Vorberichte

UFC 125: Der Vorbericht

UFC 125 (Poster via Zuffa LLC)

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten mit Ausfällen der Kampfpaarungen Roy Nelson vs. Shane Carwin sowie dem Titelduell zwischen Federgewichtschampion Jose Aldo und Josh Grispi, hat die UFC eine solide Fightcard für UFC 125 aufgestellt.

Im Hauptkampf des Abends steht der Leichtgewichtstitel auf dem Spiel, den Frankie Edgar (c) gegen den Nr. 1 Herausforderer Gray Maynard verteidigen wird. Die MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada (USA) ist hierbei der Austragungsort.

Eine detaillierte Vorschau auf die sechs Vorkämpfe findet ihr unter diesem Link.


Leichtgewichtstitelkampf

Frankie Edgar (c) vs. Gray Maynard

Edgar vs. Maynard (Foto via bloodyelbow.com)

Frankie Edgar (13-1) hat in seinen letzten beiden Kämpfen sehr eindrucksvoll bewiesen, warum er der verdiente Leichtgewichtschampion der UFC ist. Dort besiegte „The Answer“ die UFC-Legende BJ Penn das zweite Mal in Folge und sicherte sich dadurch den Platz an der Spitze der Leichtgewichtsdivison.

Maynard (10-0) ist der einzige Kämpfer, der Edgar bisher besiegen konnte und will nun zum zweiten Mal eine „Antwort“ auf Edgars Angriffe haben. Im Jahr 2008 konnte Maynard den jetzigen Champion bei der „UFC Fight Night 13“ nach Punkten besiegen. „The Answer“ wird für viele wieder,  wie in beiden Partien gegen Penn, als Außenseiter in diesen Kampf ziehen. Eine Rolle, in der sich der 29 Jahre alte Amerikaner nach eigener Aussage wohlfühlt.

Maynard ist in seiner MMA-Karriere noch ungeschlagen und gibt sich in seinen Interviews siegessicher. Dies passt natürlich zu seinem Spitznamen „Bully“, der sich nichts gefallen lässt und mit vorlautem Mundwerk voran geht. So vermeldete er seine Bestürzung darüber, dass Edgar den Titelkampf gegen Penn vor ihm bekommen habe, obwohl er (Maynard) noch keine Niederlage sowie den Sieg über Edgar auf seiner Seite hatte. Nun kann der Mann aus Phoenix seine über Jahre angestaute Frustration im Titelkampf abbauen und ein klares Statement setzen.

Beide Kontrahenten gewannen den Großteil ihrer Kämpfe via Punktentscheidung, was für einen Kampf über die volle Distanz sprechen könnte. Durch eine taktische Meisterleistung beider Gegenspieler könnte dieser Kampf für Spannung bei den Zuschauern sowie bei den Punktrichtern sorgen, die bei ihrer Entscheidung im Rampenlicht stehen werden, sofern der Kampf wirklich über fünf Runden geht.

Anthony Pettis, der aktuelle und letzte WEC Leichtgewichtschampion der Geschichte, wird auf den Sieger dieses Duells (Edgar vs. Maynard) treffen, um die Gürtel zu vereinen.


Chris Leben vs. Brian Stann

Leben vs. Stann (Foto via knud-online.de&mmabay.co.uk

Chris Leben (25-6) und Brian Stann (9-3) gehören zu den Fanfavoriten der UFC, da ihre Kämpfe meistens in einem Kickboxfeuerwerk enden. Leben ist derzeit in einem Formhoch, denn er konnte drei Kämpfe in Folge gewinnen, und das gegen hochkarätige Gegner wie Jay Silva, Aaron Simpson und Yoshihiro Akiyama. Ein Sieg gegen Stann ist ein Muss und sollte Leben spätestens jetzt zur Crème de la Crème seiner Gewichtsklasse und damit in die Nähe des Titelkampfes katapultieren.

Stann, der hochdekorierte Marinesoldat, der seinem Land bereits mit zwei Irak-Aufenthalten den Dienst erwies, konnte drei seiner fünf UFC-Kämpfe gewinnen. Zuletzt zeigte er neben seinem Kickboxen auch seine Fähigkeiten im BJJ, gegen Mike Massenzio, den er mit einem Triangle Choke besiegte. Stann weiß, dass in diesem Kampf viel auf dem Spiel steht und bei einem Sieg gegen Leben befände er sich in der bislang besten Position seiner Karriere. Dazu steht er erstmalig im Co- Hauptkampf der Organisation und will genau deswegen den Zuschauern eine gute Show bieten.


Thiago Silva vs. Brandon Vera

Silva vs. Vera (Foto via bloodsportmma.com)

Mit Thiago Silva (14-2) und Brandon Vera (11-5) steigen zwei UFC-Veteranen ins Octagon. Seinen ersten Kampf für die Organisation bestritt Vera bereits im Jahr 2007 bei der UFN 2, während Silva zwei Jahre später bei UFC 71 erfolgreich sein Debüt gab. Vera gehörte jahrelang zu den besten Muay-Thai-Kämpfern der UFC Schwergewichtsklasse, wechselte daraufhin ins Halbschwergewicht und musste zuletzt zwei Niederlagen in Folge, gegen Randy Couture und Jon Jones, einstecken. Ein Sieg ist für seine UFC Karriere mehr als nötig, denn mit drei Niederlagen hintereinander droht die Vertragsauflösung.

Silva gehört ebenfalls zu den besten Muay-Thai-Kämpfern der UFC und konnte Knockout-Siege gegen Houston Alexander, James Irivin oder Keith Jardine sammeln. Seine einzigen Niederlagen wurden ihm durch Lyoto Machida und zuletzt von Rashad Evans beigefügt. Durch einen Sieg gegen Vera würde er zeigen, dass er nach wie vor eine Macht in seiner Gewichtsklasse ist und sich vor niemandem verstecken muss.


Nate Diaz vs. Dong Hyun Kim

Diaz vs. Kim (Foto via mmamania.com)

Der Bruder des gefürchteten Strikeforce Weltergewichtschampions Nick Diaz geht als Außenseiter in das Duell gegen den ungeschlagenen Koreaner (13-0-1). Neun seiner zwölf UFC-Kämpfe konnte Nate Diaz (13-5) für sich entscheiden, dabei gewann er viermal den „Fight of the Night“- Titel. Die einzige der fünf Niederlagen, welche nicht durch eine Punktniederlage hervorgerufen wurde, kam gegen Hermes Franca via Armbar zustande. Deshalb sieht sich Diaz nach eigener Aussage nicht als Verlierer in diesen Kämpfen, sondern er will gegen Kim beweisen, dass er sich TUF 5 nicht unverdient gewinnen konnte und Titelkampfambitionen besitzt. Die letzten zwei Siege gegen Rory Markham (TKO) und Marcus Davis (Guillotine Choke) bewiesen das Können von Diaz.

Kim wurde in 15 Kämpfen nur ein einziges Mal an den Rand einer Niederlage gebracht, im Kampf gegen Karo Parysian. Der Armenier gewann das Duell nach Punkten, wurde jedoch nach dem Kampf aufgrund der Einnahme eines nicht erlaubten Schmerzmittels disqualifiziert, was die Niederlage in ein „No Contest“ in Kims Bilanz umwandelte. Außerhalb der UFC kam ein Unentschieden gegen Hidehiko Hasegawa bei DEEP zustande, ansonsten ist Kim immer erfolgreich gewesen. Nach dem Sieg gegen Amir Sadollah im Mai will Kim hoch hinaus und erhofft sich bei einem Sieg gegen Diaz seinerseits einen baldigen Titelkampf.


Takanori Gomi vs. Clay Guida

Gomi vs. Guida (Foto via yorkblog.com & fiveknuckles.com)
Der erste Kampf der Hauptkämpfe findet zwischen dem ehemaligen PRIDE Champion Takanori Gomi (32–6) und „Mr. Nonstop Cardio“ Clay Guida (27-11) statt. Gomi besitzt bekanntlich Dynamit in den Fäusten und konnte sich damit einen Legendenstatus bei der japanischen PRIDE-Organisation erkämpfen. Nach einem verpatzten UFC-Debüt mit einer Niederlage gegen Kenny Florian konnte Gomi seine Schlagkraft zuletzt gegen den bisher nie KO geschlagenen Tyson Griffin beweisen. Innerhalb der ersten Minute konnte er diesen mit einem harten Schlag auf die Bretter schicken. Ein ähnliches Ergebnis Ergebnis erhofft sich Gomi auch im Kampf gegen Guida, da er Titelambitionen hegt.

Guida wechselte im Jahr 2006 in die UFC und gehört seitdem zu den beliebtesten Athleten im Leichtgewicht, aufgrund seines Kampfstils, der einem Duracellhasen ähnelt. Unaufhörlich geht Guida nach vorne, als ob er einen Benzintank für Tage hätte. Bisher hat ihm dies zwar keinen UFC Titelkampf eingebracht, dafür die Herzen der Zuschauer. Der aus Chicago stammende Guida sammelt regelmäßig „Fight of the Night“-Boni und ist dazu ehemaliger Strikeforce Leichtgewichtschampion. Zuletzt gewann „The Carpenter“ gegen Shannon Gugerty und Rafael dos Anjos via Aufgabe. Für Guida könnte sich die Nonstop-Mentalität, gekoppelt mit seinen Ringerfähigkeiten und dem nicht ungefährlichen BJJ, als sehr nützlich gegen Gomi erweisen und diesen frustrieren. Schließlich hatte Gomi gegen Ringer mit BJJ-Kenntnissen seine größten Schwierigkeiten. Der besser ausgeführte Gameplan des jeweiligen Kontrahenten wird über Sieg oder Niederlage entscheiden.

UFC 125: Resolution
1. Januar 2011
MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada, USA


Leichtgewichtstitelkampf
Frankie Edgar (c) vs. Gray Maynard

Hauptkämpfe
Chris Leben vs. Brian Stann
Thiago Silva vs. Brandon Vera
Nate Diaz vs. Dong Hyun Kim
Takanori Gomi vs. Clay Guida

Vorkämpfe
Marcus Davis vs. Jeremy Stephens
Josh Grispi vs. Dustin Poirier
Phil Baroni vs. Brad Tavares
Mike Brown vs. Diego Nunes
Daniel Roberts vs. Greg Soto
Antonio McKee vs. Jacob Volkmann