Vorberichte

Showtime: Floyd Mayweather Jr. vs. Canelo Alvarez

Floyd Mayweather Jr. vs. Canelo Alvarez

Es ist der Boxkampf des Jahres: Floyd „Money“ Mayweather Jr. gegen Saul „Canelo“ Alvarez. In einer ausverkauften MGM Grand Arena treten die beiden Weltklasseboxer vor 16.500 Zuschauern um die Weltmeistertitel im Superweltergewicht der Boxverbände WBC und WBA an. Beide Boxprofis sind bislang ungeschlagen. Während amerikanische Fans knapp 75 US-Dollar für den Pay-Per-View zahlen müssen, können deutsche Zuschauer im Free-TV auf dem Sender DMAX ab 3 Uhr live und kostenfrei zusehen. Wir blicken für euch auf den Kampfabend in Las Vegas.

Weltmeisterschaft um WBA (Super) & WBC/The Ring- Halbmittelgewichtstitelkampf
Floyd Mayweather Jr. (c) vs. Saul Alvarez (c)
Mayweather gilt als gewichtsübergreifend bester Boxer seiner Zeit. In all seinen 44 Begegnungen konnte der US-Amerikaner ungeschlagen bleiben. 26 davon beendete er vorzeitig. Er setzt am Samstagabend seinen WBA-Titel im Super-Halbmittelgewicht aufs Spiel. Respekt gegenüber dem Neuling zeigt er nicht. „Für mich ist dies nur ein weiterer Kampf, nichts Besonderes“, so der 36-Jährige. „Alvarez hingegen kämpft nicht gegen irgendjemand, sondern gegen Floyd Mayweather.“ Einer von vielen Einschüchterungsversuchen des Champions, der bekannt für seine große Klappe ist – doch der Erfolg gibt ihm Recht.

Kein Boxer hat mehrere Champions deklassiert, als er. In seinen vergangenen Kämpfen entledigte er sich Boxgrößen wie Oscar De La Hoya, Ricky Hatton, Juan Manuel Marquez, Shane Mosley, Victor Ortiz, Miguel Cotto und zuletzt Robert Guerrero. Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist der Multimilliardär in Topform. Doch Alvarez glaubt das Geheimnis zu kennen, den Masterplan zu besitzen, wie er Mayweather besiegen kann.

In seiner Ecke befindet sich sein Manager Oscar De La Hoya, ein Mann der mit Mayweather bereits im Ring stand – und der trotz Punktniederlage behauptet den Kampf gewonnen zu haben. Dieser erklärte in der All Access Show des Senders Showtime mehrfach den Plan zu besitzen, wie man Mayweather schlägt – und diesen an seinen Schützling weitergegeben zu haben.

„Wie willst du einen Plan zum Sieg haben, wenn du nie gegen mich gewonnen hast? Weder du, noch einer deiner Athleten hat mit deinem Konzept gegen mich Erfolg gehabt“, so Mayweathers Antwort, doch De La Hoya und sein Schützling glauben an einen Triumph.

Der erst 23-jährige Herausforderer hat 42 Siege vorzuweisen und eine enorme Schlagkraft obendrauf. Mayweather gilt zwar als Defensivwunder, doch 30 K.o.s in Alvarez Bilanz sprechen Bände. Er trägt den WBC- & The Ring-Gürtel im Halbmittelgewicht und will zudem auch Mayweathers Gold erringen. Der Mexikaner ist überzeugt davon den König vom Thron zu stürzen, ebenso wie er in seinen letzten Auftritten Shane Mosley, Josesito Lopez und Austin Trout deklassierte.

Mayweather ist jedoch der flinkere Boxer der beiden, während „Canelo“ eine wahre Steinfaust schlägt. Ob Kondition, Taktik oder Lampenfieber eine Rolle spielen, bleibt abzuwarten, schließlich ist dies Alvarez erster „Riesen-Kampf“.

Die 16.500 Eintrittskarten für das MGM Grand in Las Vegas waren innerhalb von 24 Stunden ausverkauft. Eine Einnahme von knapp 20 Millionen US-Dollar. Die Börse von Mayweather beträgt 41,5 Millionen Dollar, dazu kommen noch TV-Prozente. Alvarez soll etwa 6 Millionen Dollar bekommen. Experten rechnen mit mehr als 2 Millionen PPV-Einkäufen. Ein äußerst lukratives Geschäft.

In Deutschland überträgt DMAX die Begegnung am 15. September, in der Nacht von Samstag auf Sonntag, ab 3Uhr morgens. Eine Zusammenfassung wird am Sonntagabend um 23.15 Uhr ebenfalls ausgestrahlt.

WBC, WBA (Super) & The Ring Weltergewichtstitelkampf
Danny Garcia (c) vs. Lucas Matthysse
Bevor es zum Mega-Fight kommt werden noch zwei der besten Halbweltergewichtler der Welt ins umseilte Viereck steigen. Lucas Martin Matthysse und Danny Garcia sind Boxfans durch spektakuläre Kämpfe bekannt. Beide Athleten konnten in den letzten Monaten punkten und imposante Siege einfahren. Es geht um Garcias Titel, denn dieser hält das Weltergewichtsgold nach Version der WBC, WBA (Super) & The Ring.

Matthysse schlug seine letzten sechs Gegner kampfunfähig. Angel Martinez, Humberto Soto oder Lamont Peterson hatten kaum eine Chance gegen den 30-Jährigen. Der Argentinier hat harte Fäuste und eine athletische Statur.

Sein Gegenüber, der fünf Jahre jüngere Titelträger Garcia, hat zwar weniger Muskeln auf den Rippen, ist jedoch mit einer starken Schlaghand und einer sauberen Boxtechnik gesegnet. Nicht umsonst schlug er Amir Khan, Zab Juda und Erik Morales (zweifach).

Ein spannendes Duell ist garantiert, das mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht über die volle Distanz gehen wird. Matthyses K.o.-Bilanz liegt bei stolzen 86 Prozent, während Garcia mit 61 Prozent ebenfalls Boxfreunden imponieren kann.

Anbei das Kampfprogramm für den großen Boxabend:

Showtime: Mayweather vs. Canelo
14. September 2013
MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada, USA

Weltmeisterschaft um WBA (Super) & WBC/The Ring- Halbmittelgewichtstitelkampf
Floyd Mayweather Jr. (c) vs. Saul Alvarez (c)

WBC, WBA (Super) & The Ring Weltergewichtstitelkampf
Danny Garcia (c) vs. Lucas Matthysse

IBF-Halbmittelgewichtstitelkampf
Ishe Smith (c) vs. Carlos Molina

Ashley Theophane vs. Pablo Cesar Cano
Ronald Gavril vs. Shujaa El Amin
Christopher Pearson vs. Josh Williams
Luis Arias vs. James Winchester
Lanell Bellows vs. Jordan Moore
Andrew Tabiti vs. Edward Smith