Allgemein

Rojava Fight Night am 29. November

Am Samstagabend veranstaltet die Cologne Fight Academy die „Rojava Fight Night“. Der Veranstalter, der ehemalige IBF-Junioren Weltmeister im Federgewicht Bihes Barakat, hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit der Veranstaltung den Flüchtlingen aus dem Syrien-Konflikt zu helfen.

Rojava ist ein kurdisches Gebiet in Syrien, das momentan von den ISIS-Kämpfern bekämpft wird. Tausende Menschen flüchten aus dem Krisen-Gebiet.

Im Fokus der Veranstaltung steht ein Hilfsprojekt. Damit will der Veranstalter zeigen, dass man auch mit Kampfsport etwas für die Wohltätigkeit tun kann. Die Kämpfe werden im K1, Boxen und Grappling ausgetragen. Hauptsächlich will man junge Talente - vor allem Newcomer - in den Ring steigen lassen.

Wer nicht an der Veranstaltung teilnehmen kann, hat die Möglichkeit, von Zuhause aus zu helfen. Man kann Geld überweisen oder per Post Hilfsgüter verschicken. Es werden dringend Kinder- und Babykleidung (Winter), Baby- und Hygieneartikel, Medikamente sowie Frauenkleidung benötigt.

Das Spendenkonto:

Herner Sparkasse
Silava e.V.
Verwendungszweck: Spende für Rojava
IBAN: DE 34 4325 0030 0001 0509 05
BIC: WELADED1HRN

Adresse für Hilfsgüter:

Silava e.V.
Horsthauserstr. 39
44628 Herne

Die Kämpfe in der Übersicht:

Rojava Fight Night
29. November 2014
Cologne Fight Academy

Boxen
Ziya Gökalp vs. Marius Niculescu
Angelique Mangerich vs. Nina Strojek
Mika vs. Phillip Pelster
Lukas Barthel vs. Rojhat Bilgetekin
Rivan vs. Khaled Semmo
Patrick Göllner vs. Salahdin Semmo
Daniel Wotschel vs. Bilal Saado
Tom Scheimeyer vs. Gürkan Karapaca
Daniel Neufeld vs. Muhammad Omeirat

K1
Tobias Mücke vs. Sultan Sultani
Amin Elbaroude vs. Jannis Collip
Mohamed Said vs. Furkan Güntas
Aziz Morad vs. Maikel Heisinger
Can Barakat vs. Essref Tuncer
Mohammed Barakat vs. Emre Kurt
Mirko Sikora vs. Olcay Dumanli

Grappling
Salvatore Perri vs. Michael Rodewald