Vorberichte

Shooto Germany schickt ein Nationalteam zur EM nach Holland

Foto via Shooto Germany

Nur drei Monate nachdem Shooto Germany unter die Leitung von Peter Angerer gestellt wurde, kann man schon auf etliche kleine Etappenerfolge der Shooter in Deutschland zurückblicken: German Vale Tudo "Contenders II" im April war ein gelungener Einstand für das Shooto in Deutschland und mit dem 1. Offenen Shooto Turnier in Großostheim, das von Franco de Leonardis ausgerichtet und organisiert wurde, legte man ordentlich nach. Auch die Unterstützung durch zahlreiche namhafte Schulen aus ganz Deutschland, wie z.B. durch das GTT in Worms, die Gracie Barra in Aschaffenburg, Martin Vaths Fighters Gym in Tauberbischofsheim und die Ruhrpott Lutadores unter Leitung von Thomas "Gong Fu" Holtmann, stabilisieren die starke Position des Shooto in Deutschland.

Morgen nun folgt die erste große Bewährungsprobe für die Shooter aus der Bundesrepublik: die 10. jährlichen Amateur-Europameisterschaften im Shooto werden in Amsterdam abgehalten. Peter Angerer hat zusammen mit der Kommission ein Nationalteam zusammengestellt, das Shooto Germany erstmals offiziell bei diesem Anlass vertreten soll. Und das Team Germany im Shooto kann sich durchaus sehen lassen:

In der Klasse -60 kg treten mit Christian Kosasih (Tempel Fightschool Darmstadt) und Savas Cevik (Achilleas Sportarena Aschaffenburg) zwei gute Grappler für Deutschland an. Kosasih war zuletzt in der DGL aktiv und holte sich einen starken dritten Platz bei dem 1. Offenen Shooto Turnier. Aber auch Franco de Leonardis' Schützling Savas Cevik ist in einer starken Form und möchte sich in Holland die ersten internationalen Sporen verdienen.

Im Leichtgewicht -65 kg steht mit Frank Stäblein (German Top Team Worms) eine echte Grappler-Legende aus Deutschland im Ring. Der Silbermedaillst der ADCC Europa Trials 2009 gab vor wenigen Wochen in Großostheim sein Debüt im Shooto und fegte die Konkurrenz von der Matte. In Holland tritt Frank jetzt ebenfalls erstmals international an und es wird sich zeigen, wie der alte Ringfuchs seine Routine gegen die starke internationale Konkurrenz ausspielt.

Das Weltergewicht -70 kg zeigt mit Maurice Skrober (Suum Cuique Mainz) und Martin Buschkamp (Planet Eater Balingen) zwei technisch brillante Grappler, die aber auch den Standkampf nicht scheuen brauchen. Skrober ist schon im letzten Jahr in Holland angetreten und konnte nach zwei Siegen erst im Halbfinale gestoppt werden. Nun möchte sich der junge Mainzer den Traum von der Medaille verwirklichen und präsentierte sich zuletzt in Großostheim in bestechender Form. Komplettiert wird dieses Duo durch den Reutlinger Judoka David Adam, der sich in den vergangenen Jahren auch einen Namen in Grappling gemacht hat. Zuletzt startete Adam bei den ADCC European Trials in Stockholm und kämpft derzeit in der DGL.

In der Klasse -76 kg im Mittelgewicht wird für Deutschland leider kein Starter antreten, da Julian Koch nun doch im Halbschwergewicht -83 kg startet und Igor Montes (Stallions Cage Stuttgart) aufgrund seiner enormen Kampferfahrung nicht antreten darf.

Dafür ist das Halbschwergewicht -83 kg geradezu gespickt mit tollen Talenten aus Deutschland: der Deutsche Meister im Combat Sambo, Achilleas Chalkidis (Achilleas Sportarena Aschaffenburg), steht neben den beiden Reutlingern Julian Koch und Benjamin Nüßle vom German Top Team im Ring. Vor allem Benjamin Nüßle hat eine gewisse interne Favoritenrolle inne, da der junge Reutlinger bis dato im Cruisergewicht -91 kg dominant kämpfte und nun für die Europameisterschaften erstmals auf 83 kg heruntermacht. Doch auch Julian Koch ist nicht zu unterschätzen, war er doch der einzige Deutsche, der beim letzten "Upcoming Glory" im März diesen Jahres den Ring in Holland siegreich mit einer Submission verließ.

Niels Wernersbach aus der German Top Team Akademie Worms sicherte sich seine EM-Teilnahme mit einem tollen Sieg beim Shooto-Turnier in Großostheim. Der talentierte Wormser erhält in Holland nun seine "Feuertaufe" und trifft erstmals auf eine derart starke internationale Konkurrenz.

Im Schwergewicht -100 kg sind mit Amir Dragan (Achilleas Sportarena Aschaffenburg) und Bastian Schäfer (German Top Team Reutlingen) zwei total gegensätzliche Fighter am Start. Amir Dragan ist ein starker Ringer und Grappler und gewann ebenfalls zuletzt das Shooto Turnier in Großostheim, während Bastian Schäfer eigentlich im Kickboxen zuhause ist und sich im April den Titel des Baden-Württembergischen Meisters der ISKA sicherte.

Betreut wird das Team von Peter Angerer und Franco de Leonardis, die sehr zuversichtlich in Hinblick auf das Abschneiden bei dieser EM sind. Bleibt uns nur noch, den deutschen Kämpfern am Samstag kräftig die Daumen zu drücken. Die Ergebnisse folgen am Sonntag.