Vorberichte

Stekos Fight Night: Smolik & Lang mit ganz schweren Aufgaben

Marie Lang & Michael Smolik mit schweren Gegnern. (Foto: Michael Wilfing)

Am 18. November wird es im Burg Wächter Castello von Düsseldorf die nächste Ausgabe der Stekos Fight Night geben. Dabei werden Michael Smolik und Marie Lang vor den wohl schwersten Aufgaben ihrer bisherigen Laufbahn stehen.

Flying Bad Boy vs. The Destroyer

Dabei wird Münchens K.o.-Maschine Michael Smolik seinen WM-Titel der WKU gegen Glory- und Superkombat-Veteran Daniel Sam aus Großbritannien verteidigen müssen. Ein richtiger Kracher im Vergleich zu den Gegnern, die man Smolik bisher vor die Nase gesetzt hatte. Jetzt dürft man mit dieser Verpflichtung auch dem einen oder anderen Kritiker über den Mund gefahren sein, die in der Vergangenheit die Qualität der Gegner von Smolik angezweifelt hatten.

Sam weist mit seinen 36 Jahren deutlich mehr Erfahrung wie Smolik auf. Von seinen letzten 10 Kämpfen konnte er neun für sich entscheiden. Darunter auch der Erfolg im Enfusion-Tournament in Abu Dhabi in diesem Jahr. Darüber hinaus hatte er Kämpfer wie Thomas Vanneste, Patrice Quarteron oder Nordine Mahieddine hinter sich lassen können. Dazu kommt, dass er 6 cm größer als Smolik ist und somit auch Vorteile in der Reichweite gegenüber dem Weltmeister hat. 

Den 26-jährigen Münchner wird das wohl wenig stören, da er ja bei einem seiner letzten Kämpfe unlängst erklärt hatte, dass er bei den Männern das sein möchte, was Dr. Christine Theiss bei den Frauen war. Das Gefühl einer Niederlage kennt Smolik bisher nicht, da er alle seiner 27 Kämpfe bisher für sich entscheiden konnte. Mit Daniel Sam bekommt er nun einen Gegner, bei dem es höchstwahrscheinlich nicht so schnell gehen wird wie zuletzt.

Lang trifft auf Glory-Veteranin

Auch für WKU-Weltmeisterin Marie Lang dürfte es nach dem jetzigen Stand der Dinge ihr bisher schwerster Kampf werden, wenn sie gegen die Kanadierin Jessica Gladstone ihren WM-Titel der WKU aufs Spiel setzen muss. Bisher lief es für die Münchner Modestudentin quasi wie am Schnürchen. Ein Sieg folgte dem nächsten und der Bekanntheitsgrad stieg rapide an. Auch wenn die ganz großen Kracher noch nicht so häufig vertreten waren, sieht man von einer Elna Nilson, Rachida Bouhout oder Victoria Lomax ab.

Jessica Gladstone hingegen war im vergangenen Jahr ein Teil des Super Bantamgewichts-Grand-Prix von Branchenprimus Glory. Dort konnte sie zunächst im Viertelfinale Daniela Graf aus Karlsruhe nach Punkten bezwingen, ehe sie bei Glory 36 in Oberhausen im Halbfinale gegen die spätere Siegerin Tiffany van Soest unterlag. Sollte der Kampf tatsächlich im Kickboxen mit Lowkicks über die Bühne gehen, wo Lang ja auch den WM-Titel inne hat, dann wird es eine schwere Aufgabe werden. Steht aber ihr WM-Titel im Vollkontakt zur Debatte, dann liegen die Vorteile bei Lang, da Gladstone, die aus dem Muay Thai kommt, weder mit Lowkicks noch Knietechniken zum Körper punkten kann.

Stekos Fight Night
18. November 2018
Burg Wächter Castello, Düsseldorf

WKU-Weltmeisterschaft / K-1
Michael Smolik vs. Daniel Sam

WKU-Weltmeisterschaft / Kickboxen
Marie Lang vs. Jessica Gladstone

+weitere Kämpfe