Vorberichte

UFC on FOX 18: Rumble, Bader und Barnett in Aktion

Könnten sich mit einem Sieg am Wochenende eine Titelchance sichern: Anthony Johnson und Ryan Bader (Foto: Zuffa LLC).

Schneesturm hin oder her, das Octagon hat es an die amerikanische Ostküste geschafft. In Newark, ganz in der Nähe des Big Apple, werden an diesem Wochenende unter anderem „Rumble“, „Darth“ Bader und „El Terror“ in den Käfig steigen. Für manche steht dabei ein Titelkampf auf dem Spiel, für andere ihre Karriere. Wir verraten euch, welche Kämpfe sich lohnen.

Das Hauptprogramm von UFC on FOX 18 wird in Deutschland zum Preis von einmalig 9,99 Euro von ran Fighting übertragen. Das Vorprogramm läuft auf dem UFC Fight Pass, der ab monatlich 5,99 Euro auf ufc.tv erhältlich ist.

Anbei die Startzeiten
Vorprogramm Teil 1 (UFC Fight Pass): Samstag, 30. Januar, 21:30 Uhr
Vorprogramm Teil 2 (UFC Fight Pass): Samstag, 30. Januar, 23 Uhr
Hauptprogramm (ran Fighting): Sonntag, 31. Januar, 2 Uhr

Hauptkampf

Armer Ryan Bader: Fünf Mal in Folge hat „Darth“ Bader (20-4) seit 2013 gewonnen, ein Titelkampf aber schien die längste Zeit über genauso weit weg zu sein wie nach seiner letzten Niederlage gegen Glover Teixeira. Jetzt ist er vermutlich nur noch einen Sieg von seiner Chance aufs Gold entfernt, das womöglich letzte Hindernis am Samstag ist dafür aber ein umso härteres: Anthony „Rumble“ Johnson (20-5) hat 2015 selbst um den Gürtel gekämpft und gegen Daniel Cormier verloren, davor und danach aber eine Schneise der Verwüstung durch das UFC-Halbschwergewicht gezogen.

Mit seinen Siegen gegen Alexander Gustafsson, Jimi Manuwa, Rogerio Nogueira und Phil Davis hat „Rumble“ in seinem zweiten Anlauf in der UFC bewiesen, was in ihm steckt. Mit seiner massiven Schlagkraft kann in der 93-Kilo-Klasse kaum jemand umgehen und vor wenigen Jahren wäre wohl kaum jemand davon ausgegangen, dass ausgerechnet Ryan Bader das gelingen könnte.

Auch jetzt gilt Bader noch als Underdog, seit seinem UFC-Debüt 2008 hat der ehemals recht eindimensionale Ringerspezialist jedoch in allen Aspekten des Sports zugelegt und ist mittlerweile sowohl im Stand als auch am Boden durchaus kompetent – lediglich Knockouts und Submissions lassen auf sich warten, Baders fünf Punktsiege in Folge dürften einer der Hauptgründe dafür sein, warum er immer noch nicht um das Gold kämpfen durfte.

Sicher ist in puncto Titelkämpfe nichts in der UFC, der Sieger an diesem Wochenende wird sich dennoch in bester Position befinden, um möglicherweise um den Halbschwergewichtsgürtel kämpfen zu dürfen: Bekommt Johnson eine frühe zweite Chance oder erntet Bader endlich die Früchte jahrelanger Arbeit?

Co-Hauptkampf

Die Schwergewichtsveteranen Josh „The Warmaster“ Barnett (34-7) und Ben „Big Ben“ Rothwell (35-9) tingeln seit langem durch sämtliche großen MMA-Ligen, standen sich aber noch nie im Käfig gegenüber. Das wird sich an diesem Wochenende im Co-Hauptkampf in Newark ändern: Vor großem Publikum auf FOX könnten Barnett und Rothwell sich einen großen Schritt näher an einen Titelkampf bringen.

Barnett kam nach jahrelanger Abstinenz im Sommer 2013 an seinen alten Arbeitsplatz im Octagon zurück und sorgte mit einem technischen Knockout in der ersten Runde seines Kampfes gegen Frank Mir direkt für Aufsehen. Zwar strauchelte Barnett anschließend gegen Travis Browne, gegen den er seinerseits in Runde eins verlor, im vergangenen September aber kehrte der „Warmaster“ mit einem überzeugenden Punktsieg gegen Roy Nelson ins Geschehen zurück.

Rothwell dagegen hatte noch nie so viel Erfolg wie gerade – drei aufeinanderfolgende Siege, gegen Brandon Vera, Alistair Overeem und Matt Mitrione, haben den einstigen Gatekeeper in die Nähe eines Titelkampfes gebracht. Nachdem ein Kampf gegen Stipe Miocic im Oktober ausfiel, bekommt „Big Ben“ jetzt eine neue Chance auf den vierten Sieg in Folge und möglicherweise einen Titelkampf.

Restlicher Event

Nicht der stärkste FOX-Event der UFC. Was an Namen fehlt, sollte aber zumindest streckenweise mit Action wieder reingeholt werden. Auf dem Hauptprogramm versprechen der brasilianische Bomber Iuri „Marajo“ Alcantara (33-6-0(1)), der deutschen Fans noch durch seinen 25-Sekunden-Knockout gegen Vaughan Lee bei UFC Berlin in Erinnerung sein dürfte, und sein Federgewichtskollege Jimmie „El Terror“ Rivera (18-1) eine spannende Begegnung. Während Rivera mit einem schnellen Knockout gegen Marcus Brimage und einem Punktsieg gegen einen starken Pedro Munhoz in der UFC debütierte, ging es für Alcantara mal auf und mal ab. Zuletzt hat „Marajo“ jedoch vier von fünf Kämpfen gewonnen.

Zuvor gibt Senkrechtstarter Sage „Super Sage“ Northcutt (7-0) sein Weltergewichtsdebüt, nachdem sein eigentlicher Gegner kurzfristig absagen musste und Ersatzmann Bryan „Bam Bam“ Barberena (10-3) nicht mehr rechtzeitig auf 70 Kilo abkochen konnte. Barberena ist nicht sonderlich bekannt, der Mann aus Arizona aber dürfte den perfekten Test für den momentan noch schwer einschätzbaren Northcutt darstellen. Seine ersten beiden UFC-Gegner konnte der 19-Jährige (!) zum großen Teil durch schiere Athletik überwältigen, der zähe, aggressiv und temporeich kämpfende Barberena dürfte da schon weitaus härter zu knacken sein. Dem Druck Barberenas standzuhalten und den erfahreneren Gegner zu schlagen, wäre definitiv ein beeindruckendes Statement des jungen Stars. 

Mit Olivier „The Quebec Kid“ Aubin-Mercier (7-1), Dustin Ortiz (15-4) und dem aktuellsten Protagonisten aus Dana Whites „Looking for a Fight“-Minidoku, Randy „Rude Boy“ Brown (6-0), steht außerdem eine Handvoll Talente auf dem Programm, für die sich das Einschalten lohnen könnte.

Anbei das gesamte Programm im Überblick:

UFC on FOX 18: Johnson vs. Bader
Samstag, 30. Januar 2016
Prudential Center in Newark, New Jersey, USA


Hauptprogramm (ran Fighting)
Anthony Johnson vs. Ryan Bader
Josh Barnett vs. Ben Rothwell
Iuri Alcantara vs. Jimmie Rivera
Sage Northcutt vs. Bryan Barberena

Vorprogramm Teil 2 (UFC Fight Pass)
Jake Ellenberger vs. Tarec Saffiedine
Olivier Aubin-Mercier vs. Carlos Diego Ferreira
Kevin Casey vs. Rafael Natal
Dustin Ortiz vs. Wilson Reis
George Sullivan vs. Alexander Yakovlev
Alex Caceres vs. Masio Fullen

Vorprogramm Teil 1 (UFC Fight Pass)
Levan Makashvili vs. Damon Jackson
Tony Martin vs. Felipe Olivieri
Matt Dwyer vs. Randy Brown