Vorberichte

UFC Moskau: Ist Zabit Magomedsharipov der nächste Weltmeister im Federgewicht?

UFC Moskau (Quelle: Zuffa LLC)

Nach UFC 244 im New Yorker Madison Square Garden ist Moskau die nächste Haltestelle für den UFC-Tross. Die dort stattfindende Fight Night wird von den Federgewichten Zabit Magomedsharipov und Calvin Kattar angeführt, die sich beide für einen baldigen Titelkampf empfehlen könnten. Zuvor steigt der ehemalige NFL-Spieler Greg Hardy zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen ins Octagon. Nach seinem No Contest gegen Ben Sosoli erwartet ihn nun ein echter Härtetest in Form von Alexander Volkov. Mit von der Partie ist auch der Düsseldorfer David Zawada, der auf Abubakar Nurmagomedov treffen wird.

Sowohl das Vorprogramm, als auch das Hauptprogramm von UFC Moskau werden auf dem UFC Fight Pass übertragen, der ab 5,99 Euro monatlich auf ufc.tv erhältlich ist. Das Hauptprogramm wird zudem auf DAZN gezeigt. Ein Abo kostet dort monatlich 11,99 Euro mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit, oder 119 Euro im Jahr. Der erste Monat ist gratis. Für UFC-Events fallen keine weiteren Kosten an.

Anbei die Startzeiten:
Vorprogramm (ufc.tv): Samstag, 09. November, 17:00 Uhr
Hauptprogramm (ufc.tv/DAZN): Samstag, 09. November, 20:00 Uhr

Der Main Event: Zabit Magomedsharipov vs. Calvin Kattar

Kaum ein Kämpfer in der UFC ist in ausnahmslos allen Aspekten des MMA-Sports so bewandert wie Zabit Magomedsharipov (17-1). Der Russe ist im Stand so fundamental stark wie unorthodox, kann den Kampf jederzeit auf den Boden verlagern und ist dort immer für eine Submission gut. Diese Ausgeglichenheit spiegelt sich auch in seiner UFC-Bilanz wieder. Jeden seiner fünf Kämpfe gewann der 28-Jährige, darunter drei Triumphe durch Aufgabe sowie zwei dominante Punktsiege.

So stark Magomedsharipov auch sein mag, fehlen ihm bisher doch die ganz großen Siege. Zwar sind Sheymon Moraes, Kyle Bochniak und insbesondere Jeremy Stephens zähe und solide Gegner, für einen Titelkampf müssen jedoch andere Namen her.

Da kommt Calvin Kattar (20-3) gerade recht. Der 31-Jährige hat zwar ebenfalls erst fünf Kämpfe beim Weltmarktführer vorzuweisen, die Qualität seiner Gegner ist jedoch eine andere als bei Zabit. So stand Kattar bereits mit Andre Fili, Shane Burgos, Renato Moicano und Ricardo Lamas im Octagon. Lediglich gegen den Brasilianer musste sich der US-Amerikaner geschlagen geben, mit vorzeitigen Siegen über Lamas und Chris Fishgold empfahl er sich zuletzt jedoch für größere Aufgaben. Eben jene Aufgabe steht ihm nun bevor und trägt den Namen Zabit Magomedsharipov.

Das weitere Programm

Der Wunsch vieler Fans, man solle Greg Hardy (5-1-0(1)) doch einen hochklassigen Gegner vorsetzen, wird am Samstag erfüllt. Der ehemalige NFL-Spieler springt in Moskau für den erkrankten Junior Dos Santos ein und bekommt es mit Alexander Volkov (30-7) zu tun. Nur drei Wochen vorher hatte der 31-Jährige für den "Inhalergate" gesorgt und so seinen Sieg über Ben Sosoli verloren. Nun muss Hardy zeigen, aus welchem Holz er geschnitzt ist. Mit Volkov steht ihm ein absoluter Weltklassekämpfer gegenüber, der im MMA-Sport bereits alles gesehen hat und jede Facette der gemischten Kampfkünste beherrscht. Alles andere als ein dominanter Sieg des Russen wäre eine faustdicke Überraschung.

Den ersten UFC-Sieg peilt Khadis Ibragimov (8-1) an. Der Ex-M-1-Champion war stark in sein Debüt gestartet, verschoss jedoch schnell sein ganzes Pulver und wurde schließlich von Da Un Jung zur Aufgabe gezwungen. Gegen Ed Herman (23-14), der zuletzt Patrick Cummins bezwingen konnte, bekommt er eine weitere Chance.

Um den Verbleib in der UFC geht es für David Zawada (16-5). Der Düsseldorfer zeigte in seinen bisherigen zwei Kämpfen in der Organisation zwar ansprechende Leistungen, wurde jedoch nicht mit einem Sieg belohnt. Nach zwei kurzfristig angenommenen Kämpfen steht er nun also mit dem Rücken zur Wand. Auch diesmal tut ihm die UFC bei der Gegnerwahl keinen Gefallen. Der 29-Jährige bekommt es in Moskau mit Abubakar Nurmagomedov (15-2-1) zu tun. Der Cousin von Weltmeister Khabib Nurmagomedov stand zuletzt für die PFL im Käfig und kommt mit einigen Vorschusslorbeeren zur UFC.

Das Programm in der Übersicht:

UFC on ESPN+ 21
9. November 2019

CSKA Arena, Moskau, Russland

Hauptprogramm (Dazn/ufc.tv)
Zabit Magomedsharipov vs. Calvin Kattar
Greg Hardy vs. Alexander Volkov
Zelim Imadaev vs. Danny Roberts
Khadis Ibragimov vs. Ed Herman
Ramazan Emeev vs. Anthony Rocco Martin
Shamil Gamzatov vs. Klidson Abreu

Vorprogramm (ufc.tv)
Magomed Ankalaev vs. Dalcas Lungiambula
Rustam Khabilov vs. Sergey Khandozhko
Roman Kopylov vs. Karl Roberson
Abubakar Nurmagomedov vs. David Zawada
Jessica-Rose Clark vs. Pannie Kianzad
Grigorii Popov vs. Davey Grant