Vorberichte

UFC Boston: Holt sich Weidman den Titelkampf gegen Jon Jones?

Wer darf gegen Jon Jones antreten? (Quelle: Zuffa LLC)

Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag baut die UFC ihr Octagon wieder auf. Diese Woche geht es in den Bostoner TD Garden. Die Fight Night wird angeführt von den Halbschwergewichten Dominick Reyes und Chris Weidman, die den nächsten Herausforderer auf den Titel von Jon Jones unter sich ausmachen. Im Co-Hauptkampf des Abends kommt es außerdem zum heiß erwarteten Rückkampf zwischen Yair Rodriguez und Jeremy Stephens.

Sowohl das Vorprogramm, als auch das Hauptprogramm von UFC Boston werden auf dem UFC Fight Pass übertragen, der ab 5,99 Euro monatlich auf ufc.tv erhältlich ist. Das Hauptprogramm wird zudem auf DAZN gezeigt. Ein Abo kostet dort monatlich 11,99 Euro mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit, oder 119 Euro im Jahr. Der erste Monat ist gratis. Für UFC-Events fallen keine weiteren Kosten an.

Anbei die Startzeiten:
Vorprogramm (ufc.tv): Samstag, 19. Oktober, 00:00 Uhr
Hauptprogramm (ufc.tv/DAZN): Samstag, 19. Oktober, 03:00 Uhr

Der Main Event: Dominick Reyes vs. Chris Weidman

Während sich andere Kämpfer mit vier Niederlagen aus den letzten fünf Kämpfen einen neuen Arbeitgeber suchen müssen, findet sich Chris Weidman (14-4) gerade in der Verlosung um einen weiteren Titelkampf wieder. Und das in einer Gewichtsklasse, in der er noch keinen einzigen Kampf bestritten hat. Der Mangel an attraktiven Namen im Halbschwergewicht machts möglich.

In der Tat verliefen die letzten Jahre alles andere als optimal für den „All American“. Nach drei Titelverteidigung steckte er gegen Luke Rockhold die Tracht Prügel seines Lebens ein, bevor er auch gegen Yoel Romero und Gegard Mousasi brutal K.o. ging. Zwar konnte er gegen Kelvin Gastelum anschließend eines der besten Mittelgewichte der Welt bezwingen, „Jacare“ Souza schickte ihn mit einem schweren Knockout jedoch wieder auf Los.

Neue Gewichtsklasse, neues Glück, lautet nun das Motto des inzwischen 35-jährigen Ex-Weltmeisters. Gemäß seiner eigenen Meinung, immer noch zu den besten Kämpfern der Welt zu gehören, bekommt es Weidman in seinem Debüt sofort mit der Nummer 4 der Welt zu tun.

Dominick Reyes (11-0) gehört zu den absoluten Hoffnungsträgern in einer ansonsten recht dünn besetzten Gewichtsklasse. Der 29-Jährige ist in elf Kämpfen noch ungeschlagen, fünf davon gewann er in der UFC. Schwächen zeigte er trotz seiner Siege. Vor allem ringerisch gibt es bei dem ehemaligen Football-Spieler noch viel Luft nach oben. Selbst der Kickboxer Volkan Özdemir brachte den gefährlichen Standkämpfer spielerisch zu Boden. Dementsprechend dürfte auch die Taktik des NCAA Division 1 Ringers Chris Weidman ausfallen.

Der Co-Main Event: Yair Rodriguez vs. Jeremy Stephens

Einen Monat nach ihrem kontroversen ersten Kampf kommt es in Boston zum Rückkampf zwischen Yair Rodriguez (11-2-0(1)) und Jeremy Stephens (28-16-0(1)). Das erste Aufeinandertreffen endete nach nur 15 Sekunden in einem „No Contest“, nachdem der Lokalmatador Rodriguez seinem Kontrahenten in die Augen gestochen hatte.

Anschließend gab es eine Menge böses Blut zwischen den Rivalen. „El Pantera“ beschuldigte Stephens, den Kampf nicht fortgeführt haben zu wollen. „Lil Heathen“ kündigte wiederum an, seinen Gegner im Rückkampf töten zu wollen.

Das weitere Programm

Zuvor bestreitet Greg Hardy (5-1) seinen vierten UFC-Kampf. Der ehemalige NFL-Spieler konnte zuletzt zwei Erstrunden-Knockouts feiern und bekommt es nun mit dem Debütanten Ben Sosoli (7-2-0(1)) zu tun.

Mit Maycee Barber (7-0) und Gillian Robertson (7-3) sind zudem zwei weibliche Fliegengewichte mit von der Partie. Beide fuhren zuletzt eindrucksvolle Siege ein und wollen sich für einen Titelkampf gegen die Weltmeisterin Valentina Shevchenko empfehlen.

Ein interessantes Talent ist auch Deron Winn (6-0). Der ungeschlagene Ringer von der American Kickboxing Academy trifft in seinem zweiten UFC-Kampf auf den „Dentist“ Darren Stewart (10-4).

Anbei das komplette Programm in der Übersicht:

UFC on ESPN 6
19. Oktober 2019
TD Garden, Boston, USA

Hauptprogramm (Dazn/ufc.tv)
Dominick Reyes vs. Chris Weidman
Yair Rodriguez vs. Jeremy Stephens
Greg Hardy vs. Ben Sosoli
Joe Lauzon vs. Jonathan Pearce
Maycee Barber vs. Gillian Robertson
Deron Winn vs. Darren Stewart

Vorprogramm (ufc.tv)
Manny Bermudez vs. Charles Rosa
Diana Belbita vs. Molly McCann
Kyle Bochniak vs. Sean Woodson
Brendan Allen vs. Kevin Holland
Randy Costa vs. Boston Salmon
Sean Brady vs. Court McGee
Daniel Spitz vs. Tanner Boser