Vorberichte

Saar Fight Night II

Schon am kommenden Samstag steigt in Homburg auf der Saar Fight Night II die nächste Vorausscheidung für das Kings Cup Deutschland Finale.
Dabei gibt es wie am vergangenen Wochenende in Aachen, auch hier einen ganz klaren Favoriten und zwar einer, der auch zum engen Favoritenkreis gehört wenn es um den Gesamtsieg beim Deutschland-Finale geht. Enriko Kehl vom Frankers Fight Team stand schon einmal, 2009, beim prestigeträchtigsten Muaythai-Event der Welt. Dort will der Germersheimer natürlich wieder hin und auf diesem Weg heist die erste Hürde Saar Fight Night II. Bisher konnte Kehl mit Druck gut umgehen. Vor 2 Jahren, als man weder ihn noch seinen Bruder Juri auf der Rechnung hatte, schlug das Brüderpaar gnadenlos zu. Jetzt aber, wird erstmal Enriko an der Reihe sein und es wäre schon eine faustdicke Überraschung, wenn er in der Quali hängen bleiben sollte. Denn das Finale in Rülzheim findet mehr oder weniger vor heimischer Kulisse statt.
Dahinter ist es wie auch schon in Aachen schwer zu sagen wer Kehl, sollte es normal laufen, ins Finale folgen wird. Sicher ist das Deniz Akisli von den Thaibombs aus Mannheim noch etwas wieder gutzumachen hat. Denn vor 2 Jahren rutschte er in das 8er Feld, kassierte aber eine empfindliche KO-Niederlage. Das soll in Homburg natürlich ganz anderst laufen. Doch nicht nur Akisli ist heiss auf das Finalticket.
Auch Christoph Hector vom Chorakee Gym darf sich berechtigte Hoffnungen machen. Zumal sein Coach Stefan Reiter genau weis wie ein Kämpfer in einer Tournamentserie einzustellen ist. Doch für Hector wie auch für den letzten Teilnehmer Andrei Surenkov vom Kings Gym aus Hannover gilt, einfach versuchen befreit zu kämpfen. Auf den Youngstern liegt kein Druck und di, die bisher in der zweiten Reihe standen, haben nun die Möglichkeit den gestandenen Kämpfern wie Kehl oder später im Finale Dirk Brosowski, ein Bein zu stellen.

Umrahmt werden die Tournament-Kämpfe von weiteren, interessanten Duell bei dennen z.B. Falk Monzel, Yasemin Colak (beide Chorakee Gym), oder Julian Täubert (Thai Bombs) in den Ring steigen werden.

Saar Fight Night II
21. Mai 2011
Sportzentrum Erbach, Homburg/Saar

Einlass:  18.00 Uhr
Beginn : 19.00 Uhr

Fight - Card

Kings Cup Qualifikation
Muaythai / - 72kg / 3x3 min.
- Deniz Akisli (Thai Bombs, Mannheim)
- Andrej Surenkov (Kings Gym, Hannover)
- Enriko Kehl (Frankers Fight Team, Germersheim)
- Christoph Hector (Chorakee Gym, Trier)

Muaythai / - 82kg / 5x2 min.
Falk Monzel (Chorakee Gym) vs tba.

Muaythai / - 54kg / 3x2 min.
Yasemin Colak (Chorakee Gym) vs tba.

Muaythai / - 76kg / 3x2 min.
Aldin Omerinovic (Chorakee Gym) vs Lokas Wirtz (Ki Gym)

Muaythai / - 82kg / 3x2 min.
Dimitri Sandu (Chorakee Gym) vs Christian Wachter (Saar Gym)

Muaythai / - 63,5kg / 3x2 min.
Recep Ayten (Chorakee Gym) vs Julian Täubert (Thai Bombs)

Muaythai / - 86kg / 3x2 min.
Vasilis Artopliadis (Saar Gym) vs Alexander Reiter (Ki Gym)

Muaythai / - 79kg / 3x2 min.
Micha Schmitt (Saar Gym) vs tba.

Muaythai / - 72kg / 3x2 min.
Erik Uhl (Saar Gym) vs Yannik Heinrich (Ki Gym)

Muaythai / - 82kg / 3x2 min.
Jakob Stypen (Ki Gym) vs Daniel Richter (Garuda Gym)

Muaythai / - 72kg / 3x2 min.
Mykola Kravchenko (Ki Gym) vs Marco Henschke (Thai Bombs)

Muaythai / - 67kg / 3x2 min.
Prasanth Chanmugalingam (Ki Gym) vs Marco Lanfranco (Saar Gym)

Muaythai / - 91kg / 3x2 min.
Denis Kern (Saar Gym) vs Pascal Ipavec (Saar Gym)

Muaythai / - 63,5kg / 3x2 min.
Arkan Dislhas (Saar Gym) vs Jeremias Dötschel (Frankers Fight Team)