Vorberichte

UFC 241: Event des Jahres mit Cormier, Diaz und Romero

Stipe Miocic und Daniel Cormier (Foto: ZUFFA LLC)

Nach einigen eher schwach besetzten Veranstaltungen liefert die UFC am Sonntag, den 18. August, mit UFC 241 wieder einen echten Kracher ab. Der Event findet in Anaheim statt und wird vom Rückkampf zwischen Daniel Cormier und Stipe Miocic um den Titel im Schwergewicht angeführt. Auch der Co-Hauptkampf des Abends hat es in sich: Nate Diaz kehrt nach drei Jahren auf der Ersatzbank ins Octagon zurück und trifft auf den Ex-Weltmeister Anthony Pettis. Zudem kommt es endlich zum Duell der physischen Freaks Yoel Romero und Paulo Costa. Im Schatten dieser Superstars wollen sich die vielversprechenden Talente Devonte Smith, Cory Sandhagen und Manny Bermudez einen Namen machen.

Das Vorprogramm von UFC 241 wird auf dem UFC Fight Pass übertragen, der ab 5,99 Euro monatlich auf ufc.tv erhältlich ist. Das Hauptprogramm wird auf DAZN gezeigt. Ein Abo kostet dort monatlich 9,99 Euro, der erste Monat ist gratis. Für UFC-Events fallen keine weiteren Kosten an.

Anbei die Startzeiten: 
Vorprogramm Teil 1 (ufc.tv): Sonntag, 18. August, 00:30 Uhr
Vorprogramm Teil 2 (ufc.tv): Sonntag, 18. August, 02:00 Uhr
Hauptprogramm (DAZN): Sonntag, 18. August, 04:00 Uhr

Der Main Event: Daniel Cormier vs. Stipe Miocic

Statistisch gesehen stehen die Chancen von Stipe Miocic (18-3) auf Revanche nicht gut. Von allen Kämpfern, die nach einer Niederlage in einem UFC-Titelkampf erneut gegen den Champion antraten, konnten nur 18% diesen Rückkampf für sich entscheiden. Ob Miocic mit dieser Statistik vertraut ist, ist nicht bekannt, sie dürfte ihm jedoch herzlich egal sein.

Denn der 36-Jährige ist nicht umsonst der Rekordhalter, was Titelverteidigungen im Schwergewicht angeht. Nach seinem Sieg über Fabricio Werdum, den er in dessen Heimat Brasilien ausknockte, unterstrich er seinen Status als „Baddest Man on the Planet“ mit Siegen über Alistair Overeem, Junior dos Santos und Francis Ngannou.

Erst Daniel Cormier (22-1-0(1)) beendete diese Serie, als er Miocic in seinem Schwergewichts-Comeback in der ersten Runde ins Land der Träume schickte. Damit sicherte er sich nicht nur dessen Gürtel, sondern krönte sich gleichzeitig zum zweiten Doppel-Champion in der UFC-Geschichte. Nach einer Titelverteidigung gegen Derrick Lewis kommt es nun zum zweiten Aufeinandertreffen mit Miocic.

Das liegt vor allem an einem Mann, der seit drei Jahren nicht mehr im Octagon stand und seit neun Jahren keinen Kampf mehr gewonnen hat: Brock Lesnar. Der Wrestler und ehemalige UFC-Champion stürmte nach dem Sieg Cormiers den Käfig und forderte den neuen Weltmeister zum Kampf heraus. Aufgrund des neuen Vertrages der UFC mit ESPN, der Pay-per-View-Stars wie Lesnar deutlich geringere Einnahmen verspricht, wurde daraus jedoch nichts. So erhält Miocic, der seit der Niederlage nicht mehr im Käfig stand, eine neuerliche Chance auf den Titel.

Der Co-Main Event: Nate Diaz vs. Anthony Pettis

Drei Jahre nach seinem letzten Kampf hat das Warten ein Ende: Nate Diaz (19-11) wird bei UFC 241 wieder im Käfig stehen. Der inzwischen 34-Jährige ist spätestens seit seinen beiden Kämpfen mit Conor McGregor, von denen er den ersten gewann, einer der großen Stars der Szene. Umso überraschender kam seine lange Auszeit. Viele Fans vermuteten, Diaz würde auf den dritten Kampf mit dem Iren warten, laut ihm lag es aber an fehlender Wertschätzung seitens der UFC.

Nun ist der Fan-Favorit zurück und bekommt mit Anthony Pettis (22-8) gleich einen echten Brocken vorgesetzt. „Showtime“ galt in seiner Zeit Weltmeister-Zeit als der nächste große Superstar des Sports, eine Reihe von Niederlagen stoppte seinen Rückenwind jedoch etwas. Zuletzt zeigte er sich jedoch wieder in Topform: Einem vorzeitigen Sieg über Michael Chiesa folgte ein spektakulärer Kampf mit Tony Ferguson, bevor er im Weltergewicht Stephen Thompson ausknockte. Nun soll der zweite Sieg in der neuen Gewichtsklasse folgen.

Das weitere Programm

Am 6. Oktober machen Robert Whittaker und Israel Adesanya den UFC-Titel im Mittelgewicht unter sich aus. Zu diesem Zeitpunkt dürfte der nächste Herausforderer auf den Gürtel bereits feststehen, denn bei UFC 241 treffen zwei der besten Kämpfer in der 185-Pfund-Klasse aufeinander. Yoel Romero (13-3) hat diesen Status schon einige Jahre inne, scheiterte dreimal haarscharf am Gewinn des Titels. In Anaheim setzt er seine Position als erster Herausforderer gegen Paulo Costa (12-0) aufs Spiel. „Borrachinha“ ist einer der Hoffnungsträger im Mittelgewicht und hat bereits vier Siege im Octagon vorzuweisen. Nach einem T.K.o.-Sieg über Uriah Hall soll nun der nächste Schritt folgen.

Ein weiteres spannendes Gefecht findet im Federgewicht statt. Sodiq Yussuf (9-1) schaffte es über Dana Whites Contender Series in die UFC und konnte seine ersten beiden Kämpfe beim Weltmarktführer für sich entscheiden. Nun feiert er sein Pay-per-View-Debüt gegen den erfahrenen Gabriel Benitez (21-6).

Eröffnet wird das Hauptprogramm von Ian Heinisch (13-1) und Derek Brunson (19-7). Heinisch zeigte in seinen zwei bisherigen UFC-Kämpfen starke Leistungen und könnte sich mit einem Sieg über den Veteranen Brunson bereits in die Top-15 im Mittelgewicht schieben.

Auch das Vorprogramm hat einige interessante Begegnungen zu bieten. So will der hochtalentierte Devonte Smith (10-1) gegen Khama Worthy (14-6) seinen dritten UFC-Sieg einfahren. Zudem könnte sich Cory Sandhagen (11-1) mit einem Triumph über Raphael Assuncao (27-6) in die Nähe eines Titelkampfes im Bantamgewicht bewegen. In der gleichen Gewichtsklasse stehen sich der ungeschlagene Manny Bermudez (14-0) und Casey Kenney (12-1) gegenüber.

Das komplette Programm in der Übersicht:

UFC 241
18. August 2019
Honda Center, Anaheim, USA

Titelkampf im Schwergewicht
Daniel Cormier (c) vs. Stipe Miocic

Hauptprogramm (Dazn)
Nate Diaz vs. Anthony Pettis
Paulo Costa vs. Yoel Romero
Gabriel Benitez vs. Sodiq Yusuff
Derek Brunson vs. Ian Heinisch

Vorprogramm Teil 2 (ufc.tv)
Devonte Smith vs. Khama Worthy
Raphael Assuncao vs. Cory Sandhagen
Christos Giagos vs. Drakkar Klose
Manny Bermudez vs. Casey Kenney

Vorprogramm Teil 1 (ufc.tv)
Hannah Cifers vs. Jodie Esquibel
Brandon Davis vs. Kang Kyung-ho
Shana Dobson vs. Sabina Mazo