Vorberichte

UFC Tampa: Joanna Champion oder Mom Champ?

UFC Tampa (Quelle: Zuffa LLC)

Nach dem Riesen-Event UFC 243 schippert der Weltmarktführer nun wieder in ruhigerem Fahrwasser. Mit UFC Tampa steht eine Fight Night an, die von den Strohgewichten Joanna Jedrzejczyk und Michelle Waterson angeführt wird. Erstere will ihren Gürtel zurück, Zweitere sich zum ersten „Mom Champ“ krönen. Zuvor bestreitet Kron Gracie gegen Cub Swanson seinen zweiten UFC-Kampf.

Sowohl das Vorprogramm, als auch das Hauptprogramm von UFC Tampa werden auf dem UFC Fight Pass übertragen, der ab 5,99 Euro monatlich auf ufc.tv erhältlich ist. Das Hauptprogramm wird zudem auf DAZN gezeigt. Ein Abo kostet dort monatlich 11,99 Euro mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit, oder 119 Euro im Jahr. Der erste Monat ist gratis. Für UFC-Events fallen keine weiteren Kosten an.

Anbei die Startzeiten:
Vorprogramm (ufc.tv): Samstag, 12. Oktober, 23:00 Uhr
Hauptprogramm (ufc.tv/DAZN): Sonntag, 13. Oktober, 02:00 Uhr

Der Main Event: Joanna Jedrzejczyk vs. Michelle Waterson

Lange sah es so aus, als würde Joanna Jedrzejczyk (15-3) das Strohgewicht bis zu ihrem Karriereende dominieren. Die Polin verteidigte ihren Gürtel nach dem Titelgewinn gegen Carla Esparza ganze fünf Mal und gab sich während dieser Siegesserie keine Blöße. Lediglich Claudia Gadelha gestaltete das Aufeinandertreffen offen, schlussendlich hatte jedoch auch sie keine Chance.

Umso überraschender kamen die zwei Niederlagen gegen die klare Außenseiterin Rose Namajunas. Im ersten Kampf wurde „Joanna Champion“ ausgeknockt, im zweiten klar ausgepunktet. Vorbei war es mit der Dominanz der 32-Jährigen.

Trotz dieser Rückschläge und einer weiteren Niederlage, diesmal im Fliegengewicht gegen Valentina Shevchenko, hat die Polin nichts von ihrem Selbstbewusstsein eingebüßt. Sie sieht sich noch immer als Champion und will sich erneut „ihren“ Gürtel umschnallen lassen.

Bevor es dazu kommen kann, muss sie zuerst an Michelle Waterson (17-6) vorbei. „The Karate Hottie“ feierte zuletzt drei Siege in Serie und hat das Ziel, die erste Mutter zu werden, die sich zur UFC-Championesse krönt.

Der Co-Main Event: Kron Gracie vs. Cub Swanson

Die Geschichte des Kron Gracie (5-0) kann nicht erzählt werden, ohne früher oder später auf seinen Vater Rickson Gracie einzugehen. Der 60-Jährige galt seinerzeit als der beste Kämpfer der Welt und wird bis heute als der Beste der legendären Gracie-Familie betrachtet. Der Legende nach bestritt Rickson 400 Kämpfe, die er allesamt gewinnen konnte.

In diese riesigen Fußstapfen wurde sein Sohn Kron geboren. Schon früh feierte er große Erfolge im Brasilianischen Jiu-Jitsu, galt als der mit Abstand beste Braungurt der Erde. Obwohl ihm im Laufe seiner BJJ-Karriere sogar ein Sieg bei der ADCC, dem renommiertesten Grappling-Turnier überhaupt, gelang, konnte er den exorbitanten Erwartungen an ihn nie gerecht werden.

So widmete er sich schließlich, wie schon sein Vater vor ihm, dem MMA-Sport. In Japan fuhr er drei Submission-Siege ein, bevor ihm mit Tatsuya Kawajiri sein erster namhafter Gegner vorgesetzt wurde. Auch diese Aufgabe meisterte er bravourös und ließ den Japaner in einem Rear-Naked-Choke abklopfen. Die UFC erkannte ihre Chance und nahm den 31-Jährigen unter Vertrag.

Sein Debüt folgte im vergangenen Februar. Gegen Alex Caceres gab sich Gracie keine Blöße und brachte seinen Kontrahenten in nur zwei Minuten zur Aufgabe. Nun steht dem Teamkameraden von Nate Diaz ein echter Härtetest bevor.

In Tampa trifft er auf Cub Swanson (25-11). Der inzwischen 35-Jährige galt über viele Jahre als eines der besten Federgewichte der Welt, scheiterte jedoch stets haarscharf vor einem Titelkampf mit Jose Aldo. Zuletzt nagte der Zahn der Zeit aber sichtlich an Swanson. Jeden seiner letzten vier Kämpfe musste er abgeben, zwei davon sogar vorzeitig. Für den WEC-Veteranen könnte der Kampf mit Gracie die letzte Chance in der UFC sein.

Das weitere Programm

Zuvor wird James Vick (13-4) sein Debüt im Weltergewicht geben. Das ehemalige Leichtgewicht musste sich in dieser Gewichtsklasse zuletzt dreimal in Folge geschlagen geben, in zwei dieser Kämpfe wurde er sogar eiskalt ausgeknockt. Höchste Zeit also für einen Tapetenwechsel. Empfangen wird Vick vom unorthodoxen Niko Price (13-3-0(1)), der sich von einer Niederlage gegen Geoff Neal erholen will.

Nach einer eineinhalb jährigen Babypause kehrt Mackenzie Dern (7-0) am kommenden Samstag ins Octagon der UFC zurück. Die mehrfache BJJ-Weltmeisterin, die in ihrer MMA-Karriere noch ungeschlagen ist, könnte sich mit einem Sieg über die Brasilianerin Amanda Ribas (7-1) für einen Titelkampf im Strohgewicht empfehlen.

Mit von der Partie ist auch Luis Pena (7-1). Der „Violent Bob Ross“ bekommt es mit Matt Frevola (7-1-1) zu tun. Zudem trifft Eryk Anders (12-4) auf Gerald Meerschaert (30-11) und Ex-Herausforderer Tim Elliott (15-8-1) auf Deiveson Figueiredo (16-1).

Anbei das Programm in der Übersicht:

UFC on ESPN+ 19
12. Oktober 2019
Amalie Arena, Tampa, USA

Hauptprogramm (Dazn/ufc.tv)
Joanna Jedrzejczyk vs. Michelle Waterson
Cub Swanson vs. Kron Gracie
Niko Price vs. James Vick
Mackenzie Dern vs. Amanda Ribas
Matt Frevola vs. Luis Pena
Eryk Anders vs. Gerald Meerschaert

Vorprogramm (ufc.tv)
Ryan Spann vs. Devin Clark
Thomas Gifford vs. Mike Davis
Max Griffin vs. Alex Morono
Deiveson Figueiredo vs. Tim Elliott
Marlon Vera vs. Andre Ewell
Miguel Baeza vs. Hector Aldana
Marvin Vettori vs. Andrew Sanchez
JJ Aldrich vs. Lauren Mueller