Vorberichte

UFC 247: Jones und Shevchenko führen Pay-per-View in Houston an

Am 9. Februar findet in Houston die zweite UFC-Großveranstaltung des Jahres statt. Angeführt wird UFC 247 von einem Titelkampf im Halbschwergewicht zwischen Jon Jones und Dominick Reyes. Auch im Co-Main Event wird ein Gürtel auf dem Spiel stehen, wenn sich Valentina Shevchenko mit Katlyn Chookagian misst. Zwar ist das weitere Programm deutlich weniger prominent besetzt, dennoch stehen einige Namen auf der Fightcard, die für spannende Paarungen sorgen könnten.

Das Vorprogramm von UFC 247 wird auf dem UFC Fight Pass übertragen, der ab 5,99 Euro monatlich auf ufc.tv erhältlich ist. Das anschließende Hauptprogramm wird auf DAZN gezeigt. Ein Abo kostet dort monatlich 11,99 Euro mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit oder 119 Euro im Jahr. Der erste Monat ist gratis. Für UFC-Events fallen keine weiteren Kosten an.

Anbei die Startzeiten: 
Vorprogramm Teil 1 (ufc.tv): Sonntag, 9. Februar, 00:15 Uhr
Vorprogramm Teil 2 (ufc.tv): Sonntag, 9. Februar, 02:00 Uhr
Hauptprogramm (DAZN): Sonntag, 9. Februar, 04:00 Uhr

Der Main Event: Jon Jones vs. Dominick Reyes

Ist Jon Jones (25-1-0(1)) der beste Kämpfer aller Zeiten? Blickt man rein auf seine sportlichen Errungenschaften, kann man schnell zu diesem Schluss kommen. Im Jahr 2008 schaffte es ein ebenso junger wie unerfahrener Jones in die UFC und machte schnell mit seinem spektakulären Kampfstil auf sich aufmerksam. Nach nicht einmal drei Jahren in der Organisation hatte der damals 23-Jährige bereits einen Titelkampf in der Tasche und sicherte sich mit einer äußerst dominanten Leitung gegen „Shogun“ Rua den Titel im Halbschwergewicht.

Anschließend arbeitet Jones nach und nach die Vertreter der Generation ab, die vor ihm die MMA-Welt dominiert hatten. Auf Rua folgten Quinton Jackson, Lyoto Machida, Rashad Evans und Vitor Belfort. Zu diesem Zeitpunkt stand eine neue Generation von Kämpfern bereit. Doch auch Alexander Gustafsson, Daniel Cormier und Glover Teixeira konnten den Weltmeister nicht vom Thron stoßen.

Anstatt nun jedoch ins Schwergewicht zu wechseln, kämpfte er zuletzt gegen zwei ehemalige Mittelgewichte. Anthony Smith dominierte er zwar nach Belieben, gegen Thiago Santos sah das aber ganz anders aus. Obwohl sich der Brasilianer früh im Kampf am Knie verletzte und anschließend kaum noch stehen konnte, hatte Jones Probleme mit dessen Knockoutpower und gewann so nur hauchdünn geteilt nach Punkten.

Bei UFC 247 gilt es nun zu beweisen, dass Jones noch der Alte ist und mit der neuen Generation an hungrigen Kämpfern mithalten kann. Das perfekte Testobjekt dafür ist Dominick Reyes (12-0). Der „Devastator“ ist groß, athletisch und bringt einiges an K.o.-Power mit. Bei seinem letzten Auftritt nahm der in 12 Kämpfen noch ungeschlagene Reyes den Ex-Mittelgewichtschampion Chris Weidman in unter zwei Minuten auseinander und findet sich nur fünf Jahre nach seinem Profidebüt bereits in einem UFC-Titelkampf wieder. Mit seiner Power könnte der 30-Jährige eine Gefahr für den Weltmeister werden, seine ringerischen Fähigkeiten könnten ihm jedoch zum Verhängnis werden.

Das weitere Programm

Im Co-Hauptkampf des Abends setzt eine der dominantesten Athletinnen der UFC ihren Gürtel aufs Spiel. Zwar hat Valentina Shevchenko (18-3) erst zwei Titelverteidigungen im Fliegengewicht vorzuweisen, und dennoch die dünn besetzte Gewichtsklasse nahezu leergeräumt. Nachdem die 31-Jährige zuletzt Joanna Jedrzejczyk, Jessica Eye und Liz Carmouche bezwang, gehen ihr langsam aber sicher die würdigen Herausforderinnen aus.

Da reicht schon eine „Siegesserie“ von zwei Kämpfen aus, um sich eine Chance auf das Gold zu verdienen. Genau das schaffte Katlyn Chookagian (13-2) mit Erfolgen über Joanne Calderwood und Jennifer Maia. Die „Blonde Fighter“ bringt solide Fähigkeiten in allen Aspekten des Sports mit, ein Sieg über Shevchenko wäre jedoch eine faustdicke Überraschung.

Zuvor will Dan Ige (12-2) seinen Platz im Hauptprogramm nutzen, um sich einen Namen außerhalb der Hardcore-Fans zu machen. Der 28-Jährige bringt eine vier Kämpfe umfassende Siegesserie mit und könnte gegen Mirsad Bektic (13-2) den größten Sieg seiner Laufbahn einfahren. Bektic hingegen will sich von einer Niederlage gegen Josh Emmett erholen.

Eröffnet wird das Hauptprogramm von einem Duell im Schwergewicht. Nach langen Jahren im Halbschwergewicht gibt Ilir Latifi (14-7-0(1)) sein Debüt bei den schweren Jungs und bekommt es gleich mit dem ehemaligen Titelherausforderer Derrick Lewis (22-7-0(1)) zu tun.

Im Vorprogramm geht es für Miles Johns (10-0) um seinen zweiten Sieg in der UFC. Nachdem er in seinem Debüt den ungeschlagenen Cole Smith bezwingen konnte, soll für den ehemaligen College-Ringer gegen Mario Bautista (7-1) der nächste Triumph her.

Anbei das komplette Programm in der Übersicht:

UFC 247
8. Februar 2019
Toyota Center in Houston, Texas, USA

Titelkampf im Halbschwergewicht (Dazn)
Jon Jones vs. Dominick Reyes

Titelkampf im Fliegengewicht der Frauen (Dazn)
Valentina Shevchenko vs. Katlyn Chookagian

Hauptprogramm (Dazn)
Juan Adams vs. Justin Tafa
Mirsad Bektic vs. Dan Ige
Ilir Latifi vs. Derrick Lewis

Vorprogramm Teil 2 (ufc.tv)
Trevin Giles vs. James Krause
Alex Morono vs. Kalinn Williams
Andrea Lee vs. Lauren Murphy
Austin Lingo vs. Youseff Zalal
Mario Bautista vs. Miles Johns

Vorprogramm Teil 1 (ufc.tv)
Domingo Pilarte vs. Journey Newson
Andre Ewell vs. Jonathan Martinez
Austin Lingo vs. Youseff Zalal