Vorberichte

UFC Norfolk: Wer wird der Nachfolger von Henry Cejudo?

Nachdem Henry Cejudo seinen Fliegengewichtstitel für vakant erklärt hat, um sich künftig auf das Bantamgewicht zu konzentrieren, muss nun ein Nachfolger gefunden werden. Die beiden Anwärter auf den Gürtel, Joseph Benavidez und Deiveson Figueiredo, werden im Hauptkampf von UFC Norfolk das Gold unter sich ausmachen. Zuvor wird in zwei Federgewichtskämpfen die nächste Herausforderin von Amanda Nunes gesucht. Von besonderem Interesse für die deutschsprachigen Fans dürfte der Kampf von Ismail Naurdiev sein. Der „Austrian Wonderboy“ trifft im ersten Gefecht des Abends auf den ungeschlagenen Sean Brady.

Sowohl das Vorprogramm, als auch das Hauptprogramm von UFC Norfolk werden auf dem UFC Fight Pass übertragen, der ab 5,99 Euro monatlich auf ufc.tv erhältlich ist. Das Hauptprogramm wird zudem auf DAZN gezeigt. Ein Abo kostet dort monatlich 11,99 Euro mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit, oder 119 Euro im Jahr. Der erste Monat ist gratis. Für UFC-Events fallen keine weiteren Kosten an.

Anbei die Startzeiten:
Vorprogramm (ufc.tv): Samstag, 29. Februar, 23:00 Uhr
Hauptprogramm (ufc.tv/DAZN): Sonntag, 01. März, 02:00 Uhr

Der Main Event: Joseph Benavidez vs. Deiveson Figueiredo

Dass im Jahr 2020 überhaupt noch um den Fliegengewichtstitel der UFC gekämpft wird, grenzt im Rückblick beinahe an ein Wunder. Nachdem der langjährige Weltmeister Demetrious Johnson seinen Gürtel an Henry Cejudo abgeben musste und anschließend im Tausch gegen Ben Askren Richtung One Championship verschifft wurde, mutmaßten viele Insider bereits, die Gewichtsklasse stehe kurz vor dem Aus.

Verhärtet wurde dieser Verdacht durch die Entlassung zahlreicher Kämpfer, einige von ihnen sogar aus den Top-15. Den Todesstoß sollte schließlich T.J. Dillashaw ausführen. Als erster amtierender Weltmeister wechselte er in eine niedrigere Gewichtsklasse, um dort einen weiteren Gürtel einzusammeln und anschließend ins Bantamgewicht zurückzukehren. Durchkreuzt wurde dieser Plan von Cejudo, der Dillashaw in unter einer Minute aus dem Kampf nahm und sich in der Folge zu „Triple C“ krönte. Da sich der selbsternannte Retter der Fliegengewichte nun auf seine neue Gewichtsklasse konzentrieren will, wird in der Klasse bis 125 Pfund ein neuer Weltmeister gesucht.

Erster Anwärter auf den Gürtel ist Joseph Benavidez (28-5). Der 35-Jährige gehört seit über zehn Jahren zur absoluten Weltspitze und hatte im Laufe seiner Karriere bereits drei Chancen auf den Weltmeistertitel. Bei WEC forderte er Dominick Cruz um dessen Gürtel im Bantamgewicht heraus, unterlag aber denkbar knapp geteilt nach Punkten.

Nach der Übernahme von World Extreme Cagefighting durch die UFC trat Benavidez weiterhin im Bantamgewicht an, bevor der Weltmarktführer das Fliegengewicht einführte. Erneut stand Benavidez kurz vor der Erfüllung seiner Träume, erneut unterlag er geteilt nach Punkten, diesmal gegen Demetrious Johnson. Drei Siege und ein Jahr später forderte er „Mighty Mouse“ erneut heraus, diesmal wurde er vorzeitig gestoppt.

Nachdem Benavidez neun seiner letzten zehn Kämpfe gewinnen konnte, darunter ein Sieg über Henry Cejudo, wird er erstmals als Favorit in einen Titelkampf gehen. Die Rolle des Außenseiters nimmt Deiveson Figueiredo (17-1) ein.

Der Brasilianer gehört seit 2017 zum UFC-Kader und stand in dieser Zeit bereits sechsmal im Octagon. Nach vier Siegen in seinen ersten vier Kämpfen, in denen er Qualitäten im Stand sowie am Boden unter Beweis stellte, unterlag er im vergangenen Jahr Jussier Formiga nach Punkten. Anschließend kehrte er gegen Alexandre Pantoja auf die Siegerstraße zurück und ließ den BJJ-Spezialisten Tim Elliott in einem Guillotine Choke abklopfen. Durch den Wechsel von Cejudo ins Bantamgewicht bekommt der 32-Jährige nun überraschend seine erste Chance auf den UFC-Titel.

Das weitere Programm

Zuvor wird die nächste Herausforderin auf den Federgewichtstitel von Amanda Nunes gesucht. Die Favoritin auf diese Stellung ist Felicia Spencer (7-1). Die Kanadierin ließ Megan Anderson in ihrem UFC-Debüt in einem Rear-Naked-Choke abklopfen und stellte anschließend gegen Cris Cyborg unter Beweis, wie zäh sie ist. Gegen die Französin Zarah Fairn (6-3) will sie in der dünn besetzten Gewichtsklasse ein Statement setzen. Fairn geht nach einer Niederlage gegen Anderson als klare Außenseiterin in den Kampf.

Auch Megan Anderson (9-4) will sich in Norfolk für höhere Aufgaben empfehlen. Nachdem sich in ihrer bisherigen UFC-Karriere Siege und Niederlagen abwechselten, will sie nun ihre erste Siegesserie starten. Anderson trifft auf Norma Dumont (4-0), die ihr UFC-Debüt geben wird.

Ein Kandidat für den Kampf des Abends ist Ion Cutelaba (15-4) gegen Magomed Ankalaev (12-1). Cutelaba ist immer für eine spektakuläre Leistung gut, seine letzten drei Siege fuhr er alle in der ersten Runde ein. Ankalaev will sich gegen den „Hulk“ den vierten Sieg in Folge holen.

Im ersten Kampf des Abends bestreitet Ismail Naurdiev (19-3) seinen vierten UFC-Kampf. Der „Austrian Wonderboy“ hat bereits Siege über Michel Prazeres und Siyar Bahadurzada vorzuweisen und peilt gegen den ungeschlagenen Sean Brady (11-0) den dritten Erfolg beim Weltmarktführer an.

Anbei das Programm in der Übersicht:

UFC on ESPN+ 27
29. Februar 2020
Chartway Arena, Norfolk, USA

Titelkampf im Fliegengewicht (Dazn/ufc.tv)
Joseph Benavidez vs. Deiveson Figueiredo

Hauptprogramm (Dazn/ufc.tv)
Zarah Fairn vs. Felicia Spencer
Magomed Ankalaev vs. Ion Cutelaba
Megan Anderson vs. Norma Dumont
Grant Dawson vs. Darrick Minner

Vorprogramm (ufc.tv)
Kyler Phillips vs. Gabriel Silva
Brendan Allen vs. Tom Breese
Luis Pena vs. Steve Garcia
Serghei Spivac vs. Marcin Tybura
Jordan Griffin vs. T.J. Brown
Spike Carlyle vs. Aalon Cruz
Sean Brady vs. Ismail Naurdiev