Vorberichte

UFC Brasilia: Kevin Lee will ins Titelrennen zurück

Das Coronavirus hat nun auch die UFC erreicht. Um die Ausbreitung der Krankheit einzudämmen, wird die Fight Night in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Vor leeren Rängen will sich Kevin Lee gegen den aufstrebenden Charles Oliveira für einen Gegner aus den Top-5 empfehlen. Zuvor kommt es zum Duell der Ausnahmegrappler Demian Maia und Gilbert Burns. Mit Renato Moicano, Johnny Walker, Jussier Formiga und Elizeu Zaleski dos Santos wollen zudem einige starke Brasilianer auf die Siegerstraße zurück.

Sowohl das Vorprogramm, als auch das Hauptprogramm von UFC Brasilia werden auf dem UFC Fight Pass übertragen, der ab 5,99 Euro monatlich auf ufc.tv erhältlich ist. Das Hauptprogramm wird zudem auf DAZN gezeigt. Ein Abo kostet dort monatlich 11,99 Euro mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit, oder 119 Euro im Jahr. Der erste Monat ist gratis. Für UFC-Events fallen keine weiteren Kosten an.

Anbei die Startzeiten:
Vorprogramm (ufc.tv): Samstag, 14. März, 20:00 Uhr
Hauptprogramm (ufc.tv/DAZN): Samstag, 14. März, 23:00 Uhr

Der Main Event: Kevin Lee vs. Charles Oliveira

Kaum ein Kämpfer in der UFC legte in den letzten Jahren eine Achterbahnfahrt wie die von Kevin Lee (18-5) hin. Mit nur 25 Jahren kämpfte er bereits gegen Tony Ferguson um den Interimstitel im Leichtgewicht und dominierte das Aufeinandertreffen sogar, bevor ihn seine Kräfte verließen und er ihn einem Triangle-Choke abklopfen musste.

Seine Zukunft sah dennoch rosig aus. Gegen Edson Barboza zeigte er erneut eine starke Leistung und bezwang den Brasilianer, hatte jedoch zuvor das Gewichtslimit verpasst. Anschließend unterlag er Al Iaquinta und versuchte sich gegen Rafael dos Anjos im Weltergewicht. Beide Male war es seine schwache Ausdauer, die den Ausschlag gab. So stand der einstige Titelherausforderer im vergangenen Jahr mit zwei eindeutigen Niederlagen in Folge da.

Wie schnelllebig die gemischten Kampfkünste sein können, zeigte sich bei UFC 244. Eine Niederlage gegen Gregor Gillespie und Lee hätte vermutlich um seinen Verbleib in der UFC kämpfen müssen. Stattdessen fuhr er einen der spektakulärsten Knockouts des Jahres ein und positionierte sich umgehend in den Top-10 des Leichtgewichts.

Nun hat es sich das „Motown Phenom“ offensichtlich zur Aufgabe gemacht, gegen Athleten anzutreten, auf die sich sonst niemand einlassen will. So knockte er zuerst den ungeschlagenen Ringer Gillespie aus und forderte anschließend Islam Makhachev heraus. Dazu kommt es zwar (vorerst) nicht, sein anstehender Gegner ist jedoch nicht minder unangenehm.

Charles Oliveira (28-8-0(1)) gehört zwar bereits zehn Jahre der UFC an, scheint aber erst jetzt sein volles Potenzial ausschöpfen zu können. Im Jahr 2017 wechselte das ehemalige Federgewicht ins Leichtgewicht und gewann seitdem sieben seiner letzten acht Kämpfe. In sechs dieser Duelle fuhr „Do Bronx“ darüber hinaus Performance-Boni ein und begeisterte die Zuschauer mit einer Mischung aus harten Händen und elitären Fähigkeiten auf der Matte. Dies könnte auch sein Weg zum Erfolg gegen Lee sein, der sich in der Vergangenheit anfällig für Aufgabegriffe zeigte.

Das weitere Programm

Im Co-Hauptkampf des Abends treffen zwei der besten Bodenkämpfer der UFC aufeinander. Demian Maia (28-9) ist mit seinen 42 Jahren zwar einer der ältesten Kämpfer in der UFC, gehört aber noch lange nicht zum alten Eisen. Zuletzt bezwang der Submission-Spezialist Lyman Good und Anthony Rocco Martin, bevor er Ben Askren mit einem Rear-Naked-Choke in die Rente schickte. In seinem Heimatland trifft er nun auf seinen Landsmann Gilbert Burns (17-3). Der BJJ-Weltmeister wechselte im vergangenen Jahr ins Weltergewicht und fuhr überraschende Siege über Alexey Kunchenko und Gunnar Nelson ein. Mit einem Triumph über Maia würde er sich endgültig als elitäres Weltergewicht etablieren.

Nach zwei Niederlagen in Folge wird Renato Moicano (13-3-1) erstmals im Leichtgewicht antreten. Im Federgewicht hat der 30-Jährige zwar Erfolge über Jeremy Stephens, Calvin Kattar und Cub Swanson vorzuweisen, wurde 2019 jedoch von Jose Aldo und dem „Korean Zombie“ technisch K.o. geschlagen. Nun erhofft er sich in der Klasse bis 155 Pfund einen Neustart. In Brasilia trifft er auf Damir Hadzovic (13-5), der zwei seiner letzten drei Kämpfe für sich entscheiden konnte.

Mit Johnny Walker (17-4) ist auch eines der vielversprechendsten Halbschwergewichte der Welt mit von der Partie. Knockout-Siege über Khalil Rountree, Justin Ledet und Misha Cirkunov katapultierten den 27-Jährigen an die Spitze der Gewichtsklasse, bevor er von Corey Anderson auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wurde. Nach der K.o.-Niederlage muss er nun gegen Nikita Krylov (25-7) beweisen, dass sich sein Wechsel zum Tristar Gym von Firas Zahabi gelohnt hat.

Einen großen Schritt in Richtung Titelkampf kann Brandon Moreno (16-5-1) machen. „The Assassin Baby“ gewann nach seiner Entlassung aus der UFC erst den LFA-Titel, bevor er sich mit einem Unentschieden gegen Askar Askarov beim Marktführer zurückmeldete. Zuletzt bezwang er Kai Kara-France einstimmig nach Punkten und empfahl sich für einen Kontrahenten aus den Top-5. Dieser Gegner ist Jussier Formiga (23-6). Nach vier Siegen in Folge, darunter ein Triumph über Deiveson Figueiredo, stand der 34-Jährige selbst kurz vor einem Duell um den Gürtel, wurde dann jedoch von Joseph Benavidez vorzeitig aus dem Kampf genommen. Mit seinem Sieg über Figueiredo könnte er sich jedoch schnell wieder im Rennen um einen Titelkampf wiederfinden.

Im Vorprogramm wollen zudem Alexey Kunchenko (20-1) und Elizeu Zaleski dos Santos (21-6) auf die Siegerstraße zurück, nachdem jeweils lange Siegesserien gerissen sind.

Anbei das komplette Programm in der Übersicht:

UFC on ESPN+ 28
14. März 2020
Ginasio Nilson Nelson, Brasilia, Brasilien

Hauptprogramm (Dazn/ufc.tv)
Kevin Lee vs. Charles Oliveira
Demian Maia vs. Gilbert Burns
Renato Moicano vs. Damir Hadzovic
Johnny Walker vs. Nikita Krylov
Francisco Trinaldo vs. John Makdessi

Vorprogramm (ufc.tv)
Jussier Formiga vs. Brandon Moreno
Amanda Ribas vs. Randa Markos
Elizeu Zaleski dos Santos vs. Aleksei Kunchenko
Enrique Barzola vs. Rani Yahya
Mayra Bueno Silva vs. Maryna Moroz
Bruno Silva vs. David Dvorak
Veronica Macedo vs. Bea Malecki