Vorberichte

Stekos Fight Night

In München eine Kampfsportveranstaltung auf die Beine zu stellen ist die eine Sache. Sie aber an einem Wiesen-Wochenende durchzuführen, das grenzt entweder an gnadenloser Selbstüberschätzung oder einfach nur an kontinuierlicher Arbeit und genauer Marktbeobachtung. Das letzte dürfte auf das Brüder-Paar Mladen und Pavlica Steko zutreffen. Die eine solche Veranstaltung schon einmal an einem Wiesen-Wochenende durchführten, damals im Cirkus Krone und das mit vollem Erfolg. Diesmal schlägt schon einer ihre Schützlinge bereits im Vorfeld große Töne an.

Stärker als Klitschkos
So sieht sich WKA-Weltmeister Besim Kabashi, wenn es zu einem Kampf nach Thaiboxregeln kommen sollte. Nun, das ist sicherlich eine etwas kühn aufgestellte Aussage des Münchners. Aber klappern gehört halt eben auch zum Geschäft. Weltmeister im Schwergewicht ist Kabashi schon, der nächste Schritt erfolgt in der Königsklasse, dem Superschwergwicht. Das Limit was für ihn die Gewichtsklasse schlechthin ist. Mit Luca Panto aus Griechenland reist der amt. WAKO Weltmeister nach München. Ob er Kabashi den Titel in der Köngisklasse wird entreissen können ? Es wäre für Kabashi aber auch für das Kampfsportzentrum Steko der erste Titel in der Superschwergewichtsklasse in ihrer Geschichte.
Mladen Steko mit Schützling Besim Kabashi (Quelle via Steko)

"Ich will meinen Titel zurück"
Das ist die Aussage von "The White Bull" Dominik Haselbeck, der nach über 2 Jahren wieder fest zum Team Steko gehört. Den Fullcontact WM-Titel hatte der Erdinger schon inne, musste ihn aber im Mai diesen Jahres kampflos abgeben, der er ihn nicht verteidigt hatte. Klar, das er jetzt darauf brennt seinen Titel wie er ihn bezeichnet sich wieder umschnallen zu lassen. Mit Martin Navratil aus der Slovakei steht der amt. WKA-Europameister noch zwischen dem Objekt der Begierde. Ob dieser weis, was ihn in München erwartet ? Die Fans von Haselbeck sind bekannt dafür, das sie ordentlich Stimmung machen können.
Champions unter sich: Cindy Metz und Dominik Haslbeck (Quelle via Steko)

Neuer Sponsor für Metz
Für WKA-Weltergewichtsweltmeisterin Cindy Metz könnte es momentan wohl besser nicht laufen. Im März verteidigte sie ihren WM-Titel gegen die Spanier Iman Chairi Chabalou eindrucksvoll. "Sie gehört zu den besten Technikern in unserem Kickboxstall.", so die Aussage von Trainer Pavlica Steko. Das hat auch Michael Mayer, der Geschäftsführer von Jalousiescout erkannt, der Metz ein sauberes Image atestiert, was einige Sportler nicht haben. Allerdings muss Metz am Samstag auch gleich beweisen wie gut sie ist. Bei ihrer Titelverteidigung trifft die Münchnerin auf WAKO-Championesse Catarina Valerio. Auch hier wäre eine Titelvereinigung interessant gewesen, es wird aber nur um den WKA-Titel von Metz gehen.
Cindy Metz - vor dem Olympia Looping auf der Wiesn (Quelle via Steko)
Poskotins nächster Streich ?
Auf der letzten Stekos Veranstaltung im Mai diesen Jahres in Karlsruhe zeigte WKA & WAKO Champion Semen Poskotin seine Ausnahmestellung im Fullcontact. Zwar mussten ihn seine Trainer immer wieder zügeln und die explosivität des Champions im Zaum halten, am Ende sprang dennoch ein vorzeitiger Sieg heraus. Am Samstag wird er auf Odje Manda aus Frankreich treffen, seines Zeichens ISKA-Europameister. Allerdings wird dabei nur der Titel von Poskotin auf dem Spiel stehen. Wäre Manda ebenfalls Weltmeister, ein Vereinigungskampf wäre sicherlich mal eine ganz spannende Angelegenheit.

Ziel ist der WM Titel
Für WKA-Europameister Bachir Maroun ist das Ziel klar. Mit einer erfolgreichen Titelverteidigung am Samstag gegen Vedad Mualomerovic aus Bosnien soll ein weiterer Schritt in Richtung WM-Kampf geamcht werden. Doch überstürzen wird man in München sicherlich nichts. Denn sein Kontrahent Mulaomerovic ist ebenfalls WKA-Europameister. Daher müsste Maroun wissen, das es kein Spaziergang werden wird. Aber auch unangenehme Gegner muss man aus dem Weg räumen, wenn man einmal Weltmeister werden will.

Aber auch das sogenannte Rahmenprogramm hat es in sich. Willy "The Black Magic", ein Neuling im Steko Team zeigte zu seinem Einstand eine unglaublich gute Leistung und beeindruckte mit seinem spielerischen Power-Stil. Am Samstag bekommt er seine ersten Titelchance. Dabei muss er gegen den Franzosen David Lorezi in den Ring steigen. Kleinere Brötchen muss vorerst Ex-Europameister Christian Deiss wieder backen, nachdem er im Mai nach einer für ihn enttäuschenden Leistung seinen EM-Gürtel in Karlsruhe an einen der Canaveral-Brüder abgeben musste.

Stekos Fight Night
25. September 2010
Zenith Halle, München

Einlass : 17.30 Uhr
Beginn : 18.30 Uhr

Fight - Card

WKA - K-1 World Title / + 95kg / 5x3 min.
Besim Kabashi (D) vs Luca Panto (GRE)

WKA - Fullcontact World Title / - 72,5kg / 12x2 min.
Semen Poskotin (C/D) vs Odje Manda (FRA)

WKA - Fullcontact World Title / - 76kg / 12x2 min.
Dominik Haselbeck (D) vs Martin Navratil (SVK)

WKA - Follcontact World Title / - 55kg / 10x2 min.
Cindy Metz (C/D) vs Catarina Valerio (POR)

WKA - K-1 European Title / - 70kg / 5x3 min.
Bachir Maroun (C/D) vs Vedad Mulaomerovic (BIH)

WKA - ProAM European Title / K-1 Rules / - 79kg / 3x3 min.
Willy "The Black Panther" (D) vs David Lorezi (D)

Kickboxing / - 64kg / 3x2 min.
Christian Deiss (D) vs tba.

Thaiboxing / - 64kg / 3x2 min.
Mohamad Jamal (D) vs Remi Dingreville (D)

Kickboxing / - 70kg / 3x2 min.
Omar Rondon Velasco (D) vs Sebastien Marconi (FRA)

Fullcontact / - 75kg / 3x2 min.
Sebastian Stallinger (D) vs Jean Marie Molliere (FRA)