Vorberichte

Vorschau auf UFC 128: Shogun vs. Jones

UFC 128: Shogun vs. Jones (Poster via Zuffa LLC)

Am 19. März findet UFC 128 im Prudential Center in Newark, New Jersey statt. Auch wenn alle Augen auf den Hauptkampf zwischen Mauricio „Shogun“ Rua gerichtet sind, findet man unter den Vorkämpfen einige interessante Kämpfe. Zudem gibt die UFC den Fans wieder die Möglichkeit zwei Kämpfe auf Facebook zu verfolgen.

Luiz Cane vs. Eliot Marshall

Einer der beiden Vorkämpfe, den die deutschen UFC Fans live und kostenlos auf UFC TV sehen können, wird zwischen Luiz Cane (10-3 (1)) und Eliot Marshall (10-2) bestritten. Cane wurde nach seinen Siegen gegen Jason Lambert, Rameau Thierry Sokoudjou und Steve Cantwell von vielen schon als potenzieller Titelanwärter gesehen. Dann setzte es zwei TKO-Niederlagen in Folge gegen Antonio Rogerio Nogueira und zuletzt bei UFC 114 gegen Cyrille Diabate und schon steht der BJJ-Schwarzgurt vor dem Aus in der UFC.

Ein Erlebnis, das Marshall bereits hinter sich hat. Nach seiner Niederlage gegen Vladimir Matyushenko bei UFC Live on Versus: Vera vs. Jones wurde er von der UFC entlassen. Seitdem konnte er drei Siege in kleineren Organisationen einfahren und damit sein Ticket zurück ins Octagon lösen.

Edson Barboza vs. Anthony Njokuani

Der Kampf zwischen Edson Barboza (7-0) und Anthony Njokuani (13-4 (1)) wird ebenfalls live auf UFC TV übertragen. Für den 24 Jahre alten Barboza wird es der zweite Kampf in der UFC sein. Der in seinen MMA-Kämpfen bisher noch ungeschlagene Brasilianer konnte in seinem UFC Debüt bei UFC 123 Mike Lullo durch TKO in der dritten Runde besiegen. Dieser Kampf war nicht nur sein ersten Kampf in der UFC, sondern auch der bisher Längste seiner Karriere. Barboza konnte fünf seiner bisherigen Gegner in der ersten Runde besiegen und musste noch nie über die volle Kampfdistanz gehen – sechs Mal siegte er bisher durch (T)KO.

Njokuani geht ebenfalls nicht gerne über die kompletten drei Runden. Zuletzt musste er 2006 das Urteil der Ringrichter abwarten. Seitdem ging nicht einer seiner Kämpfe in die dritte Runde. Im Gegensatz zu Barboza fand sich Njokuani allerdings schon auf der falschen Seite eines vorzeitigen Kampfendes wieder. In seinen letzten sieben Kämpfen, die er allesamt in der WEC bestritt, konnte er vier seiner Gegner durch (T)KO nach Hause schicken, musste dafür aber auch gegen Shane Roller und Ben Henderson aufgeben. Zuletzt gelang ihm bei WEC 52 ein TKO-Sieg gegen Edward Faaloloto.

Ricardo Almeida vs. Mike Pyle

Mit Ricardo Almeida (13-4) und Mike Pyle (20-7-1) zeigt die UFC ihrem Facebook Publikum wieder zwei bekannte Kämpfer. Beide Kämpfer standen schon gegen Top-Leute aus ihrer Gewichtsklasse im Käfig, auch wenn sie dabei nicht immer erfolgreich waren. So verlor Almeida seinen Kampf gegen UFC Hall of Famer Matt Hughes bei UFC 117 durch Technische Submission. Bei UFC 124 konnte er dafür TJ Grant besiegen und steht nun einem Mann gegenüber, der zuletzt den hochgelobten John Hathaway in dessen Heimatland besiegen konnte.

Nach seinem Sieg bei UFC 115 über Jesse Lennox, schickte Pyle bei UFC 120 eine Botschaft an alle Kämpfer in seiner Gewichtsklasse, als er Hathaway über drei Runde dominierte. Gegen den BJJ-Experten Almeida muss er nun beweisen, dass er wirklich zu den besten Kämpfern im Weltergewicht gehört.

Kurt Pellegrino vs. Gleison Tibau

Die UFC überträgt den Kampf zwischen den UFC Veteranen Kurt Pellegrino (15-5) und Gleison Tibau (21-7) ebenfalls auf Facebook. Beide Kämpfer mussten zuletzt herbe  Rückschläge auf ihrem Weg zu einem Titelkampf einstecken. Nachdem Pellegrino vier Siege in Folge im Octagon einfahren konnte, gab ihm die UFC die Chance, gegen George Sotiropoulos zu kämpfen. Pellegrino musste sich jedoch nach Punkten geschlagen geben und braucht nun einen Sieg, um wieder Anschluss an die Spitze zu finden.

Tibau erging es ähnlich. Nach Siegen über Josh Neer und Caol Uno, musste er in seinem letzten Kampf eine Punktniederlage gegen Top-Leichtgewicht Jim Miller einstecken. Eine weitere Niederlage gegen Pellegrino und Tibau verschwindet ins Niemandsland der Gewichtsklasse.

Joseph Benavidez vs. Ian Loveland

Joseph Benavidez (13-2) und Ian Loveland (14-7) bestreiten einen der wenigen Kämpfe, die von den Fans nicht live verfolgt werden können. Beide Kämpfer betreten in diesem Kampf Neuland. Während es für Benavidez der erste UFC Kampf ist, tritt Loveland zum ersten Mal im Bantamgewicht an, allerdings ist es für ihn ebenfalls der erste Kampf bei einem UFC Pay-per-View Event. Sein UFC Debüt gab der Amerikaner beim Finale der 12. Staffel von The Ultimate Fighter. Damals besiegte er Tyler Toner einstimmig nach Punkten.

Für Benavidez mag es vielleicht der erste Auftritt in der UFC sein, trotzdem ist er es gewohnt, im Mittelpunkt zu stehen. So bestritt er bei WEC 50 den Hauptkampf gegen den amtierenden Bantamgewichtschampion Dominick Cruz. Wie in ihrem ersten Kampf, behielt Cruz auch bei WEC 50 die Oberhand und besiegte Benavidez in einem engen Kampf um den Titel nach Punkten. Benavidez kehrte bei WEC 52 zurück und brachte Wagnney Fabiano in der zweiten Runde in einem Guillotine Choke zur Aufgabe.

Raphael Assunção vs. Erik Koch

Mit Raphael Assunção (15-3) und Erik Koch (11-1) geben zwei weitere WEC Veteranen ihr UFC Debüt. Dabei steigen sowohl Assunção als auch Koch nach Siegen wieder in den Käfig. Assunção konnte zuletzt bei WEC 52 LC Davis einstimmig nach Punkten besiegen. Koch gelang es seinerseits, sich mit dem KO des Abends bei WEC 52 gegen Francisco Rivera aus der WEC zu verabschieden.

Nick Catone vs. Costantinos Philippou

Nachdem Nick Catone (8-2) seinen ursprünglichen Gegner Dan Miller an Nate Marquardt verloren hat, trifft er nun in einem Catchweight-Kampf auf den Ring of Combat Veteran Costantinos Philippou (7-1), der bei UFC 128 sein UFC Debüt geben wird.

Für Catone wird es der ersten Kampf nach über einem Jahr sein. Bei UFC 113 hätte er eigentlich gegen John Salter antreten sollen, musste den Kampf aber aufgrund einer Rückenverletzung absagen. Vier Monate später zwag ihn die gleiche Verletzung, seinen Kampf gegen Thomasz Drwal ebenfalls abzusagen. Vor seinen Verletzungsproblemen hatte er Derek Downey in seinem UFC Debüt besiegt.

Philippou hat es nun doch in die UFC geschafft, nachdem sein erster Versuch über The Ultimate Fighter in die UFC zu gelangen, fehlgeschlagen war, als er im Eliminierungskampf gegen Joseph Henle verlor und somit nicht ins TUF Haus einziehen durfte. Seit seiner Niederlage im seinem MMA-Debüt hat Philippou sieben Siege in Folge eingefahren und sich dadurch diesen Kampf gegen Catone verdient.


UFC 128: Shogun vs. Jones
19. März 2011
Prudential Center,Newark, New Jersey, USA


UFC Halbschwergewichtstitelkampf

Mauricio Rua (c) vs. Jon Jones

Hauptkämpfe
Urijah Faber vs. Eddie Wineland
Jim Miller vs. Kamal Shalorus
Nate Marquardt vs. Dan Miller
Mirko Filipovic vs. Brendan Schaub

Vorkämpfe (Spike TV)
Luis Cane vs. Eliot Marshall
Anthony Njokuani vs. Edson Barboza

Vorkämpfe (Facebook)
Ricardo Almeida vs. Mike Pyle
Kurt Pellegrino vs. Gleison Tibau

Vorkämpfe
Joseph Benavidez vs. Ian Loveland
Raphael Assuncao vs. Erik Koch
Nick Catone vs. Costantinos Philippou