aufgrund seiner konditionellen Schwächen, schließlich verschoss er in der ersten Runde sein Pulver und konnte in der zweiten Runde kaum noch auf den Beinen stehen. Lesnar hatte leichtes Spiel, brachte ihn auf den Boden und zwang ihn im Arm Triangle-Choke zur Aufgabe. Carwin hat seitdem jedoch 12 Kg an (Muskel)Masse verloren und sagt, dass er so schnell und explosiv wie noch nie ist, das Ausdauer-Probleme sei nicht mehr vorhanden.
Dos Santos hingegen hat ebenfalls eine lange Auszeit zu vermelden, denn sein letzter Auftritt war bei UFC 117 im August 2010. Kurz darauf sollte er einen Titelkampf gegen Velasquez bekommen, doch dieser verletzte sich an der Schulter und zwang den Brasilianer damit zu warten. Währenddessen wurde Dos Santos mit TUF 13 vertröstet, wo er gegen seinen Nachbars-Coach, Brock Lesnar, antreten sollte. Dieser Kampf fiel aus, denn Lesnar litt erneut an Divertikulitis und so kam es zum Aufeinandertreffen zwischen Dos Santos gegen Carwin. Dos Santos ist seit sieben Kämpfen ungeschlagen und konnte sechs davon vorzeitig beenden. Die UFC Schwergewichtsschlacht des Jahres wird von mehreren Experten hierbei erwartet, denn sowohl Carwin als auch Dos Santos haben Dynamit in den Fäusten.

UFC 131: Dos Santos vs. Carwin
11. Juni 2011
Rogers Arena in Vancouver, British Columbia, Kanada


Hauptkämpfe
Shane Carwin vs. Junior Dos Santos
Kenny Florian vs. Diego Nunes
Demian Maia vs. Mark Munoz
Jon Olav Einemo vs. Dave Herman
Donald Cerrone vs. Vagner Rocha

Vorkämpfe (Spike TV)
Yves Edwards vs. Sam Stout
Chris Weidman vs. Jesse Bongfeldt

Vorkämpfe (Facebook/YouTube)
Krzysztof Soszynski vs. Mike Massenzio
Nick Ring vs. James Head
Dustin Poirier vs. Jason Young
Aaron Rosa vs. Joey Beltran
Darren Elkins vs. Michihiro Omigawa