Vorberichte

Schwergewichtsduell und Start ins Mittelgewichtsturnier

World Series Of Fighting 5

World Series Of Fighting geht in die nächste Runde. Am Samstag erfolgt dabei der Startschuss in ein Vier-Mann-Turnier im Mittelgewicht, dass auf einer der nächsten Veranstaltungen dann den ersten WSOF-Champion in dieser Gewichtsklasse krönen soll. Im Hauptkampf stehen sich jedoch zwei Schwergewichte gegenüber: Ex-UFC-Champion Andrei Arlovski trifft auf Mike Kyle.

Andrei Arlovski (19-10) steht dabei bereits zum dritten Mal in einem Hauptkampf bei WSOF. Der Weißrusse besiegte bei WSOF 1 Devin Cole und unterlag bei WSOF 3 anschließend Anthony Johnson, den er am Samstag ersetzt. Vor der Niederlage gegen Johnson konnte der gefährliche Standkämpfer vier seiner fünf Gegner besiegen. Ein dritter Kampf gegen den alten Rivalen Tim Sylvia bei One FC endete nach einem illegalen Soccer Kick ohne Wertung.

Sein Gegner Mike Kyle (20-9-1) bestreitet dabei sein WSOF-Debüt. Kyle ist einer der letzten Bad Boys der MMA-Geschichte und machte unter anderem durch einen Biss gegen Wes Sims sowie einen Soccer Kick gegen Brian Olsen Negativ-Schlagzeilen. Wenn Kyle nicht gerade die Regeln beugt, dann ist er immer noch ein schlagkräftiger Standkämpfer mit einer K.o.-Chance in jedem Kampf. Zuletzt besiegte Kyle Travis Wiuff, nachdem er nach dem Ende von Strikeforce nicht in die UFC übernommen wurde. Stilecht durch K.o.

Vier Kämpfer, ein Ziel: das Halbfinale im Mittelgewicht
Alte Bekannte aus der UFC findet man im Mittelgewichtsturnier von WSOF 5. In der ersten Begegnung treffen David Branch (12-3) und Danillo Villefort (14-4) aufeinander. Blackzillian Villefort kam über die WEC im August 2009 in die UFC. Bei UFC 101 hatte er seinen einzigen Kampf und unterlag aufgrund einer Platzwunde nach einem versehentlichen Kopfstoß von Jesse Lennox. Eine zweite Chance erhielt er nicht. Seitdem konnte Villefort fünf von sechs Kämpfen gewinnen und bei WSOF 2 ein erfolgreiches Veranstaltungs-Debüt gegen Kris McCray feiern.

Branch trat vier Mal in der UFC an und erkämpfte sich eine ausgeglichene Bilanz. Der 31-Jährige wurde im März 2011 nach einer Niederlage gegen Rousimar Palhares entlassen und schlug sich anschließend auf kleineren Veranstaltungen herum. Nach einer Niederlage gegen Anthony Johnson bei Titan FC im Mai letzten Jahres kam der BJJ-Schwarzgurt bei WSOF unter, wo er seine ersten beiden Kämpfe nach Punkten gewinnen konnte.

Den zweiten Finalisten machen Jesse Taylor (26-9) und Elvis Mutapcic (13-2) unter sich aus. Dieses Duell könnte auch mit Champion vs. Champion beworben werden, treten hier doch der amtierende MFC-Champion Mutapcic und Cage Warriors-Champion Jesse Taylor gegeneinander an. Mutapcic hat seine letzten fünf Kämpfe gewonnen und Jesse Taylor könnte der dritte TUF-Veteran in Folge sein, der sich dem gebürtigen Bosnier geschlagen geben muss.

Jesse Taylor ist ein wahrer MMA-Vagabund und stand schon überall auf dem Erdball in einem Ring oder Käfig. Der Teilnehmer an The Ultimate Fighter 7 ist ein starker Ringer und konnte nach Niederlagen gegen Hector Lombard, Mahmed Khalidov und Gael Grimaud im August 2012 eine Siegeserie starten, die bis heute anhält. Mit einem Erfolg über Mutapcic könnte sie auf sieben Siege in Folge für "JT Money" wachsen.

Abgerundet wird das Hauptprogramm vom Schwergewichtskampf zwischen Rolles Gracie Jr. (8-1) und Derrick Mehmen (15-5) sowie den Federgewichten Georgi Karakhanyan (21-3-1) und Waylon Lowe (14-4).

World Series Of Fighting 5 im Überblick:

World Series Of Fighting 5
14. September 2013
Atlantic City, New Jersey, USA

Andrei Arlovski vs. Mike Kyle

Halbfinalkämpfe des Mittelgewichtsturniers
Elvis Mutapcic vs. Jesse Taylor
David Branch vs. Danilo Villefort

Rolles Gracie Jr. vs. Derrick Mehmen
Georgi Karalhanyan vs. Waylon Lowe

Vorprogramm
Rick Glenn vs. Arthur Rofi
Ozzy Dugulubgov vs. Andrew Osbourne
Gregor Gracie vs. Richard Patishnock
Sidemar Honorio vs. Jimmie Rivera
Darren Costa vs. Neiman Gracie