Vorberichte

Superkombat World Grand Prix 2013 in Oradea

Im rumänischen Oradea beginnt am Samstag der Superkombat World Grand Prix 2013, mit dem ersten Event, bei dem sich Kämpfer für das Finale am Jahresende qualifizieren können. Mit dabei sind alte Bekannte, wie Benjamin Adegbuyi oder Bogdan Stoica, aber auch ein deutscher Vertreter: Nikolaj Falin.

Im Hauptkampf des Abends wird Pride FC, Cage Rage und K-1-Veteran Alexandru Lungu auf den Briten Jason Dutton treffen. Lungu ist ein ehemaliger Judoka, trainiert mittlerweile aber beim rumänischen Golden Glory-Ableger. Das Superschwergewicht ist Lokalmatador in Oradea und gilt in Rumänien als Internet-Legende. Mit Dutton hat er im Grunde einen maßgeschneiderten Gegner vor den Fäusten, der ein technisch wenig anspruchsvolles, dafür aber actionlastiges Prügelfest garantiert.

Den Co-Hauptkampf bestreitet Superkombat Cruisergewichtschampion Bogdan Stoica, der nach Motorradunfall und einjähriger Pause nun gegen Romano Romasco in den Ring zurückkehren wird. Romasco gewann kürzlich die Superkombat Tryouts in Deutschland und verdiente sich so seinen Platz im Programm des World Grand Prix-Events (WGP) – ob man ihm mit Stoica als Debütgegner einen Gefallen getan hat, darf allerdings bezweifelt werden.

Im dritten Superfight des Abends wird Publikumsliebling und Shootingstar Benjamin Adegbuyi nach seiner bitteren Blitz-K.o.-Niederlage gegen Turniersieger Pavel Zhuravlev, im World Grand Prix Finale im vergangenen Dezember, zurückkehren. Er trifft auf den Marokkaner Mohamed Bellazar.

Drei Superfights mit, zumindest für die rumänischen Fans, hochprominenter Beteiligung, jedoch recht einseitigem Matchmaking. Im Zentrum der Veranstaltung steht allerdings sowieso das World Grand Prix-Turnier, unter anderem mit deutscher Beteiligung.

So bestreitet Nikolaj Falin, von der Dortmunder Fight Lounge, den ersten Halbfinalkampf gegen Jairzinho Rozenstruik, aus Surinam. Beide Kämpfer sind bereits Superkombat-Veteranen. Das zweite Halbfinale ist mit dem Briten Corrie Robins und dem Bosnier Muamer Tufekcic besetzt. Die Sieger beider Halbfinals treffen noch am selben Abend im Turnierfinale aufeinander. Der WGP-Gewinner qualifiziert sich für das große Final-Event am Jahresende.

Im Reservekampf stehen Chris Cooper und der ebenfalls in Deutschland beheimatete Vladimir Toktasynov.

Wer es am Samstag nicht nach Rumänien schafft, kann sich den Event als Online-Pay-Per-View für nur fünf Dollar ansehen. Einem glücklichen Käufer winken zudem eine dreitägige Reise zum nächsten Superkombat World Grand Prix, inklusive Flug, Hotel und V.I.P.-Karte zum Event. Jeder Zuschauer nimmt automatisch an der Verlosung teil. Der Stream und weitere Informationen finden sich unter: http://superkombat.com/live.

Wer auf das Gewinnspiel verzichten, und sich die fünf Euro Gebühr für den Stream sparen will, schaut den Event einfach ab 21:00 Uhr live im deutschen Fernsehen, auf Eurosport.

Das gesamte Programm im Überblick:

Superkombat World Grand Prix 2013 Oradea
6. April 2013
Antonio Alexe Sports Hall in Oradea, Rumänien

Oradea World Grand Prix Finalkampf
Sieger Halbfinale 1 vs. Sieger Halbfinale 2

Superfights
Alexandru Lungu vs. Jason Dutton
Romano Romasco vs. Bogdan Stoica
Mohamed Bellazar vs. Benjamin Adegbuyi

Oradea World Grand Prix Halbfinalkämpfe
Nikolaj Falin vs. Jairzinho Rozenstruik
Muamer Tufekcic vs. Corrie Robins

Oradea World Grand Prix Reservekampf
Chris Cooper vs. Vladimir Toktasynov