Vorberichte

UFC Auckland: Greift Lokalmatador Dan Hooker ins Titelrennen ein?

Tony Ferguson, Conor McGregor oder Justin Gaethje – dem Leichtgewicht der UFC mangelt es beileibe nicht an würdigen Herausforderern auf den Titel von Champion Khabib Nurmagomedov. In diesen elitären Kreis wollen sich am kommenden Wochenende zwei weitere Athleten schieben: Dan Hooker und Paul Felder. Die beiden Top-10-Kämpfer bestreiten den Hauptkampf der UFC Fight Night in Auckland. Das weitere Programm ist eher dünn besetzt, hat mit Magomed Mustafaev, Emil Weber Meek und Kai Kara-France aber dennoch einige interessante Namen zu bieten.

Sowohl das Vorprogramm, als auch das Hauptprogramm von UFC Auckland werden auf dem UFC Fight Pass übertragen, der ab 5,99 Euro monatlich auf ufc.tv erhältlich ist. Das Hauptprogramm wird zudem auf DAZN gezeigt. Ein Abo kostet dort monatlich 11,99 Euro mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit, oder 119 Euro im Jahr. Der erste Monat ist gratis. Für UFC-Events fallen keine weiteren Kosten an.

Anbei die Startzeiten:
Vorprogramm (ufc.tv): Samstag, 22. Februar, 22:00 Uhr
Hauptprogramm (ufc.tv/DAZN): Sonntag, 23. Februar, 01:00 Uhr

Der Main Event: Dan Hooker vs. Paul Felder

Besser könnte es derzeit kaum laufen für das City Kickboxing Team von Trainer Eugene Bareman. Sein Aushängeschild Israel Adesanya steht kurz vor der ersten Verteidigung seines Titels gegen Yoel Romero, Federgewichtsweltmeister Alexander Volkanovski wird seinen Gürtel gegen Max Holloway aufs Spiel setzen.

Neben den beiden Champions gehört Dan Hooker (19-8) zu den Eckpfeilern des neuseeländischen Teams. Der „Hangman“ hat mittlerweile 13 Kämpfe in der UFC vorzuweisen und seine Leistungen dabei stetig verbessert. Von seinen letzten sieben Gefechten gewann er ganze sechs und bezwang starke Athleten wie Marc Diakiese, Jim Miller und Gilbert Burns.

Nach einer Niederlage gegen Edson Barboza knockte der starke Kickboxer erst James Vick aus, bevor er zuletzt Al Iaquinta nach Punkten bezwang. Nun steht ihm der härteste Test seiner Karriere bevor.

In seiner Heimatstadt trifft Hooker auf Paul Felder (17-4). Der „Irish Dragon“ ist wie sein Kontrahent ein exzellenter Kickboxer, der gegen keinen Kämpfer der Welt den Standkampf fürchten muss. Diese Qualität bewies der 34-Jährige zuletzt gegen Edson Barboza. Über die volle Distanz von drei Runden bearbeiteten sich die Beiden zur Freude der Zuschauer mit Schlägen und Tritten. Nach 15 Minuten voller Action wurde Felder mit einem geteilten Punktsieg für seine Leistung belohnt.

Davor fuhr Felder imposante Siege über James Vick, Charles Oliveira und Stevie Ray ein. Mit einem Triumph über den Lokalmatadoren Dan Hooker könnte sich der US-Amerikaner nun in die Top-5 der Gewichtsklasse schieben.

Das weitere Programm

Im Co-Hauptkampf des Abends treffen die jungen Halbschwergewichte Jimmy Crute (10-1) und Michal Oleksiejczuk (14-3-0(1)) aufeinander. Beide Kontrahenten deuteten mit jeweils zwei Siegen in der UFC bereits ihr Potential an, mussten zuletzt jedoch Submission-Niederlagen hinnehmen und wollen in Auckland auf die Siegerstraße zurückkehren.

Einen Sieg hat auch Karolina Kowalkiewicz (12-5) dringend nötig. Die ehemalige Herausforderin auf den Titel im Strohgewicht konnte keinen ihrer letzten drei Kämpfe gewinnen und steht vor dem Ende ihrer UFC-Karriere. Mit Yan Xiaonan (11-1-0(1)) erwartet sie nun eine weitere hochklassige Gegnerin. Die Chinesin ist in vier UFC-Kämpfen noch ungeschlagen, nun will sie ihrer Bilanz den ersten bekannten Namen hinzufügen.

Nach einer fast einjährigen Auszeit kehrt einer der spektakulärsten Kämpfer im UFC-Kader ins Octagon zurück. Magomed Mustafaev (15-2) erarbeitet sich diesen Ruf unter anderem mit imposanten Drehkicks, die zuletzt Rafael Fiziev aus dem Kampf nahmen und Mustafaev einen Performance-Bonus einbrachten. In Neuseeland bekommt es der Russe mit dem Lokalmatadoren Brad Riddell (7-1) zu tun, der seinen zweiten Kampf beim Weltmarktführer bestreiten wird.

Für einen fanfreundlichen Kampf ist auch Emil Weber Meek (9-4-0(1)) immer gut. Nach zwei eindeutigen Niederlagen muss der Norweger jedoch mehr liefern als das. Gegen Jake Matthews (15-4) braucht „Valhalla“ dringend einen Sieg.

Mit Kai Kara-France (20-8) ist ein weiterer Vertreter von City Kickboxing mit von der Partie. Nach einer Punktniederlage gegen Brandon Moreno trifft er nun auf Tyson Nam (18-10-1), der sich zuletzt Sergio Pettis geschlagen geben musste.

Anbei das komplette Programm in der Übersicht:

UFC on ESPN+ 26
22. Februar 2020
Spark Arena, Auckland, Neuseeland

Hauptprogramm (Dazn/ufc.tv)
Dan Hooker vs. Paul Felder
Jimmy Crute vs. Michal Oleksiejczuk
Karolina Kowalkiewicz vs. Xiaonan Yan
Marcos Rogerio de Lima vs. Ben Sosoli
Magomed Mustafaev vs. Brad Riddell
Kevin Aguilar vs. Zubaira Tukhugov

Vorprogramm (ufc.tv)
Jalin Turner vs. Josh Culibao
Jake Matthews vs. Emil Weber Meek
Song Kenan vs. Callan Potter
Kai Kara-France vs. Tyson Nam
Angela Hill vs. Loma Lookboonmee
Shana Dobson vs. Priscila Cachoeira