Vorberichte

Universum Champions Night in Schwerin

Kentikian und Mucino (Fotos via boxing.de)

Die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns wird am 17. Juli erneut der Austragungsort einer Universum Champions Night. Die beiden Hauptkämpfe bestreiten Susi Kentikian und Jürgen Brähmer (36-2-0, 29 KO). Beide Champions werden dabei ihre Weltmeistertitel auf Spiel setzen.

Im Hauptkampf des Abends wird Susi Kentikian (27-0-0, 16 KO) gegen die noch ungeschlagene Mexikanerin Arely Mucino (11-0-1, 6 KO) antreten. Kentikian hatte in ihrem letzten Fight knapp nach Punkten gegen Nadia Raoui gewonnen. Ein strittiges Urteil, der Rückkampf scheiterte jedoch bislang wegen Unstimmigkeiten zur Kampfbörse. „Killer Queen“ Kentikian offenbart zuletzt einige Schwächen, gegen Mucino wird sie auftrumpfen müssen. Die Mexikanerin ist die momentane Nummer acht der unabhängigen Rangliste von Boxrec.com, dies wird ihr erster Kampf auf internationalem Boden.

„Arely ist sehr zäh, aggressiv und wird nach vorne gehen“, so Kentikian. „Aber jeder hat eine Schwäche, auch Arely. Die werde ich im Ring finden und nutzen!“

Arely konzentrierte sich in der Pressekonferenz zum Kampfabend weniger auf ihre Gegnerin, sondern mehr auf das Klima hierzulande: „Die Temperaturen kommen mir sehr entgegen. In Mexico sind die Temperaturen noch höher. Ich kann damit gut umgehen.“

Brähmer und LakatosDen zweiten Hauptkampf des Abends bestreitet Jürgen Brähmer. Brähmer hatte am 24. April in Hamburg gegen den Argentinier Mariano Nicolas Plotinsky sein Gold verteidigt. Am Samstag erwartet den Mecklenburger K.O.-Puncher der Spanier Alejandro Lakatos (31-5-2, 23 KO). Der 36-Jährige stand bereits mit Namen wie Dariusz „Tiger“ Michalczewski und Zsolt Erdei zwischen den Seilen und ist der aktuelle  Europameister nach Version der WBO.

„Er ist sehr erfahren“, so Brähmer. „Ein kompakter Junge, sehr wuchtig. Ich habe den Kampf gegen den Tiger von ihm gesehen, weil ich damals 2001 auf der gleichen Veranstaltung geboxt habe. Wenn ich ihn konzentriert ausboxe, dürfte nichts schiefgehen. […] Das wird aber keine einfache Aufgabe. Lakatos ist ein Stinker und ein Kämpfer, der niemals aufgibt.“

Brähmers Arbeitgeber, Universum-Chef Klaus-Peter Kohl, ist derselben Meinung: „Lakatos ist ein harter Brocken für Jürgen. Er hat damals gegen den Tiger geführt, ehe er in einen K.O.-Schlag von Dariusz gelaufen ist. Er ist die Nr. 8 der WBO-Rangliste und ein echter Prüfstein für Jürgen. Er wird ständig marschieren.“

Bei all den Respektsbekundungen darf man jedoch nicht vergessen, dass es sich bei Lakatos um einen handverlesenen Gegner im Rahmen einer Pflichtverteidigung handelt. In der Tat stand er bereits gegen Michalczewski und Erdei im Ring, verlor aber beide Kämpfe. Gegen Hugo Hernan Garay verlor einen Eliminator – diese dritte WM-Chance wird wohl die letzte des Spaniers sein, vor allem in Anbetracht seines Alters von 36 Jahren. Zuletzt kämpfte er nur noch gegen mittelmäßige Gegner in seinem Heimatland. Er wird Brähmer sicher zu einer Verbesserung seiner Bilanz verhelfen, mehr aber auch nicht.

Update: Aufgrund einer Verletzung Jürgen Brähmers wird sein Kampf gegen den Spanier Alejandro Lakatos ausfallem müssen.

Alekseev und Lebedev

Zusätzlich erwartet die Fans ein WBO-Ausscheidungskampf im Cruisergewicht zwischen dem Universum-Boxer Alexander Alekseev (19-1-0, 17 KO) und seinem bislang ungeschlagenen russischen Landsmann Denis Lebedev (20-0-0, 15 KO). Wie die Bilanzen zeigen, gewannen beide Boxer einen Großteil ihrer Kämpfe durch KO, Feuerwerk ist also garantiert. Der Gewinner dieses Kampfes wird automatisch der neue Pflichtherausforderer für den WBO Champion im Cruisergewicht. Aktuell ist dies Marco Huck. Sollte der am 21. August seinen Titel erfolgreich verteidigen, wird es zu einem Universum vs. Sauerland-Duell kommen. „Marco Huck ist mein Traumgegner“, so Alekseev. „Jetzt bin ich nur noch einen Schritt von ihm entfernt. Ich muss und werde aber zunächst die Hürde Lebedev nehmen.“

Alekseev verlor bisher erst ein einziges Mal, in einem Interims-WM-Kampf gegen Victor Ramirez. Lebedev hingegen ist ungeschlagen, boxte bislang allerdings nur unbedeutende Gegner. Für ihn ist es die erste Chance, in die Nähe eines WM-Kampfes zu kommen.

In den Vorkämpfen trifft Wismarer Nordlicht Marcel Meyerdiercks (16-0-0, 5 KO) auf Hermin Isava (9-5-0, 5 KO). Der deutsche Federgewichtler will in Schwerin in seinem 17. Kampf als Profi seine weiße Weste sauber halten. Außerdem bekommen die Zuschauer einen Schwergewichtskampf zwischen Christian Hammer (7-1-0, 4 KO) und dem Polen Mariusz Wach (21-0-0, 9 KO) zu sehen. Halbschwergewichtler Eddy Gutknecht (18-1-0, 7 KO) will nach seiner Niederlage im WM-Duell gegen Weltmeister Robert Stieglitz seine Karriere wieder in Schwung bringen. Er steigt gegen Aufbaugegner Tarek Kaidouri (12-11-2, 0 KO), aus Frankreich, in den Ring.

Das ZDF überträgt den Kampf von Susi Kentikian live ab 22 Uhr. Die Kämpfe von Brähmer und Alekseev werden danach in einer Zusammenfassung gezeigt.

Universum Champions Night: Kentikian vs. Mucino
17. Juli 2010
Sport- und Kongresshalle Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern

WBA-/WBO-/WIBF-Weltmeisterschaft im Fliegengewicht (ZDF live ab 22.00 Uhr)
Susi Kentikian vs. Arely Mucino

Christian Hammer vs. Mariusz Wach

WBO-Eliminator im Cruisergewicht
Alexander Alekseev vs. Denis Lebedev

Marcel Meyerdiercks vs. Hermin Isava
Eddy Gutknecht vs. Michal Bilak
Vikapita Meroro vs. Jevgenijs Andrejevs

 

Anzeige:

Boxhandschuhe gibt es bei Cuidado Sports.